Google I/O: Android Q mit Apple Kopie, 10x schnellerer Assistent, Maps Incognito Mode

Die Google I/O ist so etwas wie Apples WWDC. Allerdings wird mehr Hardware vorgestellt. Wir bringen euch in diesem Beitrag einmal auf den neusten Stand was bei der Konkurrenz in Sachen Software so abgeht.

Beginnen wir mit dem neuesten Android, das unter dem Namen Android Q in die dritte Beta Phase eintaucht und dann ein Jahr lang mit dem bald neuen iOS 13 verglichen werden wird.

Android Q Features und Neuerungen

Einige neue Funktionen gibt es, die Apple bereits hat bzw. in iOS 13 genauso kommen sollen:

  • Wie beim iPhone X und Xs ersetzen nun standardmässig ein Strich und eine Wischgeste den Homebutton auf allen Android Q Geräten
  • Eine neue zurück Geste am linken Rand des Displays ähnlich jener unter iOS erhält Einzug
  • Auch Google setzt auf einen neuen Dark Mode, den man systemweit aktivieren kann

Ziemlich cool und auch für iOS wünschenswert ist ein neues Over-the-air Update Feature: Android Q wird selbstständig nach Aktualisierungen für Sicherheit, Bug und Performance suchen und diese ganze ohne Neustart direkt laden und installieren. Für den Alltag ein Traum!

Ebenso neu ist ein Feature aus dem Bereich Digital Wellbeing: Ein Fokus Modus kann die Art und Anzahl der Benachrichtigungen einschränken, wenn man gerade anders zu tun hat, als über Instagram Posts informiert zu werden.

Außerdem wappnet man sich mit den neusten Trends in der Smartphone Branche: Standardmässig unterstützt werden nun 5G sowie verschiedene Konzepte für faltbare Smartphones.

Die neueste Beta 3 von Android Q ist für das Google Pixel, Pixel XL, Pixel 2, Pixel 2 XL, Pixel 3, Pixel 3 XL, OnePlus 6T, Xperia XZ3, Nokia 8.1 and 12 weitere Handys verfügbar. Die ersten beiden Betas enthielten neue Privatsphäre Features, eine bessere Übersicht für Benachrichtigungen, ein neues Design für Notifications und verschiedene Digital Wellbeing sowie Kinderschutz- und Bildschirmzeit-ähnliche Features.

Die finale Version wird im Herbst für alle kommen. Und sich wahrscheinlich (k)einer rasanten Ausbreitung erfreuen.

Google Maps mit Incognito Modus

Aus Datenschutz Gründen führt Google einen Incognito Modus im neuen Google Maps ein, der einen nicht verfolgen soll, wenn aktiviert. Google hat also keine Möglichkeit, aus den Daten der Suche, Navigation und Kartenbenutzung andere Dienste zu bereichern oder gar die Daten an andere Apps weiterzugeben oder Werbung damit zu schalten.

10x schnellerer Assistent

Ebenso vorgestellt wurde die nächste Generation des Google Assistent, der quasi ständig ohne Kommando im Hintergrund zuhört und bis zu 10mal schneller arbeiten soll. Auf der Präsentation sah dies schon unfassbar beeindruckend aus. Das Ganze basiert auf Next Level künstlicher Intelligenz und ist wirklich krass schnell. Zusammen mit dem Google Pixel 4 soll der neue Assistent im Herbst 2019 ausgerollt werden.

Schaut und hört es euch einmal in dem Video an:

Eure Meinung zu den Neuerungen? Hat Siri überhaupt noch eine Chance?

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Lukas Gehrer
twitter Google app.net mail

