Home » Apple » „Good Wilhelm“ vorgestellt: Handgefertigte Premium-Apple-Cases aus Deutschland [+Exklusivrabatt]

„Good Wilhelm“ vorgestellt: Handgefertigte Premium-Apple-Cases aus Deutschland [+Exklusivrabatt]

Hüllen, Cases und Sleeves gibt es wie Sand am Meer und das ist ein Stück weit das Problem: Die Qualität leidet, weil die Wertschätzung immer geringer wird. Das sorgt auch dafür, dass mit Materialien wie Leder verschwenderisch umgegangen und dieses unter fragwürdigen Bedingungen hergestellt wird. Genau hier möchte der Hersteller Good Wilhelm ansetzen und wir stellen das Unternehmen hier kurz vor!

Wer ist Good Wilhelm ?

Aus hochwertigen Materialien etwas Gutes tun und dabei nachhaltig sein, das ist der Anspruch von der deutschen Firma Good Wilhelm. Was auf den ersten Blick simpel klingt, entpuppt sich als sehr anspruchsvolle Aufgabe, die mit einigen Vorurteilen verknüpft ist.

Wie gut, wenn Design nicht nur ein Wort bleibt, Handwerk nicht nur Arbeit und Wertschätzung nicht nur ein Wunsch.“

Das Zitat stammt von Clemens von Good Wilhelm und trifft hier wie die Faust auf das Auge, wie wir anhand der zur Verfügung gestellten klassischen MacBook Air Case aus Leder aufzeigen wollen.

Leder ist ein tolles Material

Leder ist Tierhaut, also ein organisches Material und per se schon einmal schlecht, zumindest dem aktuellen Zeitgeist nach zu urteilen. Doch wie so oft sind es die Details. In Massen produziert, schlecht verarbeitet und am besten noch mit hochgiftigen Chemikalien gegerbt, stimmen wir der allgemeinen Meinung zu.

Jedoch hat Leder paar Vorteile, die nicht von der Hand zu weisen sind und die das Material nach wie vor interessant machen: Es ist strapazierfähig, es lässt sich hervorragend verarbeiten, bei richtiger Verarbeitung fasst es sich hochwertig an und es ist bei richtiger Pflege langlebig und bildet eine ganz individuelle Patina. Und es schützt das MacBook vor äußeren Witterungseinflüssen. Wir möchten dabei speziell die Langlebigkeit herausgreifen. Was ist nachhaltiger als eine MacBook-Hülle, die sich möglichst lange nutzen lässt? Man muss keinen Neukauf tätigen, es werden keine neuen Rohstoffe benötigt.

Der Ansatz von Good Wilhelm

Damit kommen wir zurück zu Good Wilhelm und ihrem Ansatz. Der Hersteller legt extrem viel Wert auf das Leder, hierbei handelt es sich um Vachetta Leder, und lässt dieses in Europa, in der Toskana und in Barcelona, bei zwei traditionellen Familienbetrieben auf pflanzlicher Basis gerben. Kombiniert werden die Hüllen mit nachhaltigen mulesing-freiem Merino Wollfilz. Auch bei der Fertigung legt das Unternehmen Wert auf Nachhaltigkeit, indem man auf kurze Wege in der Produktion setzt. Denn die Produkte werden in Deutschland von ausgewählten Täschnern und Feintäschnern in lupenreiner Manufaktur-Qualität gefertigt. Das sorgt in Summe dafür, dass man als Kunde gleich eine ganz andere Einstellung gegenüber dem Produkt hat. Und es zeigt, dass man mit Bewusstsein für Umwelt und Arbeitsschritte sehr wohl guten Gewissens auch weiterhin Leder verwenden kann.

Aber Good Wilhelm geht noch weiter: Nicht nur sind alle Produkte Handmade in Germany und aus hochwertigen und nachhaltigen Materialien wie Bio-Baumwolle, Edelstahl, Leder aus der Nutztierhaltung, freiem Merino Wollfilz gemacht, sondern es werden auch 10 % aller Gewinne an gute Projekte gespendet!

Ein kurzer Eindruck von der Hülle

Wie oben erwähnt, haben wir vom Hersteller das klassische Ledercase für das MacBook Air in der Farbe Cognac zur Verfügung gestellt bekommen, was für den Autor dieser Zeilen die bevorzugte Farbe bei Leder ist. Doch zurück zum Case, wir haben noch einen kurzen Blick für einen Ersteindruck darauf geworfen.

