Das neue iPad Air: Edge-to-Edge-Display, Touch ID-Side-Button, USB-C

Wie erwartet wurde heute auch das iPad Air 4 vorgestellt. Es bringt viele der Neuerungen, die bereits in den letzten Wochen in der Gerüchteküche gehandelt wurden.

Neben dem iPad der achten Generation hat Apple heute auch das iPad Air 4 vorgestellt. Viele der Neuerungen, über die in den letzten Wochen schon spekuliert wurde, finden sich im neuen iPad Air wieder.

Im Schnellüberblick

Das iPad Air der vierten Generation hat folgende Neuerungen:

  • Selbes Design wie das iPad Pro, außer der Kamera (Single-Lense)
  • Display jetzt knapp 11 Zoll groß
  • Kein Face ID, sondern Touch ID im Power-Button oben
  • Smart Connector für Smart-Zubehör
  • Mit A14 Chip: 5nm-Technologie, 11,8 Mrd Transistoren
  • 6 Kerne (zwei High-Performance, 4 Low-Performance)
  • 40% schneller als A13, 30% schnellere Grafik
  • Spezielle „Accelerators“ für KI: 70% schnelleres Maschine Learning
  • 10x schnelleres Rechnen
  • Neural Engine mit 16 Kernen
  • USC-C als Anschluss
  • Kamera des iPad Pro mit 12MP und 4K-Video, 7MP Frontkamera
  • Neue Stereo-Lautsprecher

Die Details

Es kommt mit dem Touch ID-Sensor, der allerdings in den Side-Button wandert. Auch das Design hat sich wie erwartet verändert und dem iPad Pro angenähert. Das Edge-to-Edge-Display des iPad Air 4 kommt mit True Tone und einer Auflösung von 2360×1640. Der Bildschirm misst jetzt 10,9 Zoll.

Das iPad Air kommt auch wie bereits erwartet mit USB-C, statt Lightning. Unterstützt wird auch der Apple Pencil der zweiten Generation. Es stehen insgesamt fünf Farben zur Verfügung, darunter die neuen Farbtöne Rose Gold, Grün und Sky Blue.

Deutlicher Performance-Sprung mit neuem A14-Prozessor

Apple verbaut im neuen iPad Air 4 tatsächlich den neuen A14 Bionic-CPU, der in diesem Jahr auch im iPhone Einzug halten wird. Er wurde im 5nm-Prozess gefertigt, es ist der erste 5nm-Chip in einem Tablet. Laut Apple steigt die CPU-Performance durch den Einsatz des iPad Air um rund 40%, die GPU wird um rund 30% beschleunigt. Auch die Neural Engine erhält noch einen Boost.

Preise und Verfügbarkeit

Das iPad Air startet ab 599 Dollar. Bestellt werden kann die Neuauflage des iPad Air ab kommendem Monat.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

