iOS 8: Apple präsentiert sein neustes Betriebssystem

ios 8

Nach iOS 7 im letzten Jahr waren die Erwartungen für Apples achtes Betriebssystem nicht mehr ganz so hoch gesteckt. Trotzdem hat sich Apple die eine oder andere sehenswerte Neuerung entlocken lassen. Wir zeigen, was bei iOS 8 neu ist.

Interaktive Mitteilungen. Darauf haben Nutzer lange gewartet. Mitteilungen lassen sich jetzt direkt beantworten oder bei Bedarf löschen. Dazu muss man an der Nachricht leicht ziehen. Im Sperrbildschirm gibt es dazu entsprechende Buttons.

Safari. Hier wurde die mit Yosemite integrierte Tabansicht auf das iPad übertragen. Das soll ein schnelleres Auffinden der Tabs ermöglichen, da sie intelligent geordnet werden.

Mail-App. Auch hier wurde gewerkelt. Es gibt neue Gesten zum Löschen und Markieren der Mails.

Siri. Die Sprachsteuerung kann ab sofort mit „Hey Siri“ gerufen und aktiviert werden, Shazam wird unterstützt (eine Musikerkennung) und iTunes Käufe vermittelt Siri auch – zum Beispiel bei den Liedern, die die Musikerkennung in Siri erkennt.

Multitasking. Am Multitasking direkt wurde nicht gearbeitet, aber in der Ansicht präsentiert iOS 8 nun die meist verwendeten Kontakte. Die kann man direkt anrufen oder anschreiben. Schöne Sache.

Spotlight. Der Funktionsumfang wurde aus Yosemite übernommen, Spotlight kann also sowohl im App Store Suchen, im Internet oder lokale Daten beziehen.

QuickType. Eine Verbesserung für die Tastatur. Kurz beschrieben: Das ist eine auf Kontexterkennung basierende Funktion, die Vorschläge macht, welche Worte im Text als nächstes kommen könnten. Das Ganze ist bekannt aus anderen Betriebssystem. Der Schreibfluss soll dadurch verbessert werden. QuickType versteht die Art und Weise wie kommuniziert wird und schlägt daraufhin Lieblingsphrasen vor, sodass man ganze Sätze mit nur wenigen Fingertipps schreiben könnte. Das, was die Tastatur lernt, ist auf dem Gerät des Nutzers verschlüsselt und wird niemals in die Cloud gesendet.

Health-Kit. Ein Passbook für Gesundheits- und Fitnessdaten. Die App gliedert sich auf den Homescreen ein. Sie sammelt Fitness-Daten von Drittanbietern. Also das, was als „Healthbook“ erwartet wurde. HealthApp überwacht Informationen wie Puls, Gewicht oder Gesamtfitness. iOS 8 gibt Entwicklern die Möglichkeit Gesundheit und Fitness-Apps untereinander kommunizieren zu lassen. Die Einwilligung des Nutzers vorausgesetzt kann jede App spezifische Informationen von anderen Apps nutzen, um eine umfassendere Art des Gesundheits- und Fitnessmanagements zu ermöglichen.

Home-Kit. Passend dazu: Home-Kit. Die App sammelt alle Smarthome Funktionen in einer zentralen Stelle. HomeKit soll iOS-Nutzern also die Möglichkeit bieten, Heimautomatisierungs-Funktionen von einer App aus zu überwachen und zu nutzen. Praktisch.

Family-Sharing. Noch eine Funktion für iOS 8. Familienmitglieder können damit die iTunes-, iBooks- oder App Store-Einkäufe der Angehörigen durchstöbern und herunterladen. Bis zu sechs Mitglieder können daran teilhaben, jedes mit seiner eigenen Apple ID. Eltern können Apple IDs für Kinder erstellen, die Ask to Buy beinhalten, was die Erlaubnis der Eltern für Einkäufe erfordert. Familienfreigabe hält durch das Erstellen geteilter Familien-Fotostreams und geteilter Kalender automatisch jeden auf dem Laufenden und bietet die Möglichkeit Familienangehörige und ihre Geräte zu lokalisieren.

