Home » Betriebssystem » Corona-App unerwünscht? Apple-Kunden können den Aus-Schalter drücken

Corona-App unerwünscht? Apple-Kunden können den Aus-Schalter drücken

Ärztin mit Maske - Symbolbild

Wer die neue Corona-Schnittstelle in iOS nicht nutzen möchte, muss dies auch nicht: Apple hat für die neue Erweiterung von iOS einen Aus-Schalter vorgesehen, der sich auch schon in der neuen Beta von gestern Abend umlegen lässt. Zudem sei noch angemerkt, dass die Existenz einer API zur Kontaktverfolgung von Corona-Infektionen so lange bedeutungslos ist, wie der Nutzer nicht auch die entsprechende App installiert.

Gestern hat Apple iOS 13.5 Beta 1 vorgestellt und die erste Version der neuen Schnittstelle zur Kontaktverfolgung von Covid-19-Infektionen implementiert, die Apple gemeinsam mit Google entwickelt. Die Reaktionen ließen nicht lange auf sich warten: Unter anderem hier in den Kommentaren folgten umgehend Bekundungen des Missfallens. Drum sei an dieser Stelle angemerkt: Niemand muss auf das Update verzichten, auch wenn er die neue Corona-App, die erst noch erscheinen muss, nicht nutzen möchte. Apple lässt Nutzern auch in diesem Fall die Wahl, ob sie die Möglichkeit zur Infektionsbegrenzung verwenden möchten oder nicht.

Nutzer können Corona-App abschalten

Noch einmal in aller Deutlichkeit: Apple hat lediglich die Schnittstelle zur Kontaktverfolgung in iOS eingebaut. Diese bildet die technische Voraussetzung für das Funktionieren von Corona-Tracking-Apps, wie sie aktuell in der Entwicklung sind. Ist keine solche App auf eurem iPhone installiert, bleibt auch die Existenz der Schnittstelle bedeutungslos. Die Schnittstelle muss von einer installierten App aktiv verwendet werden.

Wer aber ganz sicher gehen möchte, kann dies nun tun: Unter Einstellungen > Datenschutz > Health > „COVID-19 Exposure Notifications“ kann die API deaktiviert werden. Die finale Version erhält gewiss noch eine deutsche Übersetzung der Option. Wann eine nationale Corona-Kontaktverfolgungs-App erscheint, bleibt einstweilen noch ungewiss.

In einer weiteren Meldung berichteten wir über noch eine Corona-spezifische Änderung, die Apple in iOS 13.5 eingebaut hat. Sie betrifft Face ID.

Hier lest ihr mehr über die jüngsten Entwicklungen um die Corona-App-Pläne der Bundesregierung.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

