Galaxy Note 7: Zu wenig Platz für den Akku, zu viel Druck beim Hersteller

Offiziell will Samsung erst nach dem Wochenende den Überprüfungsbericht zum Galaxy Note 7 Debakel veröffentlichen. Das Wall Street Journal hat aber schon jetzt die Gründe erfahren, warum das Handy zu schnell überhitzte und sich bei einigen Nutzern selbst in Brand setzte.

shutterstock_477523435

Bild: Shutterstock

Samsung hat drei unabhängig arbeitende Untersuchungsfirmen engagiert, um die Gründe für das Debakel zu finden. Demnach ist die Ursache für die brennenden Handys tatsächlich zunächst in einem Planungsfehler zu finden. Akkus des Tochterunternehmens Samsung SDI waren zu groß für die im Handy vorgesehene Lücke. Daher überhitzten sie sich schnell, einige von ihnen explodierten.

Als Samsung den Fehler bemerkte, ließ der Konzern die Akkus nur noch von der aus Hong Hong stammenden Firma Amperex Technology fertigen. Dort erhöhte Samsung zugleich die Stückzahl, um der Nachfrage gerecht zu werden. Laut dem Untersuchungsbericht kam es aufgrund dieser raschen Erhöhung der Produktion aber zu „Herstellungsfehlern“. Welche genau, darauf geht der Bericht nicht ein.

Wirtschaftszahlen mit Spannung erwartet

Ein ausführliches Fazit wird für den 23. Januar erwartet. Am Tag darauf will der Konzern dann seine erwarteten Quartalszahlen für das vierte Quartal 2016 bekanntgeben.

Das Galaxy Note 7 wurde aufgrund der Brandschäden zunächst teilweise zurückgerufen, später dann komplett. Mitte Oktober gab Samsung zudem bekannt, die Produktion des Gerätes einzustellen und alle noch am Markt befindlichen Geräte zu kassieren. Es war der größte Imageschaden für den Konzern seit seiner Geschichte.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Robert Tusch
twitter Google app.net mail

