Coffee Break: Lach nicht so blöd | WhatsApp verlängert Löschfristen | WISO bloß?

Amazons Alexa hat die letzten Tage bei einigen Nutzern unmotiviert losgelacht und sie damit zu Tode erschreckt. Nun hat Amazon ihr das Lachen ausgetrieben.
WhatsApp erlaubt nun Nutzern sowohl in Gruppen, als auch in Einzelchats verschickte und auch bereits gelesene Nachrichten nachträglich für mehr als eine Stunde zu löschen.
Die Steuersoftware WISO schaffte es in ihrer revidierten 2018er-Version lange nicht an Apples App Store-Prüfung vorbei, weshalb viele irrtümlich zur Version des letzten Jahres griffen und anschließend fluchten. – Mittagspause! Zeit für einen Kaffee.

Amazons Sprachassistentin Alexa hat in den letzten Tagen hin und wieder ein etwas verstörendes Verhalten gezeigt: Unvermittelt lachte Alexa einfach los, man kann das auch mit dem Alexa-Befehl: „Lach mal“ provozieren. Die betroffenen Nutzer hatten das aber nicht getan und erschreckten sich angesichts des plötzlichen Ausbruchs von Heiterkeit fürchterlich. Inzwischen hat Amazon nachgebessert und Alexa das Lachen ausgetrieben.

WhatsApp löscht länger

Seit einiger Zeit können Nutzer des Messengers WhatsApp bereits verschickte Nachrichten nachträglich löschen, auch in einem Gruppen-Chat. Das ging aber bis jetzt nur einige wenige Minuten nach dem Senden.

Nun hat WhatsApp die Frist auf reichlich eine Stunde verlängert, ein bisschen mehr Zeit also, um zu versuchen, einen entwischten Geist wieder in die Flasche zu stopfen.

WISO 2018 wieder im Mac App Store

Menschen, die ihre Steuererklärung noch nicht fertig haben und dafür auf das Werkzeug WISO zurückgreifen wollten, griffen zuletzt vermehrt versehentlich zur Version von 2017, die aber für das zurückliegende Jahr nicht funktioniert. Der Grund: Ein wichtiges Update war im Apple-Reviewprozess hängengeblieben. Es beseitigte eine Fehlfunktion, die die Software für Bestandskunden seit Ende Februar unbenutzbar machte. Schließlich zog der Hersteller das Tool in der 2018-Version ganz aus dem Mac App Store zurück, was dazu führte, dass die Version des Vorjahres in den Charts an die Spitze aufstieg.

Nun ist das Wirrwarr vorbei: Die aktuelle Version steht wieder zur Verfügung.

Viel Spaß damit!

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

Kommentarfunktion ist leider ausgeschaltet.