25 Kommentare zu dem Artikel "Corona-App unerwünscht? Apple-Kunden können den Aus-Schalter drücken"

  1. zodiac 30. April 2020 um 06:10 Uhr ·
    Welche jedoch seitens der Behörde durchaus eingeschleust werden könnte?
    iLike 4
    • Jaguar 30. April 2020 um 07:14 Uhr ·
      Wenn dich jemand von staatlicher Stelle überwachen will kann er das heute schon und benötigt dafür sicherlich nicht diese Schnittstelle.
      iLike 10
      • Wolfgang 30. April 2020 um 08:01 Uhr ·
        Jein. Es ist richtig, dass es bereits diverse Überwachungsmechanismen gibt, beispielsweise kann man deinen ungefähren Standort (mehr oder weniger präzise) bereits über LTE und / oder GPS ermitteln. Ein Tracing deiner Kontaktpersonen über Bluetooth fand bisher aber nicht statt, deswegen wird ja diese API neu geschaffen. Es kommen also neue Möglichkeiten hinzu, zumindest wenn man annimmt, dass diese Möglichkeit missbraucht werden könnte (was ich aber nicht unterstellen möchte, da rein spekulativ).
        iLike 2
      • Robert 1. Mai 2020 um 22:45 Uhr ·
        Die Netzbetreiber machen das definitiv. Wenn mein Telefon 4G aktiviert hat, ist der Akku an einem Tag leer. Bei 3G hält der Akku 2 Tage. Also bleibt 4G derzeit aus. Fertig.
        iLike 1
      • farpian 2. Mai 2020 um 08:44 Uhr ·
        Mobilfunkstandort-Ermittlung ist auf wenige Meter genau, wenn man das als Behörde möchte. Ebenso lassen sich ja dann auch alle Menschen in der Umgebung ermitteln. Dafür sind aber eben richterliche Anordnungen nötig. Die App/Schnittstelle umgeht die Rechtlichen Hürden durch Freiwilligkeit.
        iLike 0
  2. Bobo 30. April 2020 um 06:59 Uhr ·
    Leute, anstatt sich noch über solchen Müll wie diese App zu „unterhalten“, geht endlich auf die Straße. Wieviel Beweise usw. braucht ihr noch? EURE KINDER TRAGEN DEN PREIS, wirklich lächerlich. Sorry Apfelpage aber auch eure Kinder tragen den Preis für diese Lügen. Maskenpflicht, vor zwei Wochen war das sogenannte „Virus“ nicht ansteckend? Erst wenn RTL2-Seuchenexperte Drosten euch das sagt?? 😂 Hauptsache nichts tun und auf dem Arsch sitzen, EURE KINDER TRAGEN DEN PREIS. Viel spaß bei „Tiger King“ und lasst euch schnell impfen 👍
    iLike 29
    • Adon 30. April 2020 um 10:34 Uhr ·
      Gaaaanz ruhig Brauner. Zieh den Aluhut auf und nimm deine Tabletten
      iLike 17
      • Robert 2. Mai 2020 um 07:40 Uhr ·
        Du hast wahrscheinlich nicht in der DDR gelebt, daher hast Du keine Ahnung, dass wir auf dem besten Weg in eine Diktatur sind.
        iLike 1
      • farpian 2. Mai 2020 um 08:47 Uhr ·
        Es handelt sich hierbei allerdings um eine Weltweite Pandemie. Du darfst natürlich glauben dass alle Regierungen der Welt unter eine Decke stecken. Aber lass die anderen Leute bitte über die Realität diskutieren.
        iLike 0
    • Marco M. 30. April 2020 um 10:41 Uhr ·
      Genau wegen solchen Individuen wie dir werden wir uns auch nächstes Jahr noch damit rumplagen.
      iLike 9
    • BluesLife 30. April 2020 um 10:44 Uhr ·
      Der Michel bekommt doch nichts mehr auf die Ketten. Jahrelang zum waschschlappen heran gezogen. Ein leichtes Spiel diese vollständig zu unterdrücken. Neue gesetzte werden doch jetzt sofort geschluckt. Kommt doch bereits der Corona impfausweis zur Sprache https://www.sueddeutsche.de/politik/coronavirus-immunitaetsausweis-regierung-1.4892945
      iLike 9
    • Septimus 30. April 2020 um 14:41 Uhr ·
      Danke Bobo‼️👍
      iLike 3
  3. Jaguar 30. April 2020 um 07:14 Uhr ·
    Wenn dich jemand von staatlicher Stelle überwachen will kann er das heute schon und benötigt dafür sicherlich nicht diese Schnittstelle.
    iLike 3
  4. iPhoner 30. April 2020 um 07:43 Uhr ·
    Liebe Redaktion, als Vorbild taugt euer Titelbild, mit der falsch sitzenden Maske, aber nicht wirklich😳
    iLike 7
  5. Alex 30. April 2020 um 07:46 Uhr ·
    Wie schaut das ganze mit watchOS aus?? Wird wahrscheinlich auch kommen?! Weiß da jemand was?
    iLike 0
  6. Hmbrgr 30. April 2020 um 08:26 Uhr ·
    Es geht nicht um diese blöde APP! Mir macht eher Sorgen, was man mit dieser Schnittstelle alles anstellen kann, was wir noch NICHT wissen! Wenn sie erst mal da ist, werden bei anderen Anbietern feuchte Träume geweckt! „Wenn wir uns erst mal an die Ketten gewöhnt haben, sind wir auch bereit, sie immer zu tragen!“ Abraham Lincoln. Das gilt für alle Maßnahmen in dieser Krise!
    iLike 18
    • carsten 30. April 2020 um 11:45 Uhr ·
      kleiner Tipp: einfach mal zwischendurch auf das Handy verzichten… Ich schmeiß mich echt immer weg, was hier alle für eine Paranoia pflegen aber das ganzer Handy voller Google Apps..
      iLike 4
      • Hmbrgr 30. April 2020 um 15:50 Uhr ·
        Google Apps?? Falsche Seite? Falscher Artikel? Falsche Zeile? Oder schon bisschen dement?🤪
        iLike 2
      • Thorsten 30. April 2020 um 21:06 Uhr ·
        Oder Facebook 🤔😎
        iLike 0
  7. neo70 30. April 2020 um 08:51 Uhr ·
    Die Politik der kleinen Schritte. Aktuell noch optional. In ein paar Jahren fangen die Krankenkassen an günstige Sondertarife bei Zugriff auf die Gesundheitsdaten anzubieten. Die bereits existierenden Punkteprogramme der Krankenkassen gehen ja schon in die Richtung.
    iLike 11
  8. heigoo 30. April 2020 um 08:55 Uhr ·
    Ok. Ich hole meine Nokia‘s wieder aus Schrank.
    iLike 10
  9. 30. April 2020 um 09:04 Uhr ·
    Gott wie vier Experten hier unterwegs sind, scheisst euch nicht in die Hose ehrlich 😂 als ob ihr jetzt nicht bei allem schon abgehört und getrackt werden würdet. Meine Güte.
    iLike 9
    • paul 30. April 2020 um 10:00 Uhr ·
      Zum Glück gibts ja Dich 👍🏼
      iLike 8
  10. DasKonstrukt 30. April 2020 um 13:29 Uhr ·
    Atomkraft ist sicher! Ähm, doch nicht?! Doch! 😉
    iLike 0
  11. Septimus 30. April 2020 um 14:42 Uhr ·
    Danke Bobo‼️👍
    iLike 2

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.