Home » Mac » Grafik-Probleme: Neues MacBook Pro und die Fotos-App

Grafik-Probleme: Neues MacBook Pro und die Fotos-App

Shortnews: Das 2016er MacBook Pro ist bei der ersten Welle an Bestellern angekommen, da laufen in Apples Support-Forum auch schon eine Hand voll Beschwerden ein. Es geht um auffällige Grafik-Probleme bislang nicht bekannter Ursache.

img_0517

Die Komplikationen scheinen modellübergreifend, also bei den Geräten mit Intel Iris Grafik (540 / 550) als auch bei denen mit Radeon Pro 450 / 455 Grafikeinheit aufzutreten. Nutzer stellen fest, dass der flackernde beziehungsweise teilweise zersetzte Bildschirm vor allem bei Programmen mit Medien auftrat. Insbesondere bei Apples hauseigener Fotos-App gebe es dieses Phänomen.

Das könnte den Schluss zu lassen, dass es sich lediglich um ein Treiber-Problem handelt, welches via Update behebbar ist. In Apples Supportforum wird aber auch heftig diskutiert, dass das Kühlungssystem ursächlich sei.

Bislang hat Apple noch nicht offiziell dazu Stellung genommen. Das genaue Ausmaß der Probleme ist daher ebenso rein spekulativ.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Philipp Tusch
twitter Google app.net mail

