Bericht: Apple bereitet sich auf Ende des iTunes Store vor

Letzten Monat berichtete Digital Music News, dass Apple zukünftig keine Musik Downloads aus dem iTunes Store mehr anbieten wird. Obwohl Apples Tom Neumayr dieses Gerücht prompt dementierte, keimt es nun erneut auf. Dem Insider zufolge „hält Apple sich die Optionen offen“ und wartet erst einmal ab wie sich Apple Music sich schlägt und welche digitalen Verkaufszahlen der iTunes Store vorweisen kann. Davon soll Apple es schlussendlich abhängig machen ob der digitale Verkauf von Musiktiteln weiterhin bei iTunes angeboten wird.

image

An dieser Stelle gibt es nun zwei verschiedene Quellen aus vertrauten Kreisen, die in dem Bericht Erwähnung finden. Einerseits geht man davon aus, dass Apple die WWDC dafür nutzt um die Harmonie zwischen Apple Music und iTunes aufzuzeigen und sich dabei die Möglichkeit offen hält, den Verkauf von Musik bald einzustellen. Andererseits heißt es, dass Apple definitiv weder auf der WWDC noch in naher Zukunft plant, Musik-Downloads aus dem iTunes Store zu verbannen. Daher könne man die sich bietende Platform auf der WWDC nutzen, um die Gerüchteküche etwas abzukühlen.

Ob die Pläne iTunes-Download auf Eis zu legen tatsächlich in die Tat umgesetzt werden, erfahren wir hoffentlich im Laufe der nächsten Woche. Auf lange Sicht ist es mit Sicherheit ein Modell, nur noch auf Streaming zu setzen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Moritz Brünnemann
twitter Google app.net mail

