Home » Apple Watch » Google plant Entwicklung zwei eigener Smartwatches

Google plant Entwicklung zwei eigener Smartwatches

Shortnews: Google scheint mit dem Erfolg seines Smartwatch-Betriebssystems Android Wear nicht so ganz glücklich zu sein und will nun offenbar daher selbst die Hardware unter der Nexus-Marke entwickeln.

IMG_2363

Geplant sind laut Android Police zwei runde Modelle, die beide mit einer Krone an der rechten Seite – wie bei der Apple Watch – daher kommen. Eines soll als High-End-Modell und eines als Einsteigervariante ohne GPS und Pulsmesser vermarktet werden.

Unklar ist noch, wann die Geräte auf den Markt kommen.

Zwar war Google mit Android Wear eines der ersten Unternehmen, das ein Smartwatch-OS vorstellte, konnte soch aber nie wirklich stark verbreiten.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Philipp Tusch
twitter Google app.net mail

9 Kommentare zu dem Artikel "Google plant Entwicklung zwei eigener Smartwatches"

  1. 7. Juli 2016 um 06:36 Uhr ·
    Hoffen wir mal das es was wird. Die AppleWatch ist aber trotzdem besser :D
    iLike 12
  2. Pddy 7. Juli 2016 um 06:40 Uhr ·
    Bin mal gespannt, wie das dann aussieht… Wobei ich persönlich runde smartwatches aufgrund des etwas unpraktisch zu nutzenden Displayplatzes eher nicht so mag, finde da die Apple Watch praktischer. (Persönliche Meinung!)
    iLike 6
  3. Dennis 7. Juli 2016 um 06:44 Uhr ·
    Aber Google hat doch schon eigene Smart-Watches, oder ? Also die Moto 360 und die Moto 360 2
    iLike 1
    • hurricaneX3 7. Juli 2016 um 07:56 Uhr ·
      Motorola gehört seit ein paar Jahren zu LENOVO. Habe selbst eine Moto 360. Diese ist aber mit einem Iphone kaum zu gebrauchen.
      iLike 3
  4. Apple 7. Juli 2016 um 06:52 Uhr ·
    Pay ist in der Schweiz??
    iLike 2
  5. hurricaneX3 7. Juli 2016 um 07:53 Uhr ·
    Solange AndroidWear im Zusammenspiel mit IOS nur rudimentäre Funktionen zur Verfügung stellt, wird es niemals eine Alternative zur AppleWatch sein und dadurch auch keinen Einzigen Iphone User überzeugen. AndoridWear Uhren gibt es weiß Gott schon genug auf dem Markt.
    iLike 2
  6. Peter Birnenkuchen 7. Juli 2016 um 09:35 Uhr ·
    „Eines soll als High-End-Modell und eines als Einsteigervariante ohne GPS und Pulsmesser vermarktet werden.“ Also eine Smartwatch ohne Smartness. Ob das wirklich wer kauft? Das ist wie eine Armbanduhr ohne Datum. GPS ist auf jeden Fall Standard und ein Muss. Okay, bei der aWatch sieht es da im Moment düster aus :-( Die sollten die Watches weiterentwickeln, nicht nach Wegen suchen, diese wieder zu Kaugummiautomatenuhren zu machen, bei denen man gerade mal die Zeit ablesen kann oder eine eingegangene Nachricht. Verschiedenen Ausführungen sind akzeptabel und auch wünschenswert, aber gewisse technische Merkmale sind doch Pflicht. Eine Smartwatch ohne GPS kommt mir sowieso nicht ins Haus. Ich warte gespannt auf die aWatch 2.
    iLike 0
  7. iphotography_de 7. Juli 2016 um 09:47 Uhr ·
    Wenn ich schon lese: „die beide mit einer Krone an der rechten Seite – wie bei der Apple Watch – daher kommen“ xD Also kann die  Watch doch nicht so ein Flop sein. xDD
    iLike 2
    • stinchen 7. Juli 2016 um 16:15 Uhr ·
      …zumal man die watch auch so einstellen kann, dass die digitale Krone auch auf der linken Seite der Watch ist – dann bedient sie sich sogar einen Tick besser, weil die Krone mit dem Daumen der rechten Hand schlicht besser zu erreichen ist und man auch nicht ständig aus Versehen Siri aktiviert☺️ Jetzt wird’s aber schon arg knifflig, wenn man als Autor schon mühsam auf der Suche nach äußeren Gemeinsamkeiten einer runden Google-Uhr und der eckigen watch ist.
      iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.