iCloud Drive. Ähnlich wie Dropbox. Mit iCloud Drive können jegliche Dokumenttypen über die Geräte eines Nutzers hinweg sicher gespeichert, abgerufen und bearbeitet werden. Wird auf einem Gerät etwas bearbeitet, steht der aktuellste Stand der selben Dokumentversion auf allen Geräten zur Verfügung, ob iOS-Gerät, Mac, Windows PC oder auf www.icloud.com. iCloud Drive bringt ein völlig neues Niveau an Zusammenarbeit zwischen Apps in dem es einen nahtlosen Zugang und die Möglichkeit an der selben Datei über verschiedene Apps hinweg zu arbeiten, zur Verfügung stellt.

Fotos. Der Online-Speicherplatz für Fotos wurde vergrößert, sodass man mehr Fotos online speichern kann, als das jeweilige Gerät Speicherplatz hat. Außerdem neu bei Fotos: Es gibt weitere Bearbeitungsfunktionen mit Lichtverhältnissen, Tiefen und mehr. Sogar Größenanpassungen lassen sich vornehmen.

Handoff. Die Funktion wurde mit Yosemite eingeführt. Handoff dient dazu, eine Aktivität auf einem Gerät zu beginnen und auf einem anderen zu beenden. Wenn ihr auf dem iPhone eine Mail schreibt, könnt ihr sie auf dem Mac beenden. Der Mac erkennt, dass eure Mail noch nicht fertig ist.

iMessage. Hier hat Apple massive Erweiterungen vorgenommen. So lässt sich fortan der Standort mitteilen, Sprach- oder Videonachrichten verschicken. Hält man den Finger auf das Icon rechts neben dem Textfeld, spricht und wischt dann dann links, so verschickt iMessage die Nachricht (Bild). In Gruppenchats lassen sich nun auch Kontakte hinzufügen, entfernen oder Stumm schalten. Nutzer können darüber hinaus kinderleicht sämtliche Fotos und Videos innerhalb einer Unterhaltung durchstöbern und mehrere Fotos und Videos gleichzeitig teilen

Neuer App Store und Widgets. Es gibt viele neue Möglichkeiten für Entwickler. Wir haben sie hier gelistet. Unter anderem wurde der App Store dahingehend erweitert, dass das Entdecken leichter geworden ist. Im Notification Center können Entwickler nun auch Widgets integrieren, die sich vom Nutzer bei Bedarf einstellen lassen. Eine langersehnte Funktion.

Touch ID Erweiterungen. Login-Daten über Keychain werden jetzt mit dem Fingerabdruck verifiziert.

Externe Tastaturen. Apps können nun eine iOS-weite Tastatur anbieten.

Was wird unterstützt? iOS 8 wird in diesem Herbst als kostenloses Software Update für das iPhone 4s, iPhone 5, iPhone 5c, iPhone 5s, iPod touch (fünfte Generation), iPad 2, iPad mit Retina Display, iPad Air, iPad mini und iPad mini mit Retina Display erhältlich sein.

Noch einmal lesen? Die Nachlese gibt es auf Apples offizieller Seite (Link folgt) oder in unserem Live-Ticker.

Unser Fazit. iOS 8 ist ein gelungenes Rundum-Paket. Auf die Neuerungen, darf man sehr gespannt sein, wenn es in die Testphase geht. Unserer Meinung nach kann sich die Neuschöpfung sehen lassen, mehr hat es nicht gebraucht – die Erwartungen wurden übertroffen.

 

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Robert Tusch
twitter Google app.net mail

