Das iPhone 11 wird jetzt auch in Indien hergestellt

iPhone 11 in allen Farben - Apple

Das iPhone 11 wird jetzt auch in Indien gefertigt. Die produzierten Geräte sind nicht nur für den lokalen Markt, sondern auch für den Export bestimmt. Gleichzeitig schafft sich Apple so die Voraussetzungen für reduzierte Einfuhrzölle auf Geräte aus China für den indischen Markt.

Apple lässt das iPhone 11 jetzt auch in Indien fertigen. Der größte Auftragsfertiger des Unternehmens Foxconn wird demnächst die Produktion in einem Werk unweit der indischen Stadt Chennai aufnehmen, wie aus Berichten von Wirtschaftsmedien hervorgeht. Die Produktion soll in mehreren Phasen ausgeweitet werden. Zu einem späteren Zeitpunkt sollen auch iPhone 11-Einheiten in andere Märkte exportiert werden.

Indien wird für Apple als Produktionsstandort und Absatzmarkt immer wichtiger

Apple müht sich seit einiger Zeit auffällig, die Abhängigkeit von der iPhone-Fabrikation in China zu senken. So fertigt Wistron schon länger iPhones der Einsteiger-Linien in Indien, Apfelpage.de berichtete. Kürzlich berichteten wir zudem darüber, dass der zweitgrößte iPhone-Fertiger Pegatron jetzt auch in die Produktion in Indien einsteigt. Frühere Berichte von Branchenbeobchtern sprachen über Pläne Apples, iPhones in Indien in einem Wert von rund 40 Milliarden Dollar fertigen zu lassen. Damit komme man den Vorgaben der indischen Regierung so weit entgegen, dass es im Gegenzug möglich wird, Geräte für den indischen Markt aus China zu importieren und dabei bei der Einfuhr Ersparnisse bei den Zöllen in Höhe von 22% zu erzielen. Foxconn hat unterdessen wie zuvor berichtet ein Investment mit dem Volumen von einer Milliarde Dollar für neue Fabrikationsstandorte in Indien angekündigt.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

Kommentarfunktion ist leider ausgeschaltet.