46 Kommentare zu dem Artikel "Bericht: Apple bereitet sich auf Ende des iTunes Store vor"

  1. neo70 9. Juni 2016 um 06:33 Uhr ·
    Das würde mich jetzt weniger stören. ITunes nütze ich zur Verwaltung meiner gekauften Musik. Ob diese nun von Apple oder Amazon kommt, ist mir prinzipiell egal. Momentan kaufe ich zu fifty-fifty bei beiden.
    iLike 14
    • DiscoDenis 9. Juni 2016 um 07:02 Uhr ·
      Apple war Pionier auf dem Gebiet, eine Ära würde zu Ende gehen aus für mich überdurchschnittlichen Gründen. Ich sehe eine Gefahr für Apple darin sind von der Kauf-Option zu verabschieden. Aber Apple passt sich wohl dem allgemeinen Trend an: Car Sharing, Office Sharing, etc. der persönliche Besitz wird immer geringer.
      iLike 50
      • neo70 9. Juni 2016 um 07:39 Uhr ·
        Ja, wäre grundsätzlich schade. Solange man jedoch den Trend nicht mitgehen muss und es Alternativen gibt, ist noch alles in Ordnung
        iLike 4
    •  like 9. Juni 2016 um 11:18 Uhr ·
      Ich fände, man sollte iTunes als store aufgeben, in Apple Music downloads anbieten und alle Playlists über Apple Music bzw. Musik App regeln. Die Synchronisation mit dem Mac sollte eine einfache und klare eigene App bekommen.
      iLike 2
      • o.wunder 9. Juni 2016 um 19:39 Uhr ·
        Was meinst Du mit Downloads? Also doch kaufen? Bei Streaming gehört Dir die Musik nicht und wenn Apple keine Lizenz mehr an der Musik hat, nützt Dir auch der Download nichts weil Du die Lieder ohne Lizenz nicht mehr abspielen kannst. Willkommen in der tollen neuen Welt der Miete.
        iLike 2
    • o.wunder 9. Juni 2016 um 19:40 Uhr ·
      Amazon bietet aber nur das schlechtere mp3 Format an.
      iLike 1
  2. Hugu 9. Juni 2016 um 06:35 Uhr ·
    Ich werde meine Musik trotzdem weiterhin kaufen.. Dann halt eben bei Amazon ect..
    iLike 32
    • Kicki Le Puf 9. Juni 2016 um 14:09 Uhr ·
      Ich auch. Ich besitze gerne Musik. Streaming ist für mich nur die Verwahrlosung und der Wertverlust der Musik.
      iLike 8
  3. Batman 9. Juni 2016 um 06:38 Uhr ·
    Werden sie nicht. Dazu gibt es zuviele Kunden über 30, die ihr Zeugs noch auf heimischer Festplatte gesichert haben wollen.
    iLike 32
    • Halb&Halb 9. Juni 2016 um 09:30 Uhr ·
      Es geht um den Verkauf von Musik-Titeln, nicht um die Sicherung eigener (gekaufter) Musik-Titel über iTunes auf der Festplatte!!
      iLike 2
      • (M4DRiX) 9. Juni 2016 um 09:56 Uhr ·
        Dazu gehört doch aber in erster Instanz der Kauf entsprechender Musik, wenn man es auf legaler Schiene betreiben möchte, oder?!
        iLike 6
      • Halb&Halb 9. Juni 2016 um 20:06 Uhr ·
        Es gibt doch noch andere Portale, wo man seine Musik legal erwerben kann. Auch kann man ja seine CD-Sammlung (mp3 konvertiert) über iTunes sichern.
        iLike 0
    • Mike 9. Juni 2016 um 10:27 Uhr ·
      Ich kauf sogar noch CDs aus Überzeugung! Ganz selten ’nur‘ digital. Will was in der Hand haben, Musikkultur nicht noch mehr ausbeuten, und kann mir trotzdem alles aufs iPhone ziehen. Außerdem ist mp3 auf einer guten Anlage im Wohnzimmer extrem grausam! Das erträgt nur, wer … CD klingt da jedenfalls viel besser, wegen der viel höheren Auflösung usw. SACD ist mir am liebsten dafür … Usw.
      iLike 8
      • oldschool 9. Juni 2016 um 12:21 Uhr ·
        ich sag nur: vinyl!
        iLike 8
    • SleepingSunBln 9. Juni 2016 um 18:58 Uhr ·
      So ein Quatsch. In meinem Umfeld ist es genau umgekehrt. Alter 25-35 halten an CDs und mp3 fest und die Älteren ab 35 bis 50 nutzen Streaming zu gerne. Die jüngeren dagegen verstehen teilweise nur Bahnhof. Und fragen dann die älteren wie mich. Ich bin 50 und liebe die Möglichkeiten der Technik ?
      iLike 0
  4. Monsterbrain 9. Juni 2016 um 06:38 Uhr ·
    Streaming wird definitiv die Zukunft sein! Ob Apple das jetzt schon umsetzt, wird davon abhängen, ob es Gewinne abwirft.
    iLike 5
    • Hendrik69 9. Juni 2016 um 06:59 Uhr ·
      Ein Bericht, den es nicht geben muss. Nichts aussagend, nur wenn dann oder dann so. Was soll das? Wenn Apple den iTunes Store dicht macht, werden es alle rechtzeitig erfahren.
      iLike 6
    • o.wunder 9. Juni 2016 um 19:36 Uhr ·
      Spotify hat mit Streaming nur Verluste, warum sollte das bei Apple mit sogar weniger Kunden anders sein?
      iLike 0
  5. Hanstropfstein 9. Juni 2016 um 06:48 Uhr ·
    Der 1. April war doch schon? Apple ohne Musik? Wo soll das denn enden? ?
    iLike 18
  6. It'sApple 9. Juni 2016 um 06:48 Uhr ·
