Home » Betriebssystem » Für Catalina und Mojave: Safari 14.1.2 mit wichtigen Sicherheitsverbesserungen ist da

Für Catalina und Mojave: Safari 14.1.2 mit wichtigen Sicherheitsverbesserungen ist da

Nutzer älterer Versionen von macOS können ein neues Update für Safari installieren. Die Aktualisierung adressiert Sicherheitsverbesserungen und sollte auf jeden Fall rasch eingespielt werden. Welcher Art die geschlossenen Lücken sind, ist noch nicht bekannt.

Apple hat ein neues Update für Safari unter älteren Versionen von macOS bereitgestellt. Die Version Safari 14.1.2 kann ab sofort von Nutzern der älteren Versionen macOS Catalina und macOS Mojave geladen und installiert werden.

Die Aktualisierung wird wie üblich in den Systemeinstellungen im Bereich Software-Update angestoßen. In der Regel erfolgt die Verteilung von Sicherheitsupdates für ältere macOS-Versionen parallel zur Veröffentlichung eines Updates für die aktuelle Version, gestern Abend jedoch wurde nur ein neuer Release Candidate von macOS Big Sur 11.5 für die Entwickler bereitgestellt.

Apple schließt einige Sicherheitslücken unbekannter Natur in Safari für ältere macOS-Versionen

Mit dem Update auf Safari 14.1.2 ergänzt Apple eigenen Angaben nach wichtige Sicherheitsverbesserungen für Safari. Allein dies und der Umstand eines Updates außer der Reihe sollte Grund genug für alle Nutzer älterer Versionen von macOS sein, das Update möglichst zeitnah einzuspielen.

Welche Sicherheitsprobleme Safari 14.1.2 konkret beseitigt, ist noch nicht bekannt. In der Regle wartet Apple eine Weile ab, bevor man hierzu weitere Angaben macht. Denkbar ist etwa, dass das Update wiederum Lücken in Webkit schließt, hier hat Apple in den letzten Monaten bereits verschiedentlich nachbessern müssen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

Kommentarfunktion ist leider ausgeschaltet.