29 Kommentare zu dem Artikel "Das neue iPad Air: Edge-to-Edge-Display, Touch ID-Side-Button, USB-C"

  1. auskaufen 15. September 2020 um 20:16 Uhr · Antworten
    Gibts noch ne iOS 14 GM?
    iLike 1
    • neo70 15. September 2020 um 20:21 Uhr · Antworten
      Wenn dann Heute Abend. Werde aber bis morgen warten und heute die Beta verlassen
      iLike 0
    • BVB09Fan86 15. September 2020 um 20:31 Uhr · Antworten
      Ist bereits verfügbar.
      iLike 1
  2. Tim 15. September 2020 um 20:30 Uhr · Antworten
    Bin mal gespannt ob es performancetechnisch mit dem Pro mithält bzw sogar überholt🤔
    iLike 0
  3. Florian 15. September 2020 um 20:37 Uhr · Antworten
    Toll, jetzt sieht mein 2018 pro aus wie ein air 🙄
    iLike 8
    • Hi 16. September 2020 um 13:51 Uhr · Antworten
      Awww, armes Put Put. Macht es das etwa jetzt schlechter? ☺️☺️
      iLike 1
  4. Schmitty 15. September 2020 um 20:41 Uhr · Antworten
    Hört sich fast an wie das iPad Pro 😉 kein Wunder das Apple dann da nach bessern muss. Kaufen sich ja hinterher alle das iPad Air. Wenn ich das mit meinem iPad Pro 2018 vergleiche, steht das iPad Air diesem in nichts nach, sondern sollte sogar mehr Power haben.
    iLike 2
    • Schmitty 15. September 2020 um 20:43 Uhr · Antworten
      Ps.: abgesehen von Face ID natürlich, aber hier 200-300€ mehr zu zahlen macht ja keinen Sinn!
      iLike 1
    • Daniel 15. September 2020 um 21:31 Uhr · Antworten
      Mein Gedanke ist ähnlich. Kaufe ich nun das air mit a14 oder das Pro mit a12z. Helft mir bitte 🙏
      iLike 0
      • Jörg 15. September 2020 um 21:36 Uhr ·
        Das Air hat nur 60 Hz da kein ProMotion
        iLike 0
      • Daniel 15. September 2020 um 23:09 Uhr ·
        Macht sich das beim Stift bemerkbar. Danke für die Infos
        iLike 0
      • Tim 15. September 2020 um 23:19 Uhr ·
        Also theoretisch sollte das Air mehr Power haben als das Pro und ausser Face ID und evtl ProMotion ist alles an Bord finde aber das neue Touch ID irgendwie cooler 🤔
        iLike 1
      • ThomasW 16. September 2020 um 11:05 Uhr ·
        Nein, das Pro wird immer noch schneller sein, weil der Prozessor mehr Kerne hat. Der 12Z sollte leistungsfähiger sein als der normale 14. außerdem finde ich Touch ID sehr schlecht umgesetzt, man sucht doch je nachdem wie rum man es hält ständig den Knopf. Beim Pro wird deshalb immer angezeigt, wo die Kamera sich befindet, damit man diese nicht versehentlich mit den Händen verdeckt.
        iLike 1
      • Hi 16. September 2020 um 13:57 Uhr ·
        Nimm das große iPad Pro oder warte bis das neue rauskommt. Anspringen würde ich dir wirklich das Air empfehlen weil 120Hz brauchst du genauso wie Face ID nicht bei einem iPad/Laptop. Immerhin ist das iPad Air mehr als 200€ günstiger als das 11“ iPad Pro. Die Unterschiede zwischen dem A14 und A12Z halten sich auch in Grenzen. Der A12Z ist glaub ich noch minimal besser.
        iLike 0
      • Daniel 16. September 2020 um 16:48 Uhr ·
        Seltsamerweise ist es in der 256GB Variante nur knapp 150€ günstiger. FaceID Hattrick noch nie. Bin großer Fan von TouchID. Aber nochmal zum Stift. Hab was von einer latenzzeit gelesen. Jemand Erfahrung oder Techn. Know how. Danke
        iLike 0
    • Hi 16. September 2020 um 13:55 Uhr · Antworten
      Der A14 kann so gerade mit einem A12Z mithalten. Natürlich sind beim A14 „nur“ 2 Vortex Kerne verbaut, welche aber für eine genauso starke Leistung wie die 4 Vortex Kerne des A12Z sorgen sollen. Wo ist das iPad Pro jetzt schlechter?
      iLike 1
  5. Malleralle 15. September 2020 um 21:23 Uhr · Antworten
    Wie wird sich der astronomische Preis vom iPad mini gestalten? Bei der Performance der neuen Geräte müsste es 199,00€ kosten. Ich bin allerdings seit 7 Jahren großer Fan des mini. VG „Hoch leben die Hippies aus Frisco“
    iLike 2
  6. Canyoncube 15. September 2020 um 22:03 Uhr · Antworten
    Ich will ein ipad mini in demselben Design!
    iLike 2
    • fari 17. September 2020 um 02:52 Uhr · Antworten
      iPhone Pro Max 😂
      iLike 0
  7. Canyoncube 15. September 2020 um 22:06 Uhr · Antworten
    Die 4Lautsprecher sind geil. Endlich kann man Filme quer angucken!
    iLike 1
    • Steve 15. September 2020 um 23:18 Uhr · Antworten
      Das iPad Air hat aber keine 4 Lautsprecher..
      iLike 4
      • Hi 16. September 2020 um 13:52 Uhr ·
        Doch hat es. Man erkennt zumindest auf den Bildern 4 Lautsprecher Ausgänge wie beim iPad Pro. Ob da wirklich 4 drin sind? Ich denke mal schon. Wahrscheinlich ein Fehler auf der Webseite, wo gesagt wird, dass es nur 2 hat
        iLike 1
  8. Mr.Reddington 16. September 2020 um 00:54 Uhr · Antworten
    Einfach unlogisch was Apple da gemacht hat das iPad Pro ist gerade mal dieses Jahr rausgekommen und das mit nem A12 Chip und jetzt das iPad Air mit so nem Sprung auf A14????
    iLike 1
    • Eko 16. September 2020 um 04:43 Uhr · Antworten
      Ich denke im Oktober kommt eine neue Keynote mit iPad Pro und iPhone
      iLike 1
    • Hi 16. September 2020 um 13:54 Uhr · Antworten
      Der A14 kann so gerade mit einem A12Z mithalten. Natürlich sind beim A14 „nur“ 2 Vortex Kerne verbaut, welche aber für eine genauso starke Leistung wie die 4 Vortex Kerne des A12Z sorgen sollen. Wo ist das iPad Pro jetzt schlechter?
      iLike 0
  9. Neutral 16. September 2020 um 06:59 Uhr · Antworten
    Was war das da gestern , ein fast Billion Unternehmen stellt zwei lausige Geräte vor 🙈🙈🙈eine Uhr ohne große Veränderung, mit Vergleich zur AW3 , und nen Pad das warst . Der Hype wird echt immer weniger .
    iLike 1
  10. Guenni J. 16. September 2020 um 07:15 Uhr · Antworten
    und wenn das Ipad den ganzen Tag benutzt wird muss man es nachts laden wie beim Ipad pro Was soll an dem besser sein ?
    iLike 1
  11. Nick 16. September 2020 um 08:50 Uhr · Antworten
    Nach der Vorstellung des neuen iPad Air bin ich auf die kommende / nächste Generation des iPad Pro umso mehr gespannt. Die Features die da kommen werden (müssen?), werden ja doch einen deutlichen Unterschied zum neuen Air machen müssen…
    iLike 0
  12. Canyoncube 16. September 2020 um 16:47 Uhr · Antworten
    Wenn ich mir die technischen Daten auf der Aplle Store App ansehe, sind da 4 Lautsprecher.
    iLike 0