26 Kommentare zu dem Artikel "Galaxy Note 7: Zu wenig Platz für den Akku, zu viel Druck beim Hersteller"

  1. IFön 20. Januar 2017 um 12:27 Uhr ·
    Schade um das Smartphone, ist/war das Beste Smartphone in meinen Augen.
    iLike 22
    • Chris 20. Januar 2017 um 13:01 Uhr ·
      Weil es auch als Heizung dienen konnte? ?
      iLike 74
      • Dornier217 20. Januar 2017 um 13:54 Uhr ·
        Moderner Taschenwärmer ??
        iLike 10
      • Extremstopfer 20. Januar 2017 um 17:00 Uhr ·
        Du redest Bullshit,aber Fanboys,müssen das.
        iLike 9
      • ALDeeN 21. Januar 2017 um 08:38 Uhr ·
        Es war und ist dem iPhone 6s Plus weit aus überlegen gewesen… daher wäre ich von meinem Plus auch umgestiegen. IP Zertifizierung, amoled, der Stift, das Display, das Gewicht, Displaygrösse im Vergleich zur Größe vom Gerät usw. Mal schauen ob es Apple schafft, mit dem Jubiläumsiphone mal wieder was großes zu schaffen :-)
        iLike 7
    • Frank 20. Januar 2017 um 13:19 Uhr ·
      Es kann nur etwas das beste sein wenn es funktioniert. Du kannst doch nicht sagen das ein Ferrari der nach 10 km nen Motorschaden hat gut ist oder der beste. Das ist eine preisliga von den man erwartet das es funktioniert und nicht nur 10 Tage. Auch wenn nur 10% von denen ausfallen oder zu brennen anfangen ist das Müll, oder möchtest du in ein Auto einsteigen wo es heißt das es in einigen Fällen dazu kommen kann das sich die Räder lösen? GUT IST WAS ANDERES
      iLike 19
      • Apple Tom 20. Januar 2017 um 14:40 Uhr ·
        Immer diese Autovergleiche :) gibt es denn keine vernünftigen Beispiele ??
        iLike 4
      • Thomas 20. Januar 2017 um 15:08 Uhr ·
        Ein Hoch auf Autovergleiche! Mal im Ernst, wieso denn nicht? In unserer Gesellschafft kennt jeder Autos, jeder kann sich was unter teureren und günstigeren Autos vorstellen, es ist einfach etwas zu finden, was jeder versteht, usw.
        iLike 8
      • IFön 20. Januar 2017 um 18:20 Uhr ·
        @Frank: jeder Autohersteller startet irgendwann eine Rückrufaktion wegen Fehlern in der Produktion oder eventuellen Folgeschäden und so weiter. Wenn bspw. BMW 300.000 Exemplare von einem 3er Modell zurückruft, heißt das also für dich, dass der 3er einfach kein gutes Auto ist? Sogar Porsche hatte bei seinem Topmodell 918 Spyder eine Rückrufaktion – und, ist das Auto jetzt schlecht? Mir ging es darum, außer diesem Akkuproblem war das Gerät einfach top. Vermutlich würde ich nun ein Note 7 statt ein iPhone 7 in der Hand halten, aber gut, es soll nicht sein. Ich hoffe, dass das Samsung in Zukunft besser in den Griff bekommt.
        iLike 2
      • Frank 21. Januar 2017 um 11:43 Uhr ·
        Nur das es sich hier nicht um eine Kleinigkeit handelt so wie bei einigen Rückruf Aktionen, sondern Lebensgefährlich ist….. Da geht es um einiges mehr als nur zb Lackschäden…. Aber wenn du meinst das es nur ne Kleinigkeit ist, ich hätte auch einiges zu verkaufen ?
        iLike 2
      • IFön 21. Januar 2017 um 15:22 Uhr ·
        Bei manchen Rückrufaktionen geht es um mehr als nur Lackschäden. Da geht es um z.B. kleine Schrauben im Motorraum, die nicht fest genug sind und somit einen Motorbrand verursachen können, ergo sind das oftmals genauso lebensgefährliche Sachen. Aber gut, du hast den Sinn meines ersten Kommentars nicht verstanden, da bringt es nichts weiter zu diskutieren.
        iLike 0
    • Mrcel 20. Januar 2017 um 13:32 Uhr ·
      Was willst du hier?
      iLike 3
    • gresh 20. Januar 2017 um 13:49 Uhr ·
      Um sagen zu können, es war das beste Snartphone, war das Note 7 viel zu kurz auf dem Markt. Also diese Aussage finde ich s hr gewagt.
      iLike 2
    • inu 20. Januar 2017 um 15:48 Uhr ·
      iFön, welches ist Dein Grad bei der Bundeswehr? Andersrum gefragt: findest Du wirklich ein Smartphone so doll, weil es so gut brennt und explodiert? Vielleicht, weil es von Samsung billiger produziert wird/wurde als eine moderne Handgranate für den Kampf? …
      iLike 3
      • IFön 20. Januar 2017 um 18:11 Uhr ·
