Es geht voran: Apple Card wird in Kanada registriert

Apple Card - Apple

Nachdem vor dem Wochenende bekannt wurde, dass Apple den Markennamen und die dazugehörigen Markenrechte rund um Apple Card in Europa registrieren ließ, erfolgt selbiges nun für das Nachbarland Kanada, wobei es hier noch einen spannenden Zusatz gibt. 

Die Registrierung in Europa und Hongkong erfolgte erst vor einer knappen Woche, ohne dass in diesen Märkten die Karte oder die Geld-Sende-Funktion verfügbar ist, geschweige denn, es überhaupt einen konkreten Einführungstermin gibt.

Nun hat Apple diese Markenrechte auch in Kanada eintragen und schützen lassen und auch hier wiederholt sich das Muster: Bisher ist auch hier kein Einführungstermin bekannt;  nicht mal stichhaltige Gerüchte gab es bisher dazu. Die Markenanmeldungen wurden schon am 15. Juli von Apple beim Canadian Intellectual Property Office, dem kanadischen Markenschutzamt, getätigt. Auffällig ist aber, das neben der Apple Card auch die Apple Cash-Funktion mit eingetragen wurde Mit dieser Funktion können sich Apple User untereinander Geldbeträge senden, ähnlich wie bei PayPal.

Wie könnten die weiteren Pläne diesbezüglich aussehen?

Wie bereits angemerkt, gab es bisher keinerlei Anzeichen über eine baldige Einführung der Apple Card oder von Apple Cash in Kanada, Europa oder Hongkong, weshalb ein zeitnaher Marktstart nicht zu erwarten ist. Trotzdem ergibt die Vorgehensweise Sinn. Finanzprodukte sind hohen regulatorischen Anforderungen unterworfen und die Überprüfungen zur Einführung entsprechend lang.

Dafür benötigt Apple eine entsprechend lange Vorlaufzeit. Außerdem ist es in markenpolitischer Hinsicht enorm hilfreich, den Dienst bei einer Ausweitung außerhalb von Amerika in mehreren Regionen gleichzeitig starten zu lassen. Das sorgt für eine höhere Identifikation und eine schnellere Akzeptanz beim Kunden: Wer den Dienst öfter nutzen kann, wird diesen auch schneller und nachhaltiger ausprobieren.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Patrick Bergmann
twitter Google app.net mail

Kommentarfunktion ist leider ausgeschaltet.