21 Kommentare zu dem Artikel "Google I/O: Android Q mit Apple Kopie, 10x schnellerer Assistent, Maps Incognito Mode"

  1. Wagnersjens 7. Mai 2019 um 20:57 Uhr ·
    Ständig hört im Hintergrund jemand mit. Inkognito in Maps, aber der Assistent wird immer wissen wo man ist. Nix für mich. Allerdings ist auch mein Verhältnis zu Siri praktisch nicht vorhanden.
    iLike 12
    • Ady 8. Mai 2019 um 14:01 Uhr ·
      Siri hört aber gar nicht zu. Siri merkt sich telepathisch, dass es gerade gebraucht wird!
      iLike 3
  2. Ion Black 7. Mai 2019 um 20:59 Uhr ·
    Wow 😲
    iLike 2
  3. Tiberium 7. Mai 2019 um 21:00 Uhr ·
    Also bei Apple ist der Dark Mode für iOS 13 nur ein Gerücht. Gabs bei iOS 12 auch schon als Gerücht. Und was kam – nüscht ! Bei Android Q ist es sicher.
    iLike 8
    • Blub 7. Mai 2019 um 21:47 Uhr ·
      Den Darkmode hatte mindestens Android 4 schon!
      iLike 7
  4. CodeSight 7. Mai 2019 um 21:09 Uhr ·
    Was soll diese ClickBait-Headline? Kopie? Apple kopiert genauso von Google. Letztes Jahr hatte Google Digital Wellbeing-Funktionen VOR Apple vorgestellt. Dieses Jahr kündigt Google den DarkMode an… Wollen wir wetten, was in iOS13 kommt? Rhetorische Frage. Lasst doch dieses „wer war erster“-Geleier. Es nervt.
    iLike 14
  5. Cloudgamer 7. Mai 2019 um 21:15 Uhr ·
    So viel Fanboy geredet hier auf deinem Blog. Teilweise schlecht recherchiert :/ Aber die Kritik hier kannst du doch bestimmt gut ab oder, immerhin möchtest du diese ja bei dem Content hören. Andernfalls kann ich es mir nicht erklären, warum man sonst solche falschen Vergleiche her nimmt.
    iLike 4
  6. Tim 7. Mai 2019 um 21:17 Uhr ·
    „krass schnell“… Die Proletensprache weitet sich aus.
    iLike 10
    • Rantanplan 8. Mai 2019 um 02:01 Uhr ·
      Mimimimi. Auch voll Krass, Alter 🥴
      iLike 2
  7. John 7. Mai 2019 um 21:21 Uhr ·
    @CodeSight: Es geht um die komplette Nachahmung des Strichs und der Wischgeste und des Zurück-Pfeils, der bei iPhone X eingeführt wurde. Nicht um den Wellbeeing oder DarkMode… Die jeweils anders umgesetzt sind.
    iLike 1
  8. Blub 7. Mai 2019 um 21:54 Uhr ·
    Momentan gefällt mir Android besser! Mich freut es dass ein schönes iOS Feature Einzug hält. Das extrem starke Nachrichtencenter in Android konnte Apple bis heute nicht nachbauen. Die Rechtschreibprüfung nervt mich in iOS mindestens schon 2 Jahre und wird mit keinem Update besser, ich bin froh wenn ich die nicht mehr ertragen muss. Android bietet für mich momentan deutlich mehr Möglichkeiten, man kann es sehr schön an seine Bedürfnisse anpassen, iOS ist seit Jahren gleich Langweilig.
    iLike 9
    • iPhone_User 8. Mai 2019 um 07:10 Uhr ·
      Na dann viel Spaß damit 🥳
      iLike 4
    • yuckfou 8. Mai 2019 um 07:24 Uhr ·
      …und viel Glück
      iLike 1
  9. Carsten 7. Mai 2019 um 22:23 Uhr ·
    Siri muss besser werden
    iLike 10
  10. fipiblitz 8. Mai 2019 um 01:35 Uhr ·
    Das ist doch alles nur von Apple geklaut. Frechheit!
    iLike 2
  11. yuckfou 8. Mai 2019 um 07:25 Uhr ·
    …und viel Glück
    iLike 1
  12. marks 8. Mai 2019 um 09:16 Uhr ·
    Bei dem Assistent, werden die Befehle auch schnell hintereinander angesagt. Man muss bestimmt trotzdem ein Befehl geben um es zu aktivieren und wenn es doch die ganze Zeit zuhört wäre das Schwachsinn, wenn ich mich mit jemanden über meinen Kalender unterhalte und das Handy ihn gleich öffnet, obwohl ich das garnicht möchte.
    iLike 1
  13. fabi90 8. Mai 2019 um 12:54 Uhr ·
    Weiß jemand ob der neue Assistent automatisch auf den aktuellen Google Home Speaker kommt??
    iLike 1
  14. Jan Tenner 8. Mai 2019 um 15:07 Uhr ·
    Ich so: „Hey Siri, erinnere mich daran, Sprudel zu kaufen , wenn ich Arbeit verlasse.“ – Siri so: „Ok, woran soll ich Dich erinnern?“ – Ich so: „Sprudel kaufen!“ – Siri so: „Ich habe die Erinnerung ‚Sprudel kaufen‘ gesetzt.
    iLike 1
  15. Marco 8. Mai 2019 um 21:00 Uhr ·
    Liebes AP Team, ihr solltet euren Fans auch mal sagen das Apple selber alles von WebOS kopiert hat und Android somit auch, also von Apple hat Google da nix kopiert.
    iLike 3
    • Roman van Genabith 8. Mai 2019 um 22:09 Uhr ·
      Also das ist ja mal ne steile These. ;) nichts für ungut, ich habe die Entwicklung von WebOS ziemlich gespannt verfolgt, den kompletten Weg lang vom Smartphone bis in den Fernseher, es war ein schönes, spannendes Projekt mit viel Potenzial. Ich kann aber überhaupt nicht sehen, was Apple oder Google hier kopiert haben sollte, das Problem war wohl mehr, dass WebOS so anders war als alles bekannte damals.
      iLike 3

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.