        Halt mal bitte den Ball flach. Es gab ein Fehler bei der Produktion und dadurch kam es zur Überhitzung/Bränden/Totalschaden, was auch immer. Heißt aber nicht, dass das Smartphone an sich nicht schlecht ist. Meine Aussage bezog sich auf den Rest des Geräts. Und wenn ich ehrlich bin: hätte es keine Probleme gegeben dann hätte ich jetzt vermutlich ein Note 7 statt ein iPhone 7.
        iLike 2
  2. Rumgehackt 20. Januar 2017 um 13:06 Uhr ·
    Samsung wird es einfach niemals lernen sich einfach auf 2-3 Geräte Modelle im Jahr zu konzentrieren. Der Markt ist was die Telefonsparte betrifft, mehr als gesättigt. Aber nein man muss ja X verschiedene Modelle im Jahr mit 35 verschiedenen Funktionen die nicht einmal richtig funktionieren auf den Markt schmeißen. Für alle noch mal zum mitschreiben. Apple, möchte nicht so sein wie Samsung mit den von mir beschriebenen Beispiel bezüglich der vielen Funktionen. Samsung, muss beziehungsweise sollte endlich mal kapieren dass sie ein eigenständiges Betriebssystem was dementsprechend vernünftig funktioniert eine vernünftige Update Politik bekommt auf dem Markt anbieten muss.
    iLike 19
  3. Magontry 20. Januar 2017 um 13:31 Uhr ·
    Ich verstehe irgendwie nicht so ganz warum das Note 7 als das beste Smartphone aller Zeiten gehypt wird. Klar es ist ein gutes Smartphone aber wars jetzt wirklich sooooo gut? Die Kamera mag zwar sehr gut sein aber schießt wie ich finde im Vergleich zum iPhone unrealistische Bilder, die irgendwie übersättigt wirken. Und dann keine spezielle Kamera Features wie einen Portraitmodus oder den Zoom. Die Akkulaufzeit wäre wahrscheinlich wirklich bombastisch gewesen aber wäree so viel besserIm Gegensatz zum S PEN kann ein iPhone zum Bsp. mit 3D Touch und der Taptic Engine punkten. Und viele Softwareupdates bekommt man bei Samsung auch nicht und ein iPhone ist laut vielen Tests immer noch schneller. Also natürlich war es ein großartiges Handy. Aber das Beste aller Zeiten? Aber trotzdem schade.
    iLike 4
  4. Cassi 20. Januar 2017 um 13:46 Uhr ·
    Als Applenutzer muss ich sagen, dass das Gerät top war.
    iLike 4
    • Frank 20. Januar 2017 um 14:53 Uhr ·
      Jo, man hatte immer was dabei um Feuer zu machen ??
      iLike 10
      • inu 20. Januar 2017 um 15:52 Uhr ·
        Genau so ist es. Und die Spezialkrankenhäuser für Verbrennungsopfer und Rehazentren wollen ja auch verdienen …
        iLike 2
  5. Mimijet 20. Januar 2017 um 13:53 Uhr ·
    Steht für die Hektik unserer Zeit, möglichst schnell und dann unüberlegt alles in eine kurze Zeitspanne hinein zu „stopfen“ am besten mit Multitasking, um der Konkurrenz zuvor zu kommen. Die Fehler sind dann vorprogrammiert und die Kosten dann doppelt so hoch! Ein Lehrstück für viele Industriezweige!
    iLike 3
  6. Hallo 20. Januar 2017 um 14:05 Uhr ·
    Apfelpage wann wird wieder ein neues update rauskommen ?
    iLike 5
    • Matthias Petrat 20. Januar 2017 um 14:15 Uhr ·
      Von welchem Update sprichst du genau? Ein Update zu unserer iOS-App?
      iLike 7
      • Hallo 20. Januar 2017 um 17:38 Uhr ·
        Ein update zu eurer IOS app ?
        iLike 1
  7. Paulchen 20. Januar 2017 um 15:22 Uhr ·
    Der integrierte Stift und die Möglichkeiten des Stiftes waren beim Note sehr gut. Auch die Handschrifterkennung bei Mail etc. Hat sehr gut funktioniert.
    iLike 0
  8. Marcel 21. Januar 2017 um 16:12 Uhr ·
    Also ich finde nicht nur Samsung sondern auch Sony, HTC und Co sollten endlich mal kapieren, das es nicht nur darauf ankommt wieviele Modelle man pro „Jahr“ raus haut!! Sondern viel mehr auf die Ökologische Schiene zu achten !…sei es im Hardwaretechnischen Bereich oder auch im Softwareseitigen… Heist im Klartext: der schon oftmals erwähnte „Superzyklus“ dem Apple nachgesagt wird ….maximal 3 Geräte (klein ,mittel,groß ) und diese werden nur alle 3 Jahre mit dem aktuellsten und besten ausgestattet …dann gibt es das Problem nicht von wegen : oh oh das müssen wir jetzt noch schnell hinbekommen ….?!?!!
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.