Bericht: EKG Erlaubnis für Apple Watch könnte mancherorts „Jahre dauern“

Apple Watch Series 4 EKG

Als Apple vor einigen Tagen auf der Keynote stolz verkündete, dass die Series 4 neben einem tollen neuen Display und sonstigen Design Merkmalen auch EKG als deutlichen Step-up bei den Gesundheitssensoren am Start hat, staunten viele Experten nicht schlecht. Doch eine Hardware bedeutet nicht gleich Einsatz in der Praxis. Denn dazwischen stehen Behörden. Und genau ebendiese könnten in manchen Staaten eine echte Hürde für Apple darstellen, schlussfolgert ein Bericht von 9to5mac.

9to5mac hat einmal nachgefragt, wie die Situation in Großbritannien aussieht. Und zwar bei der Medicines and Healthcare products Regulatory Agency. Diese stellte sich freundlicherweise den Fragen und beantwortete sie klar und deutlich: Es ist im Grunde überhaupt nicht aufwendig, die Qualität eines EKG Gerätes zu testen. Man findet schnell heraus, ob es klinisch taugt oder nicht. Es muss eben genau genug sein, unter verschiedenen Umständen. So einfach ist das.

Problem: Behörden hätten Apple Tests in der Vergangenheit erlauben müssen

Der Prozess ist allerdings aus folgendem Grund etwas komplexer. Es kann eine klinische Prüfung von Apple gefordert werden. Nun gut, das wird der Konzern sicher bereits gemacht haben, bevor man die Watch ankündigt. Aber: In Großbritannien muss jegliche klinische Prüfung vor der Durchführung bewilligt werden. Folglich hätten Apples Ergebnisse, die man vielleicht in den letzten Monaten oder Jahren erstellt hat, im Zweifel keinen Wert und müssten nochmals durchgeführt werden.

Und das ist Bürokratie pur: Alleine zwei Monate können vergehen, bis die Behörde die Studie erlaubt. Und diese kann dann nochmals extrem lange dauern. Die Experten sprechen von der Möglichkeit, dass wir hier noch Jahre auf eine Bewilligung von EKG in den Uhren warten.

Hoffen wir einmal, dass Apple trotz seiner Geheimhaltung schon länger in Kontakt mit sämtlichen Gesundheitsbehörden ist. Andernfalls könnte sich eine EKG-Ausbreitung ähnlich ziehen wie etwa Apple Pay.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Lukas Gehrer
twitter Google app.net mail

