Home » Gerüchte » Bloomberg: Drei neue MacBooks zur Keynote, neue Designs noch nicht fertig

Bloomberg: Drei neue MacBooks zur Keynote, neue Designs noch nicht fertig

MacBook Pro 16 Zoll Apple

Zur Keynote nächste Woche bringt Apple womöglich noch ein drittes neues MacBook. Dabei soll es sich um das große MacBook Pro (Affiliate-Link) handeln, über das bereits zuvor spekuliert wurde. Damit kämen drei neue Modelle am kommenden Dienstag.

Apple wird zur Keynote am kommenden Dienstag drei neue MacBooks mit Apple Silicon bringen, das prognostiziert die Agentur Bloomberg in einem aktuellen Bericht, der sich auf Quellen stützt, die mit den Plänen Apples vertraut sein sollen. Dabei decken sich die Angaben dieser Quellen in weiten Teilen mit dem, was zuvor bereits ein bekannter Leaker prognostiziert hatte, Apfelpage.de berichtete. Der ging auf dem Kurznachrichtendienst Twitter davon aus, dass Apple ein 13 Zoll-MacBook Pro und ein ebenfalls 13 Zoll-MacBook Air zur Keynote bringen werde.

Auch Bloomberg sieht diese neuen Modelle, zusätzlich jedoch noch ein weiteres neues MacBook: Ein aktualisiertes MacBook Pro 16 Zoll. Es wäre das erste Update für das derzeit größte MacBook und über eine solche Aktualisierung war bereits vor kurzem spekuliert worden, wie wir in einer weiteren Meldung berichtet hatten. Basis dieser Spekulationen waren entsprechende Hinweise aus Apples Tool Boot Camps.

Neue Mac-Designs sind noch nicht fertig

Apple werde auf Prozessoren auf A14-Basis setzen, die im 5nm-Verfahren bei TSMC gefertigt werden, so der Bericht weiter. Darüber hinaus werden die neuen MacBooks aber kaum Unterschiede zu den aktuellen Modellen abweichen. Es werde auch an neuen Designs und Formfaktoren gearbeitet, etwa an einem 14,1 Zoll-MacBook. Auch ein überarbeiteter iMac ist in der Entwicklung. Beide neuen Modelle seien aber nicht vor nächstem Jahr fertig, heißt es.

Ob das MacBook dann auch ein Mini-LED-Display erhält, bleibt abzuwarten.

Apples dritte Keynote innerhalb von drei Monaten steigt am kommenden Dienstag gegen Abend deutscher Zeit. Ob neben neuen Macs auch noch weitere Neuerungen, etwa die AirTags präsentiert werden, bleibt abzuwarten.


* Bei den hier genutzten Produkt-Links handelt es sich um Affiliate-Links, die es uns ermöglichen, eine kleine Provision pro Transaktion zu erhalten, wenn ihr über die gekennzeichneten Links einkauft. Dadurch entstehen euch als Leser und Nutzer des Angebotes keine Nachteile, ihr zahlt keinen Cent mehr. Ihr unterstützt damit allerdings die redaktionelle Arbeit von WakeUp Media®. Vielen Dank!

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

8 Kommentare zu dem Artikel "Bloomberg: Drei neue MacBooks zur Keynote, neue Designs noch nicht fertig"

  1. f wir Pferd 3. November 2020 um 12:06 Uhr ·
    Echt schwach. Wie lange die schon an ein neuen iMac Design arbeiten. Ich meine das Design ist aus 2012…
    iLike 4
    • gresh 3. November 2020 um 13:02 Uhr ·
      Also ich finde das Imac-Design klasse! Hab einen late 2012er. Nahezu perfekt der Firm-Faktor👍
      iLike 2
      • gresh 3. November 2020 um 13:03 Uhr ·
        Formfaktor*
        iLike 0
      • f wir Pferd 3. November 2020 um 13:34 Uhr ·
        Hmm ja ich finde auch die dicken Ränder voll klasse… für ein 2012 iMac, aber nicht für das Jahr 2020
        iLike 8
    • neo70 3. November 2020 um 13:33 Uhr ·
      Was stimmt denn am Design nicht?
      iLike 2
      • f wir Pferd 3. November 2020 um 13:35 Uhr ·
        Sieht oben
        iLike 1
      • Nosystem 3. November 2020 um 14:10 Uhr ·
        Neo stellt immer solche behinderten Fragen , einfach links liegen lassen den Troll .
        iLike 3
  2. Buhl90 3. November 2020 um 12:06 Uhr ·
    Dann wird gewartet. Ich will ein mini led Display in meinem MacBook
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.