Home » Hardware » Endlich: HomePod bekommt eine Einstellungsmöglichkeit für den Bass

Endlich: HomePod bekommt eine Einstellungsmöglichkeit für den Bass

Der HomePod ist mittlerweile eingestellt, doch dank dem Update für Dolby Atmos erfreute sich der smarte Speaker zuletzt großer Beliebtheit. Die Gründe für den „Misserfolg“ waren eher dem hohen Preis und weniger dem Klang zuzuschreiben.  Aber auch hier gab es einen kleinen Mangel, den das Unternehmen im Herbst beheben wird

Der Bass lässt sich endlich regeln

Für einen optimalen Sound verpasste Apple dem HomePod mehrere Mikrofone, welche das reflektierte Klangbild in Zusammenarbeit mit dem A8 analysieren und entsprechend anpassen. So will das Unternehmen gewährleisten, dass es keinen Unterschied macht, ob der HomePod mitten im Raum oder nahe an einer Wand steht. Dies klappte zwar vergleichsweise gut, jedoch war der Bass nach wie vor recht präsent. Das Hören von klassischer Musik oder Podcasts war so ein eher zweifelhaftes Vergnügen.

Apple hat dies erkannt und wird mit HomePod Software 15, welche im Herbst parallel mit iOS 15 veröffentlicht wird, eine Einstellungsoption für den Bass anbieten. In der gerade verteilten Entwicklerversion findet sich nämlich in den Einstellungen zu „Musik & Podcast“ der neue Schalter „Bass reduzieren“. Wird diese Funktion aktiviert, so werden die Tiefen bei der Audioausgabe über den HomePod herausgenommen.

Equalizer light?

Der Konzern hat wohl ein Einsehen und erkannt, dass die automatische Klangabstimmung nicht immer die gewünschte Audioqualität anbieten kann. Der vergleichsweise dominante Bass ist auch etwas, mit dem der HomePod mini kämpfen muss. Warum sich Apple dafür entschied, ist nicht klar. Üblicherweise nutzen Hersteller den Bass, um klangliche Schwächen bei den Mitten und Höhen zu kaschieren. Dies hat mit Psychoakustik zu tun, tiefe Töne können wir eher fühlen (Jeder hat in der Disko schon einmal die Massage vom Bass gespürt) und empfinden diese als angenehmer. Wir gehen davon aus, dass dies nur der erste Schritt ist und der Konzern mittelfristig einen vollwertigen Equalizer für den HomePod anbieten wird

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Patrick Bergmann
twitter Google app.net mail

7 Kommentare zu dem Artikel "Endlich: HomePod bekommt eine Einstellungsmöglichkeit für den Bass"

  1. Hallo Welt 10. Juni 2021 um 15:04 Uhr · Antworten
    Juhuuuuuu! Darauf habe ich so sehr gewaetet! Der Bass ist wirklich extrem unangenehm (zumindest für meine Ohren)
    iLike 7
  2. malleralle26 10. Juni 2021 um 15:44 Uhr · Antworten
    Wir hören bässer ‼️
    iLike 9
    • Bananenkanone 10. Juni 2021 um 16:30 Uhr · Antworten
      🤣🤣👍
      iLike 2
  3. DudeZ 10. Juni 2021 um 20:32 Uhr · Antworten
    Es ist doch sehr peinlich wie lange Apple braucht um so eine PippiFax Funktion zu veröffentlichen. Da ist oftmals sehr viel Rauch und unheimlich wenig Substanz.
    iLike 1
  4. neo70 10. Juni 2021 um 22:14 Uhr · Antworten
    Ich werde das Gefühl nicht los, dass wir im Herbst neue Lautsprecher sehen werden. iOS, iPadOS, macOS,WatchOS sind in diesem Jahr eher nur wenn auch teilweise gute Verbesserungen. Auch das iPhone wird vermutlich nur ein S Upgraden. Da muss neben den neuen MacBook Pros was kommen.
    iLike 3
    • CarstenB. 10. Juni 2021 um 22:23 Uhr · Antworten
      Denke auch das neue HomePods kommen bzw. wünsche ich mir. Habe mir 2 Mini geholt für Küche und Wohnzimmer wobei ich im Wohnzimmer gerne was richtiges hätte.
      iLike 1
    • Philipp 11. Juni 2021 um 07:47 Uhr · Antworten
      Glaube ich auch, der große HomePod wird auch im Apple Store nicht mehr gelistet
      iLike 1