19 Kommentare zu dem Artikel "Bericht: EKG Erlaubnis für Apple Watch könnte mancherorts „Jahre dauern“"

  1. Pyrotechnik95 27. September 2018 um 16:07 Uhr ·
    Wenn man das mit einer ami apple id umgehen kann wäre mir das sowas von egal 🤔😂
    iLike 14
  2. MrDrache333 27. September 2018 um 16:10 Uhr ·
    Hat jemand schon überprüft ob die Regionseinstellungen auf der Uhr was ändern?
    iLike 7
  3. iPadAir 27. September 2018 um 16:17 Uhr ·
    Mal ne Frage in die Runde: Hat der elektrische Herzsensor ohne die EKG-App eigentl. irgendeine Funktion? O-Ton im veränderten deutschen Apple Video: „Damit kannst du deine Herzfrequenz schnell und genau aufnehmen, einfach indem du deinen Finger auf die Digital Crown legst.“ Wenn ich die „Herzfrequenz“-App öffne wird mein Herzschlag gemessen, egal ob mein Finger auf der Digital Crown ist oder nicht – vermutlich durch den optischen Herzsensor. Wenn ich den Finger auf der digitalen Krone platziere, erkennt das dann die Apple Watch und misst meine Herzfrequenz automatisch mit dem elektrischen Herzsensor (und eben nicht mehr mit dem optischen) und ist das genauer?
    iLike 0
  4. iZen 27. September 2018 um 16:18 Uhr ·
    Naja das Armband das das kann für die Watch, hatte letztes Jahr das GO in Deutschland erhalten! Also sollte es in Deutschland schneller gehen!
    iLike 4
  5. Gerhard 27. September 2018 um 16:44 Uhr ·
    So ein Bockmist! Verbraucher für dumm halten. Einfach freigeben für den privaten Gebrauch. Wer Probleme mit dem Herz/Kreislauf hat geht doch hoffentlich zum Arzt. Immer dieser Behördenmist. Die sollen sich mal um wichtigere Dinge kümmern.
    iLike 30
  6. Bernd 27. September 2018 um 17:30 Uhr ·
    War für die Herzschlagmessung seinerzeit auch eine behördliche Genehmigung notwendig? Ich finde jeder sollte die Funktion privat benutzen können sozusagen auf eigenes Risiko, so lange eine offizielle Genehmigung nicht vorliegt. Blockieren der Funktion von Seiten Apples ist nicht akzeptabel. Ein entsprechender Warnhinweis beim aktivieren sollte doch genügen
    iLike 9
    • Veräppler 27. September 2018 um 23:37 Uhr ·
      Dann könnte Apple aber die Watch nicht als anerkanntes medizinisches Gerät vermarkten, darum geht es doch und dafür ist eben die Behördliche Genehmigung notwendig. Das Apple das machen sollte dem stimme ich vollkommen zu, ich weiß aber nicht ob sie das „dürfen“
      iLike 2
  7. Wolfgang 27. September 2018 um 17:35 Uhr ·
    Ich finde es richtig und wichtig, dass die zuständigen Behörden medizintechnische Geräte prüfen und freigeben. Man stelle sich vor, dass jeder Hersteller irgendwelche medizinischen Geräte auf den Markt bringen könnte. Die Hausärzte würden täglich mit irgendwelchen Ergebnissen beschäftigt. Die würden durchdrehen. Wünschenswert wäre nur, dass die Prüfungen zügiger durchgeführt werden könnten.
    iLike 1
  8. ProfDr 27. September 2018 um 17:38 Uhr ·
    Vielleicht erleben es ja unsere Urenkel 😍
    iLike 3
  9. Jan 27. September 2018 um 17:45 Uhr ·
    Und solange dauert es dann halt noch, bevor ich mir die 4er -Watch zulege. Wenn’s hier funktioniert dann ja, ansonsten sehe ich kein Mehrwert ggü. meiner 3er-Watch.
    iLike 17
    • Onkel Sam 27. September 2018 um 21:01 Uhr ·
      Sehe ich genauso ✋🏻
      iLike 3
  10. Joe 27. September 2018 um 20:29 Uhr ·
    Die Dummheit mancher Kommentatoren spricht hier wieder Bände.
    iLike 3
  11. roffl 27. September 2018 um 22:17 Uhr ·
    Es geht doch hier im Artikel speziell um Großbritannien und nicht um mehrere Länder oder sehe ich das falsch? Warum steht dann in der Überschrift „mancherorts“ und nicht „in Großbritannien“? Das wäre in diesem Fall meiner Ansicht nach die richtigere Information.
    iLike 1
    • Travalon 28. September 2018 um 08:15 Uhr ·
      Weil UK nur ein Beispiel für „mancherorts“ ist. Denn wir können uns sicher sein. Nicht nur dort ist es der Fall das es länger dauern wird. Von UK wissen wir jetzt aber genau warum. Hätten die nur „in UK kann es Jahre dauern“ geschrieben hieß es in den Kommentaren „ Was soll den der Blödsinn. Als ob es nur in Großbritannien länger dauern wird!“
      iLike 0
  12. Andy 27. September 2018 um 22:53 Uhr ·
    @Apfelpage @all Ist es möglich die Taschenlampe im Sperrbildschirm beim iPhone XS (ios12) irgendwie zu deaktivieren oder entfernen. Die schaltet sich manchmal ein in der Hose und saugt den Akku leer 😱😂🙈
    iLike 0
    • LeoBerlin 27. September 2018 um 23:45 Uhr ·
      Einstellungen > Kontrollzentrum > Steuerelemente anpassen
      iLike 0
      • Andy 28. September 2018 um 07:26 Uhr ·
        Das sind aber die Steuerelemente im Kontrollzentrum, ich meine aber die Taschenlampe auf dem Sperrbildschirm wen das iPhone gesperrt ist
        iLike 1
  13. Thomas 28. September 2018 um 05:26 Uhr ·
    Hier ein paar technische Details und Einschätzungen der Aussagekraft von Apples bipolarem 1-Kanal EKG: https://www.heise.de/mac-and-i/meldung/Apple-Watch-und-Herzprobleme-Etwa-50-Prozent-der-Aelteren-merkt-es-nicht-4176345.html
    iLike 0
    • Teddy 28. September 2018 um 12:52 Uhr ·
      Lieber Andy , ich empfehle Dir mal die Gebrauchsanweisung von deinem Telefon zu lesen 😀
      iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.