Das Paket besteht komplett aus Kartonage, das Case selbst kommt in einem Juteschutzbeutel. Auf dem ist ganz dezent das Logo sowie der Hinweis „Handmade in Germany“  aufgedruckt. Außerdem findet sich dort ein Zertifikat vom „Blauen Engel“, ein gemeinhin anerkanntes Umweltsiegel. Der Beutel ist zudem 100% aus Biobaumwolle und mit dem GOTS-Label ausgezeichnet.

Zwei Sachen fallen direkt positiv auf: Dieser ganz typisch strenge Ledergeruch ist nicht vorhanden und das Case fasst sich sehr angenehm an. An der Verarbeitungsqualität gibt es nichts zu rütteln, die ist über jeden Zweifel erhaben. Es gibt vorne ein Staufach für Kabel oder eine flache Powerbank. Das eigentliche Staufach ist innen mit Wollfilz ausgekleidet und es gibt ein weiteres Staufach für Visitenkarten.

Der Reißverschluss lässt sich überraschend weit öffnen, wodurch sich das Case fast schon ausklappen lässt – das MacBook lässt sich einfach verstauen. Obwohl es sich hier um die Version für das MacBook Air handelt, hat Good Wilhelm auch für alle anderen MacBooks von Apple eine passgenaue Hülle.

Ein paar Worte zum Abschluss

Uns hat die Hülle aufgrund seiner durchdachten Funktionen und der Verarbeitung sehr gut gefallen. Doch das Beeindruckende daran und an der Firma Good Wilhelm ist die Art und Weise, wie man diese Produkte herstellt. Über Leder kann man streiten und nur Tiere zu töten, damit man an die Haut kommt, ist nicht in unserem Sinn – auch wenn es unbequeme Wahrheit ist. Fakt ist aber auch, dass der Rohstoff Tierhäute seit Menschengedenken ein Nebenprodukt von der Nutztierhaltung ist. Es ist also viel sinnvoller, hier die bereits vorhandenen Materialien bestmöglich zu nutzen und den Fokus der Nachhaltigkeit primär auf die Veredlung des Leders zu setzen – und genau das macht Good Wilhelm!

→ Bei Good Wilhelm einkaufen (-10″ mit Code APFELPAGE-10)

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

 
 
Patrick Bergmann
twitter Google app.net mail

3 Kommentare zu dem Artikel "„Good Wilhelm“ vorgestellt: Handgefertigte Premium-Apple-Cases aus Deutschland [+Exklusivrabatt]"

  1. RoPo 19. Mai 2022 um 19:15 Uhr ·
    „Hüllen, Cases und Sleeves gibt es wie Sand am Meer und das ist ein Stück weit das Problem: Die Qualität leidet, weil die Wertschätzung immer geringer wird. Das sorgt auch dafür, dass mit Materialien wie Leder verschwenderisch umgegangen“, das ist ein generelles Weltproblem. Leider! Auch hier gilt der alte Spruch: Wer „billig“ kauft – kauft doppelt. Dazu noch bei doppeltem Ressourcenverbrauch.
    iLike 3
  2. 0722 19. Mai 2022 um 19:40 Uhr ·
    Ich kann aber nicht nur doppelt, sondern wahrscheinlich 5 oder 6 mal kaufen, bevor ich auch nur in die Nähe der Preise komme, die für den Kram hier aufgerufen werden. Da ist die ach so gepriesene Nachhaltigkeit bei den meisten Leuten nun mal zweitrangig und das wird sich auch so schnell nicht ändern.
    iLike 5
  3. Martin 24. Mai 2022 um 17:43 Uhr ·
    Natürlich ist für die meisten Käufer die Nachhaltigkeit zweitranging. Gerade in Deutschland zählt ja „Geiz ist geil“ und „Billig-Will-Ich“. Die Masse kauf billig. Aber die Masse kauft auch nicht Apple :-) Und wenn jemand überteuert ist, dann ist das ja wohl Apple. Die original Leder Hülle von Apple, im Vergleich, kostet 199 EUR. :-) Die finde ich teuer für Made in China. So gesehen, find eich den Preis gerechtfertigt. Qualität kostet halt. Wer das nicht will kann sich ja Neopren oder Kunstleder für 20 EUR kaufen.ISt doch ok.
    iLike 2

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.