Endlich: Apple Music Webplayer und Interface ist da

macOS Catalina Musik-App - Apple

Der Streamingdienst Apple Music hat eine ziemlich bedeutende Expansion gestern durchgemacht. Endlich bietet Apple nämlich einen offiziellen Webplayer und im Grunde die ganze Oberfläche samt den meisten Features als Webinterface an.

Auf beta.music.apple.com/ findet ihr die Applikation, in die ihr euch natürlich zuvor mit eurer Apple ID und einem damit verbundenen Apple Music Abo einloggen müsst. Folglich ist es aber endlich möglich, von überall aus und von jedem Computer binnen weniger Sekunden auf Apple Music zuzugreifen. Auch auf Windows Computern, und das ganze ohne iTunes!

Dies war vorher schon möglich über Drittanbieter Webinterfaces, die apples Schnittstellen genutzt haben. Doch nun gibt es eine offizielle Version. Design mäßig und in Sachen Features ist die Website vergleichbar mit der iTunes Version auf macOS

 

Schick, aber noch in der beta

Die Oberfläche sieht ziemlich schick aus und an vielen Stellen auf macOS sowie iPadOS sogar etwas schicker als die nativen Apps. Auf Twitter wurde schon gewitzelt, dass auf den iPad Pros dieses neue Webinterface besser ans Display angepasst ist, als die Musik App.

Dennoch befindet sich die Website noch in der beta. Die Anmeldung sowie die Bedienung sind noch etwas wackelig. Bis wann wir mit einer vollen Version rechnen können, ist noch unklar.

Spotify und Co. hatten das ja schon ewig. Habt ihr einen echten Apple Music Webplayer vermisst?

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Lukas Gehrer
twitter Google app.net mail

19 Kommentare zu dem Artikel "Endlich: Apple Music Webplayer und Interface ist da"

  1. neo70 6. September 2019 um 16:14 Uhr · Antworten
    Vermisst nicht, da ich nur iPhone, iPad und MacBook habe. Trotzdem, schön, dass es sowas gibt. Man weiß ja nie, auch mal wieder privat an einem Windowsrechner zu sitzen.
    iLike 6
    • neo70 6. September 2019 um 16:48 Uhr · Antworten
      jetzt stelle sich noch die Frage, ob der WindowsPC nach der Anmeldung im Web als zusätzliches Device im Familienabo gezählt wird. Im Familienabo gibt es ab 10 Devices Probleme.
      iLike 2
  2. ProfDr 6. September 2019 um 16:23 Uhr · Antworten
    Wird morgen im Büro gepumpt
    iLike 3
  3. msc 6. September 2019 um 17:52 Uhr · Antworten
    Und für was braucht es einen Webplayer ? Es gibt iTunes für Windows und Mac, Apple Music für iOS und Android ! Intelligente Playlisten werden nicht angezeigt … Meine Entscheidung nach dem iPhone 8 zu Amdroid zu wechseln (Smartphone, Tablet, Wearable) bestätigt sich sztändig als richtig. Einzig Apple Music ist bis jetzt noch verblieben.
    iLike 1
    • neo70 6. September 2019 um 18:47 Uhr · Antworten
      Der erste Satz von Dir sagt ja schon alles 😔
      iLike 7
  4. msc 6. September 2019 um 19:07 Uhr · Antworten
    Was sagt er denn, der erste Satz ?
    iLike 2
    • neo70 6. September 2019 um 20:07 Uhr · Antworten
      Überleg mal. Vielleicht kommst Du ja selbst drauf.
      iLike 4
      • Chef vom Dienst 6. September 2019 um 21:42 Uhr ·
        Dann teile doch dein Wissen mit uns!
        iLike 0
    • Fimmelpotze 6. September 2019 um 20:20 Uhr · Antworten
      Das du ne Lusche bist 😂
      iLike 2
      • Chef vom Dienst 6. September 2019 um 21:41 Uhr ·
        das/dass? Wer ist das die Lusche? Wo sind eure Argumente?
        iLike 0
  5. Fimmelpotze 6. September 2019 um 20:21 Uhr · Antworten
    Das du ne Lusche bist 😂
    iLike 2
  6. msc 6. September 2019 um 21:21 Uhr · Antworten
    Ja ne, is klar. Tut mir leid, aber ich weiß wer ich bin ;-)
    iLike 0
  7. msc 6. September 2019 um 21:25 Uhr · Antworten
    Apple Music über Webplayer ist vollkommen unnötig, da es iTunes bzw. Apple Music für alle Plattformen gibt. Und über Webplayer keine „intelligente“ Playlisten angezeigt und abgespielt werden können … Tatsächlich, jetzt habe ich den Fehler gefunden ! Ein dummer Mensch kann natürlich mit intelligenten Playlisten nichts anfangen ;-)
    iLike 1
    • MrDrache333 6. September 2019 um 23:56 Uhr · Antworten
      Bist du so blöd oder tust du nur so? Was ist denn mit Rechnern, die nicht dir gehören? Wo du nicht einfach iTunes installieren darfst? Schnell bei Freunden Musik hören, am Arbeitsplatz in der Mittagspause? Usw.
      iLike 4
      • neo70 7. September 2019 um 05:08 Uhr ·
        😃👍🏻
        iLike 1
    • neo70 7. September 2019 um 09:10 Uhr · Antworten
      @msc: stimmt, die dummen Menschen sind allgegenwärtig. Ich habe auch schon von denen gehört, welche sich in einer Beta über fehlende Funktionen aufregen und doch tatsächlich behaupten, dass Apple Music das einzige ist, was noch von Apple genützt wird, nachdem sich diese Person von allen Geräten von Apple getrennt hat und nun nur noch Windows und Android verwendet. Den Vorteil von Apple Music in einem solchen Ökosystem soll mir mal einer erklären 🤔
      iLike 1
    • MarcelFox 7. September 2019 um 09:46 Uhr · Antworten
      Alles was den Service leichter erreichbar macht ist sinnvoll. Mit der WebApp kann man mehr Leute erreichen. Also nicht vollkommen unnötig sondern eine sinnvolle Ergänzung. Zumal andere Streaming Anbieten diese Möglichkeit schon lange bieten.
      iLike 2
  8. Gregor 7. September 2019 um 02:33 Uhr · Antworten
    Es gibt iTunes für Liniux?
    iLike 1
    • neo70 7. September 2019 um 05:09 Uhr · Antworten
      😃👍🏻
      iLike 0