Home » iPhone » Foxconn will iPhone 6 mit neuen Robotern fertigen

Foxconn will iPhone 6 mit neuen Robotern fertigen

Um die hohe Nachfrage des iPhone 6 zu bewältigen, plant Foxconn offenbar den Einsatz einer neuen Roboter-Produktionslinie. Das gab der CEO Terry Gou auf einem Treffen mit Anteilseignern zum Besten.

Apple solle demnach die erste Firma sein, die den Zuschlag des neuen Herstellungsprozesses erhält. Möglich ist also, dass das iPhone 6 bereits unter anderem von den circa 10.000 Maschinen gefertigt wird. Foxconn verspricht sich dadurch mehr Effizienz bei geringerem Kapitalaufwand. Jeder einzelne der Roboter kostet zwischen 20 und 25 Tausend US-Dollar und würde im Durchschnitt etwa 300.000 Smartphones schaffen.

Inwiefern der Einsatz der Maschinen die Arbeitsstellen belasten wird, ist nicht geklärt. Erst kürzlich soll Foxconn 100.000 zusätzliche Arbeiter allein für die Produktion des kommenden Apple-Smartphones eingestellt haben.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Robert Tusch
twitter Google app.net mail

29 Kommentare zu dem Artikel "Foxconn will iPhone 6 mit neuen Robotern fertigen"

  1. Sam0711er 7. Juli 2014 um 07:51 Uhr ·
    Auf jedenfall ein Schritt in die Zukunft!
    iLike 27
    • Technik-Germany 7. Juli 2014 um 08:37 Uhr ·
      Finde ich nicht. Sonst könnten an Supermarkt kassen auch Roboter sitzen die dann die Kunden abkassieren.
      iLike 5
      • Jay Menno 7. Juli 2014 um 09:02 Uhr ·
        Tun sie doch schon. Geh mal zu Edeka oder Ikea, da gibt’s auch die Selbstbedienungskassen. So ist eben der Lauf der Dinge. Schade aber wahr.
        iLike 13
      • Mattes 7. Juli 2014 um 09:20 Uhr ·
        Auf jeden Fall besser als hungernde Kinder auszubeuten…
        iLike 6
    • Chris 7. Juli 2014 um 12:15 Uhr ·
      … Sollte die Verarbeitungsqualitat so gut wie von Menschenhand sein.
      iLike 0
  2. Only1 7. Juli 2014 um 07:52 Uhr ·
    Hut ab !
    iLike 1
    • Jonathan 7. Juli 2014 um 14:22 Uhr ·
      Ich Finde es besser die „hungernden Kinder“ zu beschäftigen , jetzt verdienen sie nichts mehr und verhungern , da arbeitet man lieber viel für wenig Geld . Es hat schon einen Grund warum die Kinder dort arbeiten …
      iLike 5
      • Mattes 7. Juli 2014 um 15:54 Uhr ·
        Ich find es besser, dass die Kinder dafür in die Schule gehen und lernen wie man die Roboter repariert… Am Ende haben sie mehr davon…
        iLike 5
  3. Viktor Frankenstein 7. Juli 2014 um 07:57 Uhr ·
    Wieder mehr Arbeitsplätze wegrationalisiert. Tolle Zukunft.
    iLike 7
    • Carsten 7. Juli 2014 um 08:23 Uhr ·
      Ja, Wegfall von einfachen Tätigkeiten. Aber: die Maschinen müssen gebaut, repariert, justiert, … werden und bessere Qualität. Dafür wird in der Regel höher qualifiziertes Personal benötigt, die dann auch mehr verdienen. Und…. Ich möchte den Suez-Kanal auch nicht mehr mit Schaufel und Eimer ausheben.
      iLike 39
      • Martin 7. Juli 2014 um 08:47 Uhr ·
        Wirklich gute Antwort
        iLike 1
      • Heinz_Fuchs 7. Juli 2014 um 09:03 Uhr ·
        Das ist wirklich mal eine klar strukturierte Aussage.
        iLike 0
      • Calisto 7. Juli 2014 um 09:43 Uhr ·
        Sagt der kleine Fritz „Ich arbeitete einmal bei Oral B und stellte Zahnbürsten her. Das macht nun ein Roboter. Ich warte jetzt die Maschine, die mich vor 3 Jahren ersetzt hat.“
        iLike 2
      • Viktor Frankenstein 7. Juli 2014 um 10:41 Uhr ·
