Erneut Elektroschock durch iPhone-Kabel in China

Zweites Unglück binnen weniger Tage: In China liegt ein Mann nach einem Stromschlag im Koma.

Der Vorfall ereignete sich nur ein paar Tage, nachdem die Medien aufgebracht über den Tod einer Chinesin in der Provinz Xinjiang berichteten. Der 30-jährige Mann sei ebenfalls durch einen Elektroschock vom iPhone-4-Kabel betroffen und liegt momentan in Peking im Koma. Aus den Meldungen geht hervor, dass die Schwester noch versucht hat, dasLadekabel abzustecken und dabei selber ein „nadelartiges Stechen“ verspürte. In beiden Unfällen handelt es sich um gefälschtes Zubehör.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Philipp Tusch
twitter Google app.net mail

28 Kommentare zu dem Artikel "Erneut Elektroschock durch iPhone-Kabel in China"

  1. Leon 19. Juli 2013 um 11:44 Uhr ·
    Naja wer billig Zubehör nimmt das sehr sehr winderwertig is ?
    iLike 0
  2. Sam 19. Juli 2013 um 11:44 Uhr ·
    Tragisch. Lieber original Zubehör kaufen. Hoffentlich überlebt der Mann.
    iLike 0
  3. Lars 19. Juli 2013 um 11:45 Uhr ·
    Selber Schuld wenn man den eigenen gefälschten Müll nimmt. Original is zwar teuer aber man lebt länger.
    iLike 0
  4. Samu 19. Juli 2013 um 11:45 Uhr ·
    Immer diese Fälscher
    iLike 0
  5. Applefreak 19. Juli 2013 um 11:46 Uhr ·
    Es ist sehr erschreckend, was alles passieren kann wenn man nicht originales Zubehör verwendet. Jedes Zubehör sollte mehr überprüft werden, damit so etwas nicht ein drittes mal passiert.
    iLike 0
    • M&M 19. Juli 2013 um 11:52 Uhr ·
      Was meinst du warum das gefälschte Zubehör so billig ist -> gerade weil Qualität und Tests fehlen..
      iLike 0
      • Martin4s 19. Juli 2013 um 12:18 Uhr ·
        FAKT!
        iLike 0
  6. Jo 19. Juli 2013 um 11:47 Uhr ·
    Mhh, ich hab auch kein original. Das alte geht immer so schnell kaputt
    iLike 0
    • Lorenz 19. Juli 2013 um 19:29 Uhr ·
      Ich hab auch ein gefaktes. Ist aber von belkin. Ich glaub da kann man sich verlassen. Oder?
      iLike 0
  7. Tobias 19. Juli 2013 um 11:48 Uhr ·
    Leute, hier ist ein Mensch gestorben- etwas mehr Anstand hab ich schon von euch erwartet. Kommentare wie: „selbst Schuld“ sind hier sehr unangebracht- selbst wenn sie faktisch richtig sein können.
    iLike 0
    • M&M 19. Juli 2013 um 11:55 Uhr ·
      Erwartest du jzt Mitleid? Diese Person hat (wahrscheinlich) wissentlich gefälschtes Apple-Zubehör gekauft und damit auch in Kauf genommen, eine minderwertige Qualität bzw eine erhöhte Gefahr einzugehen. Die Medien sprechen aber wahrscheinlich wieder ganz empört von „Apple-Zubehör“ und dass Apple doch wieder anscheinend nicht so zuverlässig ist wie man dafür bezahlt! ..
      iLike 0
    • Lars 19. Juli 2013 um 12:14 Uhr ·
      Was erwartest du? Das ich ne Beileidskarte hinschicke? Ich bin schon mit einigem elektronischem China Müll auf die Nase gefallen… Is halt billig, klar. Aber das wars auch.
      iLike 0
      • Martin4s 19. Juli 2013 um 12:20 Uhr ·
        Ganz Ruhig leute.. Wenn der Mann wieder aus dem Koma erwacht, wird er sicherlich nie wieder gefälschtes Zubehör benutzen, oder nie wieder ein iPhone:o
        iLike 0
    • Äppler 19. Juli 2013 um 15:38 Uhr ·
      Und die Frau?
      iLike 0
  8. Jd2005 19. Juli 2013 um 11:55 Uhr ·
    Versteh dann aber diese Propaganda nicht die überall verbreitet wird. Alle berichten von diesen Vorfällen, aber kaum einer stellt richtig das es sich um gefälschtes zubehör handelte. Die Medienmanipulation hat hier wieder gut gegriffen. Der Titeltext soll einem hier auch wieder suggerieren, das apple fehlerhaft produzierte Netzteile herstellt. Überlegt doch mal einer wieviele Testschritte ein Gerät durchläuft bis es ausgeliefert wird. Und CE zertifizierungen gibts auch nicht am Kaugummiautomaten
