Blöd gelaufen: Einbrecher filmt sich selbst bei Straftat

Auch wenn das iPhone als einfachstes Smartphone der Welt gilt, scheint die Benutzeroberfläche für einige Nutzer immer noch zu verwirrend zu sein. So ging es auch einem Einbrecher, der sein Apple-Gerät während seiner Tat als Taschenlampe nutzen wollte, versehentlich aber die Videofunktion aktivierte und alles aufzeichnete. Wahrscheinlich durch die Aufregung erwischte der 23-jährige auch den Button zur Videoaufnahme.

Schlussendlich war Emmanuel Jeromes iPhone sehr nützlich für die Polizei, die in fasste, nachdem er versuchte in drei weitere Grundstücke einzubrechen. Obwohl er seine Unschuld trotz der niederschlagenden Beweise weiterhin beteuerte, wurde er zu einer Haftstrafe von 44 Wochen verdonnert.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Oliver Kleinstück
twitter Google app.net mail

Kommentarfunktion ist leider ausgeschaltet.