Home » Featured » Das müsst ihr wissen: Neue Regeln für Mobilfunkverträge in Deutschland ab sofort

Das müsst ihr wissen: Neue Regeln für Mobilfunkverträge in Deutschland ab sofort

Anzeige

Seit dem 1. Dezember 2021 ändert sich einiges in Sachen Mobilfunkverträge und Rechte für Verbraucher in Deutschland. Jedoch zum Besseren für euch. Wir zeigen euch alle Änderungen und was Kunden jetzt wissen müssen.

Fairere Kündigungsfristen, Entschädigungen bei Ausfällen sowie eine jeweils kostenlose Rufnummernmitnahme. Das und vieles mehr steckt in der neuen TKG Novelle. Diese ist seit Dezember 2021 in Kraft und gilt für alle Handyverträge, die seit März 2021 abgeschlossen wurden. Und natürlich auch für alle neuen. Anbieter wie o2 bieten einige Deals an, um direkt von den neuen Rechten und Vertragsrichtlinien zu profitieren.

⇉ Neue Verträge bei o2 anschauen (Affiliate-Link)

Die Änderungen im Detail

  • Die Vertragslaufzeit bis 24 Monate bleibt, aber Anbieter müssen nun früher auf den Ablauf hinweisen. Anschließend kann neu mit 1 Monat Frist gekündigt werden. Dies gilt für Verträge mit abgelaufener Mindestvertragslaufzeit. Abofallen sind damit Vergangenheit
  • Für Internetempfang gilt: Ab dem dritten Tag mit Störungen beim Empfang können Kunden eine Entschädigung verlangen
  • Fällt der Internetempfang für mehr als drei Tage aus könnt ihr 5 Euro der 10 % von der Abogebühr zurückbekommen. Bei mehr als fünf Tagen sind es 10 Euro oder 20 %, je nachdem, welcher Betrag höher ist. Bei weniger Internetleistung bekommt ihr einen Rabatt in Höhe desselben Prozentbetrages, sofern das nachgewiesen werden kann
  • Bei einem Anbieterwechsel kann ab sofort die Rufnummer kostenfrei mitgenommen werden

Diese und viele weiteren Neuerungen finden sich in der neuen Gesetzgebung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.

Jetzt auf Verträge mit neuem Gesetz wechseln

Natürlich machen sich jetzt auch die Mobilfunkanbieter an die Arbeit und buhlen um Kunden, die von den neuen Gesetzen profitieren wollen. Sofern ihr einen älteren Vertrag habt, lohnt sich jetzt ein Anbieterwechsel umso mehr. Für Neukunden gibt es bei o2 aktuell zum Beispiel sehr attraktive Vertragskombinationen mit iPhone oder auch ohne Geräte:

⇉ Neue Verträge bei o2 anschauen (Affiliate-Link)


* Bei den hier genutzten Produkt-Links handelt es sich um Affiliate-Links, die es uns ermöglichen, eine kleine Provision pro Transaktion zu erhalten, wenn ihr über die gekennzeichneten Links einkauft. Dadurch entstehen euch als Leser und Nutzer des Angebotes keine Nachteile, ihr zahlt keinen Cent mehr. Ihr unterstützt damit allerdings die redaktionelle Arbeit von WakeUp Media®. Vielen Dank!

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Lukas Gehrer
twitter Google app.net mail

6 Kommentare zu dem Artikel "Das müsst ihr wissen: Neue Regeln für Mobilfunkverträge in Deutschland ab sofort"

  1. BluesLife 3. Dezember 2021 um 17:43 Uhr ·
    Unser DSL Anbieter ( Stadtwerke ) hat bei den Alt Verträgen, automatisch die AGB an die neuen Regeln angepasst. Abwarten wie Telekom und co. damit umgehen.
    iLike 3
    • Devil97 4. Dezember 2021 um 20:16 Uhr ·
      Schon langer so bei Telekom. Keine automatische Verlängerung nach Ablauf der ersten Mindestvertragslaufzeit bei Altverträgen
      iLike 1
  2. Stanger 3. Dezember 2021 um 20:09 Uhr ·
    Das gilt ab sofort bei jeden Vertrag auch nachträglich, die können dich nicht mehr verpflichten auf 24 Monate auch das automatische ist nicht mehr erlaubt für ein Jahr die müssen fragen auch bei mobil debitel bei allen Verträgen
    iLike 4
    • Devil97 4. Dezember 2021 um 20:15 Uhr ·
      Verpflichtet war man noch nie, und die 24 Monate Laufzeiten waren nur gängig, und gibt es auch jetzt noch zwecks Subventionierung von Geräten. Die Laufzeit verlängert sich nirgendwo mehr um mehr als ein Monat
      iLike 1
  3. Stanger 4. Dezember 2021 um 16:23 Uhr ·
    Auch bei schlechten Empfang gibts Geld zurück , oder Drittanbieter getätigt haben das müssen die mir Beweisen ob ich es getätigt habe ,die können heute nicht mehr so einfach mal sagen das waren sie selbst um mal schnell daraus zukommen dass geht nicht mehr , auch die AGB müssen sie nicht zustimmen , in Gegenteil sie können die auch ändern und zustimmen
    iLike 3
    • Ingolf 5. Dezember 2021 um 18:22 Uhr ·
      Sorry, aber könnte ich hierfür eine Übersetzung in die deutsche Schriftsprache bekommen?!
      iLike 2

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.