34 Kommentare zu dem Artikel "Grafik-Probleme: Neues MacBook Pro und die Fotos-App"

  1. Apfelkuchenl 28. November 2016 um 06:41 Uhr ·
    Kaum kommt was von Apple fängt es wieder von vorne an. Vor Jahren Top, heute Flop Firma. Unglaublich wie das Niveau von dieser Firma gesunken ist. Und das noch total überhöhte Preise verlangen.
    iLike 38
    • Heinrich 28. November 2016 um 07:50 Uhr ·
      Samsung ist auf der Überholspur !!! Apple gebe ich noch ein paar Jahre , dann sind sie weg , von Jahr zu Jahr im schlechter . Und jetzt wieder los , fanboys meldet euch und sagt mal wieder das Gegenteil .
      iLike 45
      • Andy.2 28. November 2016 um 11:44 Uhr ·
        Samsung ist auf der Überholspur Sehe ich leider nicht so (Samsung Note7) das wird ein häftiger verlust den alle von Samsung schlucken müssen :-)
        iLike 2
      • Heinrich 28. November 2016 um 11:52 Uhr ·
        Danke Fanboy , eine andere Antwort hat hier niemand erwartet ?????
        iLike 11
    • Jo 28. November 2016 um 08:23 Uhr ·
      Scheinst ja recht neu zu sein bei Apple. Fehler gab es auch schon immer und überall. Dafür gibt es Garantie und Updates. Allerdings sind die Fehler bei Apple äußerst selten. Die meisten Nutzer haben nie welche.
      iLike 13
      • Heinrich 28. November 2016 um 10:51 Uhr ·
        Garantie ??????
        iLike 32
      • . 29. November 2016 um 08:07 Uhr ·
        Wenn man für so einen nichtssagenden Kommentar 30 likes bekommt, ist klar, dass hier gepfuscht wurde. Ich bin dafür dass deine e-Mail Adresse und IP von hier gesperrt wird.
        iLike 1
      • ....::.... 29. November 2016 um 10:35 Uhr ·
        @. Verlasse doch das Forum hier bitte . Deine Kommentare sind einfach nur überflüssig !!!
        iLike 0
    • Tom 28. November 2016 um 08:28 Uhr ·
      er besitzt wahrscheinlich noch nichtmal das neue MacBook Pro. Aber irgendwelche Probleme scheint er ja zu haben. Verspürst du schmerzen wenn ein Gerät, was du niemals holen wirst, dir Bugs und Defekte übers Internet zeigt? :D
      iLike 7
      • Heinrich 28. November 2016 um 10:52 Uhr ·
        Da sind ja endlich die Fanboys mit ihren Sprüchen ????
        iLike 27
    • Halb&Halb 28. November 2016 um 08:59 Uhr ·
      Dies ist ein naturbedingtes, von Menschenhand vorprogrammiertes Phänomen, was jede größere Firma trifft. Die Inivationen gehen aus, man versucht Vorne anzubleiben, indem man die Produktpalette erweitert und schon entstehen naturbedingt Fehler. Da aber in dieser Gesellschaft nur noch Geld zählt, wird der Mensch es nie lernen.
      iLike 2
  2. ThomasF 28. November 2016 um 06:44 Uhr ·
    Ein absolutes Armutszeugnis für Apple.
    iLike 24
    • Alex 28. November 2016 um 11:13 Uhr ·
      Ist Quatsch, merkste selbst?
      iLike 5
  3. Kevin 28. November 2016 um 06:50 Uhr ·
    Das ist MissingNo von Pokemon Blau und Rot!
    iLike 9
  4. Matthias 28. November 2016 um 07:09 Uhr ·
    Ach ja, heutzutage ist immer irgend etwas,…. kein neues Produkt ist perfekt. Auto-Samsung-Apple
    iLike 9
    • Helpster 28. November 2016 um 08:31 Uhr ·
      Das stimmt. Sei es TV, Kühlschränke und Co. Solange wir den super Service von Apple haben mach ich mir keine Sorgen. Ich weiß gar nicht wann es angefangen hat das die Menschen denken Apple wäre ein Gott. Foxconn macht auch sehr viele Fehler. Da kann ja Apple nich nicht einmal was dafür. Passiert.
      iLike 4
  5. Dr. House 28. November 2016 um 07:13 Uhr ·
    Hmm, schade sowas.
    iLike 6
  6. Heinz 28. November 2016 um 08:22 Uhr ·
    Anscheinend sind aber nur Wenige betroffen, ansonsten wären die Foren schon davon geflutet. Lässt sich dann bestimmt per Hardware Tausch beheben. Darauf versteht sich Apple ja.
    iLike 1
  7. Marci 28. November 2016 um 09:08 Uhr ·
    Ich denk mal die Fehlerquote ist bei apple sehr sehr gering. Wahrscheinlich ist von 600000 zwei betroffen und die Leute machen wieder ein Riesen Drama drum ??
    iLike 4
  8. hankmoody 28. November 2016 um 09:23 Uhr ·
    ach was, als ich mir damals im 2009 einen iMac gekauft hatte, gab es auch probleme mit den GPU treibern das den mac zum einfrieren brachte. nach einem update war das problem auf alle zeiten weg. ist also nicht so das apple auch schon damals u. unter steve nicht fehlerfrei war. so wie ich apple kenne, werden die in den nächsten tagen ein den fehler beheben. und übrigens, habe mein neues mbp15 seit dienstag im einsatz u. bisher null probleme gehabt.. also nicht sofort den teufel an die wand malen wegen einzelnen usern mit dem problem.