49 Kommentare zu dem Artikel "iOS 8: Apple präsentiert sein neustes Betriebssystem"

  1. Leon 2. Juni 2014 um 20:14 Uhr ·
    iLike 2
    • Sej 3. Juni 2014 um 08:30 Uhr ·
      Oh man, wenn ich mir wieder so die neuen Funktionen anschaue,muss ich leider als Applefan feststellen, dass viele Funktionen von anderen Firmen geklaut sind, wie z. B. die Sprachfunktion im iMessage (Whatsapp), quicktype (Android) oder icloud Drive (Dropbox.) Sry, aber innovativ sieht anderes aus. Jetzt werden einige schreiben, was ich sonst erwarte, das muss aber Apple als Innovationsunternehmen beantworten. Die bekommen letztendlich das viele Geld :)
      iLike 9
  2. Hans der Apfel 2. Juni 2014 um 20:14 Uhr ·
    Nice!
    iLike 21
  3. LasbloDE 2. Juni 2014 um 20:14 Uhr ·
    Also ich find iOS einfach GEIL
    iLike 29
  4. Onur Özdemir 2. Juni 2014 um 20:14 Uhr ·
    So eine große Designveränderung der Apps gibt es ja garnichts. Bin schon einwenig enttäuscht.
    iLike 5
    • TM 2. Juni 2014 um 20:18 Uhr ·
      Du hast zu viel erwartet, weil du wahrscheinlich nur den Wandel von iOS 6 zu iOS 7 mitgekriegt hast. Von iPhone OS bis iOS 6 hat sich damals auch nicht wirklich viel verändert und die nächsten paar Jahre wirst du auch keine so große Designveränderung erwarten können, was auch gut ist, da man sonst ziemlich durcheinander kommen würde :)
      iLike 27
      • Tom 3. Juni 2014 um 01:43 Uhr ·
        Ich hätte gern eine Designänderung bei der Musik App für iPad gesehen. Die ist ja bisher einfach nur eine skalierte iPhone App, wenn man’s so will.
        iLike 1
    • Malte 2. Juni 2014 um 20:22 Uhr ·
      Es war doch von Anfang an klar :)
      iLike 3
    • Viktor Frankenstein 2. Juni 2014 um 20:30 Uhr ·
      Warum sollte man jedes Jahr die Apps erneuern?
      iLike 7
  5. Jake 2. Juni 2014 um 20:14 Uhr ·
    Sie sind ja noch nicht ganz fertig.. iMessage: Ab jetzt eine totale WhatsApp-Kopie Neue Tastaur: totale SwiftKey Kopie Interaktive Benachrichtigungen: Super!
    iLike 10
    • Larsinator 2. Juni 2014 um 21:00 Uhr ·
      iMessage gabs vor whatsapp. Und bei der SwiftKey Tastatur ging es um die Integration von 3rd Party Tastaturen in iOS ..
      iLike 10
      • Michael 2. Juni 2014 um 21:30 Uhr ·
        Falsch. Whatsapp gab schon vor dem ersten iPhone. Whatsapp wurde zuerst auf BlackBerry entwickelt.
        iLike 4
      • ITarek 3. Juni 2014 um 08:21 Uhr ·
        Schau mal bei Wikipedia. Whatsapp wurde im jahr 2009 gegründet. Das erste iphone kam im jahr 2007.
        iLike 0
    • Dave 3. Juni 2014 um 23:00 Uhr ·
      Die Tastatur gibt dir aber abhängig davon, in welcher App und sogar mit wem du geschrieben hast, die Vorschläge. Und das ist schon genial.
      iLike 2
  6. tobi.vl 2. Juni 2014 um 20:14 Uhr ·
    Naja, nicht viel neues und super spannendes aber trotzdem mega cool :)
    iLike 2
  7. Luis Klein 2. Juni 2014 um 20:22 Uhr ·
    Ich bin ein bisschen enttäuscht…
    iLike 4
  8. DerK4ppi 2. Juni 2014 um 20:26 Uhr ·
    wird auf iPhone 4 laufen?
    iLike 0
    • King Can 2. Juni 2014 um 21:20 Uhr ·
      Nein. Ab iPhone 4S :)
      iLike 0
  9. Bensen 2. Juni 2014 um 20:30 Uhr ·
    Sehr geil !! Am besten finde ich das mit den Nachrichten wo man direkt antworten kann !! Schön gemacht
    iLike 2
