Apple-Pläne: Siri soll Gesundheitsberaterin werden und auf neue Hardware kommen

Siri soll Apple-Nutzern in Zukunft auch bei Gesundheitsfragen helfen: Die Sprachassistentin wird darüber hinaus in den nächsten Jahren eine ausgewogene, deeskalierende Sprache lernen, heißt es in Plänen des Unternehmens. Auch ein weiteres Siri-fähiges Gerät soll in Vorbereitung sein. Was haltet ihr von diesen neuen Perspektiven für Siri?

Es sind wohl Pläne für die nicht ganz so baldige Zukunft: ein Dokument, das dem britischen Guardian zugespielt wurde, skizziert die Entwicklung von Siri über die nächsten paar Jahre. So viel ist klar: Apple denkt groß. So soll der Kunde in Zukunft ausführlichere Gespräche über seine Gesundheit mit Siri führen, sowohl in geistiger, wie körperlicher Hinsicht.

Ein weitreichender Durchgriff auf persönlichste Daten wäre dafür nötig, das ist auch Apple klar. Es wäre Apples bedeutsamste Entwicklung für die Menschheit, so soll zumindest Applechef Tim Cook über diese Ziele denken.

Neues Siri-Gerät soll mit iOS 15 kommen

Auch soll Apple an einem neuen Gerät arbeiten, das hauptsächlich via Siri gesteuert wird. Viel mehr als dessen Arbeitstitel Yukon ist nicht darüber bekannt. Allgemein soll Siri mehr Fähigkeiten im Umgang mit Apps und Funktionen der Geräte der Kunden erwerben. Suchen im App Store gehören etwa dazu oder vernetzte Befehle. So soll der Nutzer zu Siri auf einem Gerät sprechen und Befehle für ein anderes Gerät geben können. Via Apple Watch oder iPhone könnte der Kunde etwa einen Song auf dem HomePod abspielen lassen, warum auch immer er das tun sollen wollte.

Ferner soll Siris Sprache ausgewogener werden und auch Aspekten wie feministischen Ansichten Rechnung tragen. Apple werde hart daran arbeiten, eine neutrale Sprache für Siri zu verwenden, heißt es in den Unterlagen. Diese Änderungen werden frühestens im übernächsten Jahr volle Wirkung zeigen, das geplante neue Gerät wird zumindest nicht vorher kommen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

13 Kommentare zu dem Artikel "Apple-Pläne: Siri soll Gesundheitsberaterin werden und auf neue Hardware kommen"

  1.  iPhone  6. September 2019 um 18:40 Uhr · Antworten
    Würde mir wünschen, dass Siri nicht so „Bot“-mäßig spricht. Da gefällt mir Bixby besser.
    iLike 9
    • nkl.dr 6. September 2019 um 20:59 Uhr · Antworten
      Wird mit iOS 13 doch geändert
      iLike 3
      •  iPhone  7. September 2019 um 11:59 Uhr ·
        Wirklich? Tut mir Leid, das wusste ich nicht. Und in der Beta ist mir nichts aufgefallen…
        iLike 2
    • MarcelFox 7. September 2019 um 09:52 Uhr · Antworten
      Auf Englisch hört sich Siri schon sehr gut an. :) Nur auf Deutsch ist sie noch nicht ganz so gut.
      iLike 2
  2. Fimmelpotze 6. September 2019 um 19:39 Uhr · Antworten
    Grundsätzlich coole Sache, zur Zeit noch schwer vorzustellen, da Siri zu Fehleranfällig. Aber dennoch, Apple nimmt vielleicht langsam wieder Fahrt auf.
    iLike 6
  3. Hmbrgr 6. September 2019 um 19:39 Uhr · Antworten
    Das wird schwierig! Naja zumindest kann sie schon unfallfrei den Satz sagen: „Das hier habe ich gefunden!“ Ist zwar wenig hilfreich, aber die Hellste war sie ja noch nie… 🙊🤪
    iLike 4
  4. Doug Heffernan 6. September 2019 um 19:41 Uhr · Antworten
    Würde mir erst mal grundsätzlich wünschen, dass Fragen halbwegs beantwortet werden können, bevor eine deeskalierende Sprache antrainiert wird. Wie ist das Wetter und Timer auf 8 Minuten reicht halt nicht mehr so wirklich…
    iLike 8
  5. IT Maik 6. September 2019 um 19:46 Uhr · Antworten
    Bitte kein extra Gerät 🥴. Versucht doch erstmal Siri auf dem IPhone und iPad zu verbessern, intelligenter und Konkurrenzfähig zu machen. Seit der Siri Einführung hat sich Siri nicht sonderlich weit entwickelt.
    iLike 9
  6. Blub 6. September 2019 um 22:00 Uhr · Antworten
    Hierzu brächte Siri wohl umfangreiche Gesundheitswissen über den „Patienten“, wer möchte das einem Technologiekonzern anvertrauen?
    iLike 3
    • Hotte 7. September 2019 um 00:08 Uhr · Antworten
      Tja aber irgendein Technologiekonzern wird es werden. Oder sollen wir den Fortschritt verhindern und alle Computer wegschmeißen? Aber Google oder Facebook dürfte man solche Sachen erst recht nicht anvertrauen.
      iLike 4
    • SchwarzerHumor 8. September 2019 um 20:20 Uhr · Antworten
      Hmm, jeder Nutzer von Fitbit, AppleWatch und Co?
      iLike 1
  7. affegringo 7. September 2019 um 09:23 Uhr · Antworten
    Also wenn ihr in iOS13 Siri auf Englisch umstellt spricht sie wirklich krass echt mit euch… wenn wenigstens auf Englisch ist…
    iLike 2
    •  iPhone  7. September 2019 um 11:59 Uhr · Antworten
      Musa ich mal ausprobieren 😄
      iLike 2