    iLike 4
    • Heinrich 28. November 2016 um 21:45 Uhr ·
      Super Fanboy ?????
      iLike 2
    • Wiepenkathen 30. November 2016 um 20:44 Uhr ·
      Hallo Pünktchen, du hast Recht – hier sind einige ganz arme Menschen unterwegs. Also arm im Sinne von geistiger Armut – nicht wahr, Heinrich? Liebe Nicht-Apple-User, die ihr ein Google-Betriebssystem bevorzugt: Beschäftigt euch doch mal bitte mit Systemsicherheit und Zuverlässigkeit! Ein gewisses Maß von Intelligenz vorausgesetzt, kann man doch nicht auf Samsung, HTC, LG und Co. stehen, solange diese Hardware mit einem Google-Betriebssystem läuft. Na gut, als studierter Informatiker sehe ich das aus einem anderen Blickwinkel als die Spar-User von Androiden.
      iLike 0
  9. Tell Willy 28. November 2016 um 09:24 Uhr ·
    So sieht es bei meinem MB-Air 2015 seit dem Update auf os x 10.12 aus wenn ich es aus dem Ruhezustand wecke. Zum Glück erholt sich das System nach 1-2 Sekunden wieder.
    iLike 1
  10. ....::.... 28. November 2016 um 11:41 Uhr ·
    Sowas darf in dieser Preisklasse einfach nicht passieren.
    iLike 2
    • Wiepenkathen 30. November 2016 um 20:46 Uhr ·
      Sowas wirst du nicht verhindern können. Vielleicht ist das Heinrichs Synonym ?
      iLike 0
  11. neo70 28. November 2016 um 12:43 Uhr ·
    Die Frage ist doch, welche Programme sind auf den betroffenen Geräten und wie wurde das MacBook beim Start eingerichtet? Wurde das MacBook zunächst neu eingerichtet und dann die Programme neu installiert oder wurde das neue MacBook mit all dem mehrjährigen „Müll“ von einem alten MacBook migriert. Oder wurden evtl. zusätzliche Treiber von einem Drittanbieter installiert? Solange man nichts näheres weiß, muss man sich hier auch nicht über Apple auskotzen.
    iLike 1
  12. inu 28. November 2016 um 13:42 Uhr ·
    Graphik-Probleme stellen bei jedem Gerät DEN Super-GAU dar. Andererseits: was ist denn von Apple (heutzutage) noch anderes zu erwarten, als die 3 P (Pleiten, Pech, Pannen) ?: diesbezüglich ist und bleibt diese Firma -spätestens seit Zeiten von IOS 9.3.2 ff.- konsequent; insofern nur sehr bedingtes Mitleid meinerseits mit den betroffenen Usern … … …
    iLike 1
    • ....::.... 29. November 2016 um 10:37 Uhr ·
      Naja so richtig Ahnung habe ich auch nicht , bin aber der größte Fanboy hier ??
      iLike 0
    • inu 1. Dezember 2016 um 00:29 Uhr ·
      @ ….::…. Nov 28, 15:59: ….::…., ich habe immer noch mehr Ahnung als Du – und u. a. das habe ich Dir schon des öfteren gesagt (übrigens: „des öfteren“ wird als Umstandsbestimmung der Art und Weise klein geschrieben, nur am Rande …). Dein vorliegender Kommentar entbehrt nun vollends jeglicher Nachvollziehbarkeit, da für jeden von uns -außer offensichtlich für Dich- klar ist/sein muß, daß Graphik-Probleme unbestreitbar und unstrittig Probleme für das sehende Auge darstellen müssen. Oder, ….::…., benötigst Du vielleicht am Ende einen Blindenhund ? … … …
      iLike 1
  13. Alex 28. November 2016 um 15:39 Uhr ·
    Da fragt man sich echt ob Apple ihre Geräte vor dem Release nicht testen ?
    iLike 1
    • neo70 28. November 2016 um 18:50 Uhr ·
      Doch, aber man kann nicht alle Eventualitäten berücksichtigen. Ich glaube nämlich nicht, dass die Grafikprobleme bei einem frisch installierten MacOS bestehen, sonder durch die Migration von einem alten Mac oder aus einem TM Backup hervorgerufen wurden.
      iLike 1
  14. iOS u. OSX User 28. November 2016 um 21:10 Uhr ·
    Neo70@. …und das könnte man nicht im Vorfeld testen? Weil ja gerade das so wenige Leute machen wenn sie sich einen neuen Mac zulegen. Sicher kann man nicht alles im Vorfeld testen.Aber so grundlegende Dinge sollten es dann schon sein.
    iLike 0
    • neo70 29. November 2016 um 00:18 Uhr ·
      Wo steht denn, das es an grundlegenden Dingen liegt? Wie viele MacBooks sind den betroffen?
      iLike 0
  15. Siglinde 29. November 2016 um 23:27 Uhr ·
    Das kann doch gar nicht sein.
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.