Geldtransfer: Apple wohl noch 2017 mit eigenem Paypal-Konkurrenten

Shortnews: Als diese Thematik das letzte Mal aufkam, schrieben wir noch das Jahr 2013. Damals gab es Gerüchte darüber, Apple wolle irgendwie in den Mobile Payment Bereich einsteigen, was sich später als Apple Pay herausstellte, aber auch den persönlichen Geldtransfer anbieten. Auf die zweite Variante warten wir noch heute.

Paypal hatte damals angeboten, mit Apple zusammenzuarbeiten. Man war gewillt, im Hintergrund des mobilen Bezahlsystems von Apple zu arbeiten und beispielsweise für die Sicherheit zu sorgen. Allerdings standen die Chancen diesbezüglich ziemlich schlecht, zumal PayPal zum direkten Mitbewerber werden würde und daher wohl kaum eine solche Partnerschaft mit Apple schließen dürfte. Und jetzt zittert das US-Unternehmen umso mehr. Denn Apple nimmt wohl nun auch den Geldtransfer zwischen Personen in Angriff.

Wie Re/code berichtet, seien die Pläne darüber inzwischen konkret. Eine Quelle sprach von einem Release in 2017 – eine andere meinte, ein Termin stünde noch nicht fest.

Außerdem befinde sich Apple gerade in Gesprächen mit Visa über eine eigene Pre-Paid Kreditkarte, die wohl nur digital daher käme. Der Vorteil daran: Kunden können Zahlungen sofort in Verbindung mit dem neuen Service tätigen und das Geld wäre direkt beim Gegenüber.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Philipp Tusch
twitter Google app.net mail

14 Kommentare zu dem Artikel "Geldtransfer: Apple wohl noch 2017 mit eigenem Paypal-Konkurrenten"

  1. helios 27. April 2017 um 18:27 Uhr ·
    In D dann 2030 verfügbar ;)
    iLike 56
    • DiscuStu 27. April 2017 um 19:55 Uhr ·
      So ein total bescheuerten und Träumerischen Kommentar hab ich selten gelesen….. 2056 is da schon realistischer
      iLike 36
      • AppleJuenger 27. April 2017 um 20:49 Uhr ·
        3017 ?
        iLike 7
      • DiscoDenis 27. April 2017 um 21:12 Uhr ·
        Wenn das Universum beginnt zu kontrahieren.
        iLike 4
      • Jonas 30. April 2017 um 23:50 Uhr ·
        Träumer! Das passiert frühestens wenn die nächsten 9999999999999999999999999999999999999999 Universen kollabiert sind!
        iLike 1
    • Stephan 27. April 2017 um 20:40 Uhr ·
      Die dazu noch zu klärenden Datenschutzfragen (EUUS) brauchen einfach ihre Zeit. Als Ausländer steht man in den USA eh schon fast nackt da.
      iLike 2
  2. Auge78 27. April 2017 um 19:04 Uhr ·
    Es gibt die neue Beta 5
    iLike 0
  3. iPhone 6 User 27. April 2017 um 19:05 Uhr ·
    Soll es das dann auch hier zulande geben?
    iLike 1
  4. Zzz 27. April 2017 um 20:51 Uhr ·
    Eher 2057 ;)
    iLike 1
  5. Halb&Halb 27. April 2017 um 22:05 Uhr ·
    Die Gebühren die Apple dann nebenbei noch kassiert, werden sicher nicht ohne sein.
    iLike 4
    • Larson 28. April 2017 um 10:26 Uhr ·
      Wie bei PayPal ^^
      iLike 1
      • Halb&Halb 28. April 2017 um 12:12 Uhr ·
        Solange ich das Geld auf dem PayPal-Konto lasse, kostet es mich nix. Wenn Apple aber dann mitmischt, wird sicher das Produkt von vornherein teurer sein/werden, um die Gebühren für Apple zu refinanzieren.
        iLike 0
  6. Daniel 28. April 2017 um 16:23 Uhr ·
    Könnt ihr nicht lessen 2017 soll es kommen und nicht 3017
    iLike 0
  7. inu 29. April 2017 um 14:51 Uhr ·
    Solcherlei Dienste, egal, ob von PayPal oder von Apple, oder von xyz, gehen mir am A…. vorbei. Meine Daten gehören: MIR. …
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.