Home » iPhone » Besseres 5G: Was der X60-Chip für das iPhone 13 tun kann

Besseres 5G: Was der X60-Chip für das iPhone 13 tun kann

Das iPhone 13 soll mit dem Snapdragon X60-Modem von Qualcomm ausgestattet werden. Für den Nutzer ergeben sich hieraus einige Vorteile und Problementschärfungen, die das iPhone 13 zu einem besseren 5G-Smartphone machen, als das iPhone 12.

Geschwindigkeit ist oft die Größe, mit der in Bezug auf neue Modems oder Router besonders aggressiv geworben wird: Tatsächlich werden Spitzengeschwindigkeiten allerdings häufig nur im Labor und auf der Verpackung erreicht. Andere Parameter sind oft wichtiger. So ist es auch eher von Interesse, dass der X60-Chip von Qualcomm eine kombinierte Unterstützung von mmWave und Sub6GHz-5G bietet.

Damit könnten sowohl die aktuell in den meisten europäischen Netzen genutzten 5G-Bänder unterhalb von sechs GHz, wie auch die ultrahohen- und schnellen mmWave-Bänder im zweistelligen GHz-Bereich genutzt werden. Aktuell wird dieser kombinierte Betriebsmodus nur vom iPhone 12 in den USA unterstützt, das könnte sich 2021 ändern. Im iPhone 13 soll n-mlich das Snapdragon X60-Modem stecken, wie die in Taiwan erscheinende Fachzeitschrift Digitimes heute berichtet. Samsung soll den Chip für Apple fertigen.

Auch längere Akkulaufzeiten durch neues Modem möglich

Der X60-Chip wird auf Basis eines 5nm-Prozesses gefertigt, während der X55 im iPhone 12 in einem 7nm-Verfahren gebaut wird. Die kleinere Bauform erlaubt grundsätzlich eine größere Energieersparnis und spart zugleich Platz im Gehäuse. 5G ist im Smartphone noch immer ein Stromfresser, daher ist eine weitere Ersparnis zu begrüßen.

Ab 2023 könnte Apple dann erstmals Modems aus eigener Entwicklung im iPhone im Einsatz haben, über entsprechende Pläne Apples hatten wir in verschiedenen Meldungen bereits früher häufig berichtet. Bis dahin werden wohl weiter Modems von Qualcomm zum Einsatz kommen, die zurzeit das beste sind, was am Markt verfügbar ist. Unglücklicherweise setzte Apple im iPhone 12 nicht auf die neuesten Snapdragons, wodurch auch unter anderem nicht alle 5G-Konstellationen deutscher Netze vom iPhone 12 abgebildet werden können.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

2 Kommentare zu dem Artikel "Besseres 5G: Was der X60-Chip für das iPhone 13 tun kann"

  1. IT Maik 24. Februar 2021 um 19:23 Uhr ·
    Wer braucht 5g? Es gibt ja noch nicht mal 4g Flächendeckend und die Geschwindigkeit ist auch Mangelhaft.
    iLike 9
  2. chati144 24. Februar 2021 um 19:58 Uhr ·
    Ich wehre schon über flächendeckendes 3g froh. Da ich etwas außerhalb der Städte wohne habe ich meinst nur e 🙈
    iLike 5

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.