iOS vs. Android: Der Kampf der Giganten um die Nutzertreue in Zahlen

iOS 11 Gerätewechsel

Eine aktuelle Studie zeigt, Android-Nutzer bleiben ihrer Plattform im Schnitt noch treuer als Nutzer von iPhones. Frühere Studien hatten eher das Gegenteil angedeutet.

Wie loyal sin Smartphone-Nutzer ihrer Plattform gegenüber? Diese Frage beschäftigt immer wieder Unternehmen und Analysten, ist es doch eine Aussage darüber, wie viele Neukunden zu langjährigen Bestandskunden gemacht werden können.

Nun haben die Analysten der Marktforschungsfirma CIRP eine Erhebung veröffentlicht, die hierauf eine interessante Antwort gibt: Die Loyalität von Android-Nutzern zum Google-Betriebssystem liegt bei 91%, das ist 5% mehr als iOS aufzuweisen hat. Dort lag die Treue bei 86%. Die Daten beruhen auf Smartphone-Aktivierungen der letzten Monate.

Wie sich hier zeigt, ist die Treue zu einer Plattform in beiden Fällen sehr hoch.

Android-Nutzer haben mehr Auswahl

Dadurch wird einmal mehr deutlich, wie sehr die Branche im dualen System zweier mächtiger Plattformen erstarrt ist. Im Grunde, so die CIRP-Analysten, gebe es nur noch eine nennenswerte Wanderbewegung: Der Wechsel vom einfachen Feature-Phone zum Smartphone. Dann beginnen die Leute in der Regel nur noch damit Apps zu kaufen, sich einzurichten, zu gewöhnen und weitere Apps zu kaufen.

Nutzertreue Android vs. iOS - Infografik - CIRP

Nutzertreue Android vs. iOS – Infografik – CIRP

Ein Wechsel der Plattform ist eher die Ausnahme und wird bekanntlich immer schwerer, je länger ein Nutzer dabei ist.

Wieso Android hier einen höheren Wert erzielt hat als iOS, lässt sich auch erklären: Android-Nutzer haben eine viel größere Auswahl an Endgeräten, hunderte Hersteller bringen tausende Modelle heraus. Apples iOS  schneidet dennoch äußerst gut ab, bedenkt man, dass dessen Nutzer auf Geräte eines Herstellers beschränkt sind.

Angesichts der deutlich größeren Nutzerbasis von Android ist es aber bemerkenswert, dass recht viele Nutzer von Android zu iOS wechseln. Frühere Studien hatten das auch immer wieder gezeigt und Apple betreibt auch ein recht offensives Programm, das zeigen soll, wie ein Wechsel möglichst Reibungslos funktioniert.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

8 Kommentare zu dem Artikel "iOS vs. Android: Der Kampf der Giganten um die Nutzertreue in Zahlen"

  1. 9. März 2018 um 14:54 Uhr ·
    Liegt sicherlich auch an den Budget Android Phones. Viele Leute wollen eben nicht so viel Geld ausgeben.
    iLike 11
  2. cincinpif 9. März 2018 um 15:33 Uhr ·
    Ich würde eher sagen, nicht jeder kann sich ein Smartphone für annähernd 1000 € leisten! In meinem Bekanntenkreis gibt es genug Benutzer mit einem eher bescheidenen Gehalt, da ist dann nicht mehr drin als ein Budgetsmartphone für 200-300 €! Man vergisst immer schnell das es nicht selbstverständlich ist, ein auskömmliches Gehalt zu bekommen!
    iLike 9
  3. Tom 9. März 2018 um 15:51 Uhr ·
    Verstehe immer noch nicht warum Nokia, bei ihrem Re-Start, nicht diese 2er Allianz mit einem eigenen OS aufbrach? Und von Aktivierungen auf Nutzertreue zu schließen, klingt auch sehr kurios. Woher weiß man welcher „Neuaktivierer“ welches OS zuvor benutzte?!
    iLike 3
    • Sej 9. März 2018 um 19:36 Uhr ·
      Es wurde einfach 100 Personen gefragt. Bei Android waren es 91 Menschen und bei Apple 86…. so funktioniert. Diese bescheuerten Statistiken sind alle so für ne a……
      iLike 2
    • Peter 9. März 2018 um 20:24 Uhr ·
      Ja, echt eigenartig das Ganze. Die verkaufen nur einen Namen, mehr nicht. Smartphones mit Android gibt es ohne Ende. Aber um ein neues BS zu etablieren, muss man viel Hirnschmalz und Geld reinbringen. Aber so …
      iLike 1
  4. Peter 9. März 2018 um 16:56 Uhr ·
    Ein Mal OS, immer OS. Man darf sich nur nicht von den Kapitalisten verarschen lassen. Aber das BS von Apple ist mir lieber als das von Microsoft oder Google. Ich tue mir kein Windows oder Android mehr an. Wobei mein Samsung S3 schon ewig her ist, da hat sich wohl einiges verbessert, aber Windows kommt gar nicht mehr infrage. Am liebsten würde ich den PC meiner Mutter, um den ich mich kümmern muss, beim Fenster rauswerfen. Isso! Gott sei Dank konnte ich ihr ein iPhone einreden (7+). Für sie hätte ein 200 Euro Handy gereicht, aber ich muss mich ja darum kümmern. Ne, Google und Microsoft können Einiges, aber halt kein BS für mich programmieren. Leider wissen die von Apple, dass sie gute Produkte verkaufen und pressen uns gleich aus. 😂
    iLike 11
  5. bmbsbr 11. März 2018 um 04:52 Uhr ·
    Ich bin kein Android-Kenner. Aber nach meinem Wissen stehen doch nicht alle Versionen von Android immer allen Smartphones zur Verfügung. Somit ist auch die Formulierung von DEM BS Android schwierig.
    iLike 0
    • Peter 11. März 2018 um 10:42 Uhr ·
      Auch das iOS ist eng betrachtet nicht bei allen das gleiche. Wenn man das iOS des 5s mit dem X vergleicht … Das X ist das einzige Gerät von Apple mit FaceID. AR, Portraitmodus und Livefotos sind auch nicht für alle erhältlich. Aber an der Basis sind sie alle gleich: die Einstellungen, Ordnerstrukturen, bei originalen BS ohne Hacks und Skins das Design – bis auf ältere Versionen. Siehe iOS vor Version 7. Aber jeder kann die Betriebssysteme auseinanderhalten, wenn er ein iPhone bzw. Samsung oder was auch immer in den Händen hält. Android ist eben Android, auch wenn es unterschiedliche Versionen gibt. Ich verstehe zwar deinen Einwand, aber die Unterschiede zwischen den einzelnen (aktuellen) iOS-Versionen und zwischen den (aktuellen) Android-Versionen sind eben kleiner als direkt zwischen den beiden Plattformen.
      iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.