    iLike 0
  9. Manuel 19. Juli 2013 um 11:58 Uhr ·
    Ich verstehe nicht wie leute es schaffen, Originale ladestecker kapput zu krigen? Das habe ich jahre lang weder beim iPhone, noch bein iPad gehabt. Und dann findet man die Originalen scheiße und überteuert, dann kauft man sich so eine fake ware und dann, passiert so ein vorfall wie der arme Mann.
    iLike 0
  10. Xd 19. Juli 2013 um 12:34 Uhr ·
    Es sollte im ladestecker ein chip verbaut werden dann kann man nur noch markensachen verwenden die unbedenklich sind dann müsste das iphone eine warnung ausgeben das man gefälschtes zubehör benutzt und das es gefährlich sei hoffentlich macht apple das
    iLike 0
    • Eikeapple 19. Juli 2013 um 12:50 Uhr ·
      Im Lightning Kabel ist doch mittlerweile ein Chip oder nicht?
      iLike 0
      • fan 19. Juli 2013 um 13:22 Uhr ·
        Ja, im Lightning-Anschluss ist ein Chip, der erkennt, ob jetzt geladen werden soll etc.
        iLike 0
      • Xd 19. Juli 2013 um 13:41 Uhr ·
        Ja aber der sagt dem iphone nur ob das kabel original ist und nicht der stecker
        iLike 0
  11. Ativ 19. Juli 2013 um 15:53 Uhr ·
    Hast du kein iPhone, lebst du gesund.
    iLike 0
    • Tim 19. Juli 2013 um 17:46 Uhr ·
      Eine frau ist ein S3 in der hosentasche explodiert und jetz spürt sie ihren bein nicht mehr und hat ne große verbrennung. Es ist nicht immer bei Apple so informiere dich lieber erstmal anstadt du solche dummen komentare schreibst.
      iLike 0
  12. Tugh 19. Juli 2013 um 16:19 Uhr ·
    Auf jedenfall NIE KEIN FAAKEE lightning Kabel bei Ebay kaufen. Der Anschluss ist jetzt von Weiß auf Orange/Rot gefärbt( verbrannt ) .
    iLike 0
  13. Neo70 19. Juli 2013 um 19:49 Uhr ·
    Es ist ein wahrlich tragischer Fall. Man kann auch nicht sagen, dass die Person selber Schuld ist. Wenn ich ein Artikel eines anderen Anbieters kaufe, gehe ich davon aus dass es zwar nicht so gut funktioniert wie das Original, man geht jedoch nicht davon aus, dass es lebensgefährlich ist. Mich regen die Überschriften zu diesen Themen auf. Es wird hier immer so beschrieben, dass das iPhone daran Schuld hat. Dabei handelt es sich um eine skrupellose Firma, welche billigst lebensgefährliche Artikel als Zubehör für Apple verkauft. Vermutlich handelt es sich im ein chinesisches Unternehmen. Meinen Meinung hierzu: aus diesem Land kommt nur Schrott und dieses Land wird unser aller Untergang sein.
    iLike 0
    • Äppler 19. Juli 2013 um 20:07 Uhr ·
      @Neo70 Zu 100% deiner Meinung!
      iLike 0
  14. Äppler 19. Juli 2013 um 20:17 Uhr ·
    @Apfelpage Sitze am Mac und finde es sehr makaber das die erste Werbung oben“ Miniln The Box.com“ genau diesen Schrott bewirbt! LG
    iLike 0
  15. Zahnst0cher 19. Juli 2013 um 21:34 Uhr ·
    Mal im ernst , man kauft sich ein iPhone 4/s/5 o.ä. Für Hunderte von Euro oder Zehntausende von Yen und dann nimmt man vom Schwarzmarkt von gegenüber nen ladegerät für 30 Cent ?????? Das entzieht sich jedweder Logic ! Zurecht hat Apple Versuch mit dem Lightning Chip das zu unterbinden , ich gebe zu ein Zubehör Lightning Kabel zu haben aber im Auto am Radio da kommen keine 120v Wechselstrom raus , das fatale ist ja auch bei 120v wie in China und Japan fließt ein wesentlich höherer Strom als bei 240v genau doppelt so viel , Hier zu lange käme es zwar auch zu Verbrennungen aber bei weitem nicht zu solchen Tragödien , auh das Thema FI Schalter ist in Asien nen Fremdwort bei net 1000stel Sekunde auslösezeit wäre nix passiert
    iLike 0
  16. Appleman 20. Juli 2013 um 10:56 Uhr ·
    Wetten Samsung verteilt die Dinger um Apple einen schlechten Ruf zu machen
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.