    • EiLike 2. Juni 2014 um 20:39 Uhr ·
      Deswegen habe ich auch die Android Nutzer immer ein bisschen beneidet. Gut das Apple das jetzt auch mal bringt… mal schaun vielleicht lohnt es sich ja das Geld in ein iPhone 6 zu investieren.
      iLike 2
      • AlexV1102 2. Juni 2014 um 23:31 Uhr ·
        nicht wirklich…auf android sieht man ohne 3party app nicht mal ne whats app Nachricht auf dem Sperrbildschirm….bei manchen nicht mal ne sms
        iLike 0
  10. Viktor Frankenstein 2. Juni 2014 um 20:31 Uhr ·
    Da bin ich mal gespannt. Das iOS 8 wird schon toll werden.
    iLike 1
  11. Nikethy 2. Juni 2014 um 20:34 Uhr ·
    Wirds auf Iphone 4s laufen ?:)
    iLike 0
    • Marc 2. Juni 2014 um 21:10 Uhr ·
      Ja wird es
      iLike 0
  12. Heinz_Fuchs 2. Juni 2014 um 20:40 Uhr ·
    Nein i Phone 4 ist nicht vorgesehen.
    iLike 0
  13. Der JonasS 2. Juni 2014 um 20:41 Uhr ·
    Wann kommt der Spaß raus für normale Benutzer? Und wird es auf iPhone 4s laufen?:)
    iLike 0
    • LOL 2. Juni 2014 um 21:53 Uhr ·
      Herbst dieses Jahres und JA!
      iLike 0
    • LOL 2. Juni 2014 um 21:53 Uhr ·
      Herbst dieses Jahres und JA!
      iLike 0
    • LOL 2. Juni 2014 um 21:53 Uhr ·
      Herbst dieses Jahres und JA!
      iLike 0
    • LOL 2. Juni 2014 um 21:53 Uhr ·
      Herbst dieses Jahres und JA!
      iLike 0
      • Hi97 3. Juni 2014 um 07:06 Uhr ·
        17.09
        iLike 0
  14. Nick 2. Juni 2014 um 20:47 Uhr ·
    Das Beste an der keynote ist eh der Federighi. Der muss immer seine Späße bringen xD Aber ehrlich gesagt ist vieles in iOS 8 nicht neu sondern schließt zu den Funktionen von Android auf (widgets, systemweite third-party keyboards etc) Aber die wirkliche Innovation ist einzig und allein das Continuity Feature.
    iLike 2
  15. Jonathan 2. Juni 2014 um 21:12 Uhr ·
    Ich bin begeistert , wieder Designtveränderung wäre echt Opfer gewesen , ich finde ein besseres Update hätte man nicht machen können , nur das mir Standort ermitteln bei iMessage , das ist richtig doof , hoffentlich kann man das ausschalten . (Das ist keine Android nachmache , sondern man macht aus den Ansätzen von Grundideen bei Android , die wie immer scheiße umgesetzt wurden ein geiles Betriebssystem , nämlich iOS 8)
    iLike 1
    • DerBaba 2. Juni 2014 um 22:09 Uhr ·
      Jo digga das wäre voll opfer gewesen, das mit dem neuen Desing. Ernsthaft: Meinst Du das wirklich mir Android? „Nachmachen“ definiert der Duden als nachahmen; kopieren; imitieren; nach einer Vorlage ganz genauso herstellen – und das soll Apple mit iOS 8 nicht machen? „Es ist nicht kopieren, wenn man es besser macht!“ – diesen Kommentar hatte vor 2 Jahren noch SAMSUNG gebracht. Damals wurde gehatet (wahrscheinlich von Dir) – wenn Apple aber „besser kopiert“ geht das in Ordnung, logisch. Manche Menschen muss man nicht verstehen…
      iLike 9
      • Neeco 7. Juni 2014 um 13:38 Uhr ·
        Naja Samsung hat es eben nicht hinbekommen, etwas besser umzusetzen als die Konkurrenz :D
        iLike 0
  16. nicolas 2. Juni 2014 um 21:14 Uhr ·
    Könntet Ihr bitte einen Artikel schreiben, wie man sich als Developer einträgt und wie viel es Kostet etc? Ich würde gerne jetzt schon die Beta testen und schauen wie sich alles entwickelt!
    iLike 0
    • GF 2. Juni 2014 um 21:29 Uhr ·
