Home » Gerüchte » Das iPad Pro 2021: Etwas dicker, Mini-LEDs und Start im März?

Das iPad Pro 2021: Etwas dicker, Mini-LEDs und Start im März?

iPad Pro Triple Linse Thumb

Das iPad Pro könnte schon im März sein nächstes Update erhalten. Auf dem Plan stehen angeblich ein Mini-LED-Display, sowie marginale Designveränderungen. Auch ein neues Einsteiger-iPad wird dieses Jahr vermutlich vorgestellt.

Apple wird dieses Jahr das iPad Pro anfassen und ihm ein Update zukommen lassen, das berichten aktuell japanische Quellen. Danach könnte ein iPad Pro 2021 bereits im März auf den Markt gebracht werden, dieser Zeitrahmen war in der Vergangenheit bereits verschiedentlich ins Gespräch gebracht worden.

Das iPad Pro 2021 soll ein Mini-LED-Display erhalten, dadurch werde das neue Modell ein wenig dicker ausfallen, heißt es. Ein Mini-LED-Display kann heller und kontrastreicher bei gleichzeitig geringerem Energiebedarf konstruiert werden, auch die MacBooks sollen 2021 erstmals diese Technik erhalten, Apfelpage.de berichtete.

Das Design des iPad Pro bleibt weitgehend gleich

Keine großen Änderungen soll es beim Design des iPad Pro (Affiliate-Link) geben. Es werde weitgehend wie der Vorgänger aussehen, heißt es. Lediglich kleinere Änderungen bei Gestaltung und Position der Lautsprecher seien denkbar. Die Kamera werde weitgehend der des aktuellen Modells entsprechen.

Apple werde 2021 auch ein neues Einsteiger-iPad bringen, führt der Bericht weiter aus. Dieses werde sich am iPad Air 3 orientieren und dünnere Ränder aufweisen, an Lightning-Port und Touch ID werde Apple hier aber festhalten.
Die neuen Ausblicke aus Japan entsprechen weitgehend anderen Prognosen zu den zu erwartenden neuen iPad-Modellen, die 2021 vorgestellt werden dürften, über die wir in einer weiteren Meldung berichtet hatten. Unklarheit herrscht indes noch beim Zeitplan: Auch ein Launch im Oktober wäre denkbar.


* Bei den hier genutzten Produkt-Links handelt es sich um Affiliate-Links, die es uns ermöglichen, eine kleine Provision pro Transaktion zu erhalten, wenn ihr über die gekennzeichneten Links einkauft. Dadurch entstehen euch als Leser und Nutzer des Angebotes keine Nachteile, ihr zahlt keinen Cent mehr. Ihr unterstützt damit allerdings die redaktionelle Arbeit von WakeUp Media®. Vielen Dank!

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail