Home » Apple » Endlose AGB: US-Gesetz soll für mehr Durchblick sorgen

Endlose AGB: US-Gesetz soll für mehr Durchblick sorgen

Kapitol Washington - Symbolbild

AGBs liest niemand? Doch, aber kaum jemand. Das hat einen Grund: Es würde Monate dauern, alle AGB großer Unternehmen zu lesen, das soll aber in Zukunft anders sein, das fordert eine neue Gesetzgebungsinitiative in den USA.

Die AGB zur iCloud waren schon häufiger Gegenstand von Gerichtsverhandlungen – sie seien irreführend und nicht klar genug abgefasst, monierte etwa eine italienische Wettbewerbsauficht. Aber auch in den USA regt sich politischer Widerstand gegen AGB-Texte, deren Lektüre Monate dauern kann und die trotzdem nicht zu mehr Verständnis führt. In der Folge wurde nun ein überparteilicher Gesetzentwurf in den US-Kongress eingebracht, der Unternehmen dazu zwingen soll, verständlichere Versionen ihrer AGB bereitzustellen.

Verbraucher sollten mehr Klarheit haben

Die Initiative, die unter anderem von den beiden Senatoren Bill Cassidy und Ben Ray ausgeht, zielt darauf ab, dass Unternehmen eine Art Zusammenfassung ihrer AGB bereitstellen müssen. Einige Firmen tun dies bereits, so weisen sie bei Änderungen der AGB darauf hin, dass Nutzer die Zusammenfassung der geänderten Bestimmungen einsehen können. Andere Firmen verweisen auf markierte Abschnitte, um auf Änderungen aufmerksam zu machen. Das Gesetz schlägt vor, dass alle Unternehmen eine kurze, aber aussagekräftige Zusammenfassung ihrer AGB bereitstellen müssen.

Das Problem liegt aber aktuell darin, dass es keine Regulierung gibt, die den Unternemen vorschreibt, welcher Art die hervorgehobenen Änderungen sein müssen. Klar ist aber: Es sollte sich hier bald etwas tun. 2012 dauerte es bereits durchschnittlich 76 Tage, die AGB der größten amerikanischen Technologieunternehmen zu lesen – kaum anzunehmen, dass sich dieser Schnitt inzwischen gebessert hat.

Lest ihr gelegentlich AGB von Apple, Microsoft, Facebook und Co.? Lasst es uns gern wissen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

1 Kommentar zu dem Artikel "Endlose AGB: US-Gesetz soll für mehr Durchblick sorgen"

  1. ole 14. Januar 2022 um 08:09 Uhr · Antworten
    Täglich
    iLike 1