        Ach, ja, wie viele Arbeitsplätze fallen weg und wie viele neue werden durch die Robotik geschaffen? Was nützen ein paar Jobs, bei denen ein paar mehr verdienen und all die anderen, die wegrationalisiert wurden, nichts verdienen? Wie viele Schalen Reis kann man von nichts kaufen? Richtig null Schalen. Und was den Suezkanal anbelangt, nicht alles, was hinkt, ist ein Vergleich. Weder habe ich mich generell gegen Maschinen ausgesprochen, noch wurde hier der Suezkanal angesprochen. Du solltest lernen, dich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Wird auch in der Arbeitswelt mal notwendig werden.
        iLike 6
      • Carsten 7. Juli 2014 um 15:45 Uhr ·
        @Viktor: Glaube mir, Arbeit wird nicht ausgehen. Es gibt immer genug Arbeit und auch Geld. Allerdings gebe ich dir Recht, über Verteilung beider kann man immer wieder diskutieren. Ach ja, der Suez-Kanal ist ja auch schon fertig. ;) Nun denn! bauen wir halt einen Tunnel durch die Ostsee. Viele Grüße
        iLike 0
      • Viktor Frankenstein 7. Juli 2014 um 17:18 Uhr ·
        Tja, mein lieber Carsten, Umverteilung ist eines der Problem überhaupt. Da kann ich kaum widersprechen. Und die Idee hinter den Maschinen war ja, dass man das Leben der Menschen verbessern möchte. Seit es Roboter gibt, muss keiner mehr von uns schwer arbeiten, hahah. Ja, ja, der Suezkanal ist fertig, aber muss da nicht trotzdem immer wieder Erde, die nachrutscht oder mitgeschwemmt wird, regelmäßig entfernt werden? Ich bilde mir fast ein, da mal eine Doku gesehen zu haben. Ich kann mich aber nicht erinnern, ob das jetzt Roboter machen oder ein paar einheimische Sklaven mit Schaufel und Eimer. ;-)
        iLike 2
  4. Flak 7. Juli 2014 um 08:51 Uhr ·
    Ein Robotor 20 bis 25 tausend Dollar ist irgendwie nen bißchen wenig!! Bei der Robotor Fertigung können Sie auch wieder in den USA oder in Europa fertigen, der Maschinen stundensatz kostet in Deutschland genau soviel wie in China!
    iLike 3
    • Hans 7. Juli 2014 um 10:12 Uhr ·
      Warum sollte Foxconn in Europa oder den USA produzieren? Und wenn Apple selbst produzieren würde (was langfristig denkbar ist), dann geht auch das Investitionsrisiko wieder auf Apple zurück.
      iLike 0
  5. Bryan 7. Juli 2014 um 09:48 Uhr ·
    „Jeder einzelne der Roboter kostet zwischen 20 und 25 Tausend US-Dollar und würde im Durchschnitt etwa 300.000 Smartphones schaffen.“ Pro was? Jahr? Tag? Monat? Lebenslaufzeit des Roboters?
    iLike 8
  6. prometeus 7. Juli 2014 um 10:51 Uhr ·
    Dann werden da bald die ersten Roboter vom Dach springen.
    iLike 10
  7. iFön 7. Juli 2014 um 10:51 Uhr ·
    Dann wird es bestimmt wieder paar tausend iphones geben, deren qualität miserabel ist
    iLike 2
  8. Apfelschorsch 7. Juli 2014 um 11:07 Uhr ·
    Ihr habt keine Ahnung ok. Nicht alle. Und ja ich habe Ahnung ;) i Love Apple
    iLike 1
    • Jake 7. Juli 2014 um 17:09 Uhr ·
      Is klar ;)
      iLike 2
    • Doran 7. Juli 2014 um 17:10 Uhr ·
      Lass dir mal was anderes einfallen.
      iLike 1
    • iFön 7. Juli 2014 um 17:16 Uhr ·
      @apfelpage Wieso ist mein kommentar gelöscht worden? Er provoziert doch genauso
      iLike 3
      • Viktor Frankenstein 7. Juli 2014 um 17:49 Uhr ·
        Au, neee. Dafür gebe ich dir jetzt ein iLike.
        iLike 2
      • iFön 7. Juli 2014 um 23:05 Uhr ·
        Ich will aber kein like dafür. Das ist einfach nur lächerlich, wie die kommentare von apfelpage bewertet werden.
        iLike 0
  9. Yuck Fou 7. Juli 2014 um 23:24 Uhr ·
    irgendwann wird man mal kapieren müssen Handys kaufen keine Handys…
    iLike 0
  10. Pascal Kimoon 8. Juli 2014 um 17:11 Uhr ·
    ??? Meint Ihr wirklich dass Kinderhände Eure iPhones zusammenschrauben??? Das machen doch schon immer Roboter. Es geht in dem Beitrag darum, dass zusätzliche Fertigungslinien aufgebaut werden.
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.