Home » Sonstiges » Gestört: Microsoft Teams und Outlook kämpften mit Problemen

Gestört: Microsoft Teams und Outlook kämpften mit Problemen

Microsoft hatte am Mittwoch Morgen mit Problemen zu kämpfen. Viele populäre Dienste des Unternehmens erwiesen sich für Nutzer als gestört oder nur eingeschränkt nutzbar. So waren etwa keine Konferenzen über Teams möglich, wie der Konzern mitteilte.

Inzwischen arbeiten die meisten Beschäftigten wieder regulär in ihren Büros, doch Videokonferenzen sind nach wie vor weit verbreitet im Arbeitsalltag. Wer diese über Microsoft Teams abhält, hatte zumindest heute morgen kein Glück: Der populäre Dienst war für viele Nutzer in den Morgenstunden nicht nutzbar.

Konferenzen ließen sich nicht aufbauen oder die Teilnehmer hatten einen unbrauchbaren Ton und kein Bild. Microsoft bestätigte zwischenzeitlich ein Problem mit seinen Anwendungen auf dem Kurznachrichtendienst Twitter.

Auch Outlook und weitere Dienste waren gestört

Die Einschränkungen trafen nicht nur Teams. Auch der E-Mail-Dienst Outlook war betroffen, den es als kostenfreie Version für Privatkunden und Unternehmenslösung gibt. Ebenfalls kam es zu Problemen bei der Nutzung von Exchange-Konten. Darüber hinaus konnten aber auch weitere Onlinefunktionen der Microsoft-Anwendungen von Einschränkungen betroffen sein.

So war etwa die automatische Sicherung von Office-Dokumenten im Onlinelaufwerk teilweise nicht verfügbar. Wie viele Nutzer von den Störungen betroffen waren, ist nicht klar.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

 
 
Roman van Genabith
twitter Google app.net mail