      Auf developer.apple.com gehen. Da wirst du es schon ganz schnell finden. Das kostet 99€ im Jahr für iOS und noch mal 99€ im Jahr für Mac. Für Safari ist es kostenlos.
      iLike 0
    • Felix 3. Juni 2014 um 00:27 Uhr ·
      Google mal nach udid Registration
      iLike 0
  17. Phil 2. Juni 2014 um 21:15 Uhr ·
    Ich bin sehr enttäuscht. Noch nichtmal neue Hardware wurde vorgestellt. Ciao apple
    iLike 2
    • Daniel 2. Juni 2014 um 21:35 Uhr ·
      Ciao Phil , Apple wird dich schmerzlich vermissen
      iLike 8
    • Neeco 7. Juni 2014 um 13:40 Uhr ·
      Jaja, auf der ENTWICKLERKONFERENZ, die ausschließlich für SOFTWARE gedacht ist, da das für Entwickler von Nutzen ist, im Gegensatz zur Hardware, wurde nur Software vorgestellt. Überraschung!! Damit hätte jetzt keiner gerechnet…
      iLike 1
  18. Viktor Frankenstein 2. Juni 2014 um 21:42 Uhr ·
    Liest sich toll, muss man aber erst mal alles ausprobieren. Also da kommt doch einiges auf uns zu. Kann man nicht meckern als normaler User.
    iLike 1
  19. Viktor Frankenstein 2. Juni 2014 um 21:44 Uhr ·
    Und alles, ohne dass man sich ein neues iPhone kaufen muss. Da muss man nicht meckern.
    iLike 0
  20. Chris 2. Juni 2014 um 21:56 Uhr ·
    Also wenn Quick Type nur halb so gut funktioniert wie bei WP8.x dann wär das der absolute Hammer. Hab es auf meinem Lumia geliebt ganze Sätze mit einer handvoll Klicks zu schreiben. Jetzt noch ganztägige Ereignisse in der Mitteilungszentrale und es ist perfekt.
    iLike 0
  21. Kiffer4Live 2. Juni 2014 um 23:52 Uhr ·
    das sind ja alles Dinge die es beim Android OS und Google schon gibt und auch gab. Nichts neues wieder. Me8n Umstieg zum Galaxy S5 steht fest.
    iLike 3
    • Chris 3. Juni 2014 um 15:58 Uhr ·
      Also wenn du schon auf diese große Baustelle namens Android wechselst dann kauf doch wenigstens ein anständiges Endgerät wie ein HTC oder Nexus.
      iLike 0
  22. Hannes 3. Juni 2014 um 15:48 Uhr ·
    Auch iOS 8 wird für mich persönlich ohne Jailbreak nicht wirklich zufriedenstellend. Im grunde genommen sind es Kleinigkeiten, die mich persönlich allerdings extrem stören. Der absolut hässliche Dock – ist fast schon Körperverletzung. Die Geschwindigkeit ( iPhone 5 ) erbärmlich ( Leute mit Jailbreak – werden es verstehen). Multitasking ( Auxo 2 ) zeigt wie sowas auszusehen hat. SwipeSelection – ebenfalls eine vernünftige Lösung. Die Möglichkeit mehr als 4 Icons im Dock zu platzieren. Und die Möglichkeit die Icons auf dem Springboard individuell zu platzieren… Und noch einige Dinge mehr! Dementsprechend erwarte ich den Jailbreak sehnsüchtig .
    iLike 2
    • Rudolf Gottfried 5. Juni 2014 um 05:01 Uhr ·
      Da wirste lange drauf warten müssen, iOS 8 kommt mit einer neuen, ziemlich ausgefuchsten Rootsperre. Über wilde Behauptungen à la „Geschwindigkeit ( iPhone 5 ) erbärmlich“ kann ich nur lachen.
      iLike 0
      • Hannes 5. Juni 2014 um 23:47 Uhr ·
        1. Keiner kann mich zwingen vorzeitig iOS 8 zu installieren. 2. Da ich keine Funktion von iOS 8 unbedingt benötige – fällt es mir auch nicht sonderlich schwer. 3. Und bezüglich der Geschwindigkeit kannst du gerne lachen .., viel Spass wünsche ich dir dabei. Nichtsdestotrotz bleibt es eine Tatsache.
        iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.