    Ich muss zugeben ich nutze weder Apple Music noch habe ich mir bisher auch nur einen Musiktitel beim iTunes Store gekauft. Nutze Apple Geräte aber schon mindestens seit 5 Jahren.
    iLike 9
  7. Captain 9. Juni 2016 um 06:52 Uhr ·
    Entschuldigung aber ‚den WWDC, der WWDC, dem WWDC, wie sich Apple Music sich schlägt,…‘ Schon lange nicht mehr so einen schlechten Artikel bei euch gelesen. Korrekturlesen dauert doch nur zwei Minuten. Bitte nehmt euch die Zeit!
    iLike 18
    • Matthias Petrat 9. Juni 2016 um 07:05 Uhr ·
      Manchmal schlägt er auch bei uns zu – der Fehlerteufel.
      iLike 18
      • Kicki Le Puf 9. Juni 2016 um 14:11 Uhr ·
        Deshalb ja Korrekturlesen ;)
        iLike 0
  8. Daniel 9. Juni 2016 um 06:52 Uhr ·
    Ich fände es ziemlich blöde. Seine „eigene“ Musik zu haben ist immer etwas anderes als sie nur zu streamen. Außerdem gibt es vielleicht auch Leute die sich im Monat vielleicht ein Lied kaufen. Und das würde sich für die Kunden dann nicht lohnen. Falls Apple wirklich diesem Schritt gehen sollte würde ich mal ernsthaft über die Zukunft dieser Firma nachdenken.
    iLike 9
  9. Reinhard 9. Juni 2016 um 07:21 Uhr ·
    Ich kann mir nicht vorstellen, Musik zu mieten. Dafür kommt bei mir viel zu wenig neue hinzu, die das Kostenmäßig rechtfertigt. Kauf ist mit dem Kauf von den Kosten her abgeschlossen. Einzig die Ablage in der iCloud ist für mich ein Weg um die Synchronisation via Kabel zu ersetzen.
    iLike 6
    • Benjamin 9. Juni 2016 um 08:00 Uhr ·
      Der Gedanke für etwas zu bezahlen, was mir am Ende dann nicht mal gehört gefällt mir auch nicht. Deshalb bin ich schon immer gegen diesen ganzen Streamingkram.
      iLike 11
  10. Lucas 9. Juni 2016 um 08:20 Uhr ·
    Ist mir eigentlich egal. Kaufe immer noch CDs
    iLike 3
  11. Peter Birnenkuchen 9. Juni 2016 um 08:32 Uhr ·
    Zum Streamen braucht man eine Flatrate und immer eine Verbindung. Das allein wird es nicht werden. Und überall, wo Apple einen Schritt zurück macht, kommt ein anderer Anbieter. Ich will nicht streamen, ich brauche das nicht. Die Musik, die mir gefällt, kaufe ich mir. Bzw. ist das ja nur ein Abo auf Lebenszeit, wie wir spätestens seit dem Fall mit Bruce Willis wissen.
    iLike 3
  12. Kathi 9. Juni 2016 um 08:38 Uhr ·
    Der Aktienkurs beschreibt ja wohl gut genug was der Markt von Apple hält. Über den Verdruss der Profi-Anwender brauchen sie sich auch nicht mehr verwundern. Apple ist DEFINITIV nicht mehr das, wie ich es kennenlernte. Schade! (Grüße von Nokia;)
    iLike 6
  13. Dominik 9. Juni 2016 um 09:23 Uhr ·
    Ich würde eine verbindung der platformen wünschen wuasi die option musik in apple musik zu kaufen
    iLike 0
  14. Onkel Sam 9. Juni 2016 um 09:25 Uhr ·
    Dann kann ich ja gleich zu songbird, mediamonkey etc wechseln. Der Store ist ja gerade der Hauptgrund wieso ich meine Musik dort verwalte …
    iLike 5
  15. walbri 9. Juni 2016 um 09:30 Uhr ·
    Sollte Apple tatsächlich den Kauf von Musik einstellen, dann gehe ich wieder, wie in den guten alten Zeiten, in den Plattenladen meiner Wahl und kaufe mir eine CD. Auch wenn ich ein hohes Datenvolumen habe, auf Streming habe ich keinen Bock. Und: nicht jeder kann sich einen vertrag mit hohem Datenvolumen leisten. Was machen diese Musikliebhaber dann? Apple: mach keinen Sch….. :-(
    iLike 7
  16. AF 9. Juni 2016 um 09:47 Uhr ·
    was ist das denn für ein Schwachsinn! die würden doch niemals den gößten Medien Store der Welt abschaffen ?
    iLike 5
  17. Tom 9. Juni 2016 um 10:19 Uhr ·
    Also Musik nur über Streaming auf’s Handy oder ins Auto zu bekommen find ich von Apple im Moment keine gute Idee. Ich fahre sehr oft von Nord nach Süd (und umgekehrt) und probiere das mit Streamen immer wieder mal. Aber man kennt ja die Werbung mit dem Rocker an der Haltestelle, genau so geht’s mir immer auf der Fahrt (Aussetzer und Minutenlang nichts). Ich denke da muss wichtigeres Getan werden bevor man den iTunes Store aufgibt…
    iLike 1
  18. Mimijet 9. Juni 2016 um 10:31 Uhr ·
    Streaming-Gewohnheiten hängen sicher viel davon ab, ob mehr Unterhaltungsmusik oder Songs gehört werden, die auch wieder vergehen. Für künstlerische Musik wäre schon eine Speichermöglichkeit interessant, einfach um Interpreten auch vergleichen zu können. Bisher habe ich vom Streaming jedoch wenig Gebrauch gemacht.
    iLike 0
  19. Monsterbrain 9. Juni 2016 um 10:34 Uhr ·
    Mensch Leute, streamen bedeutet auch, sich die Mucke vorher runterzuladen und überall, unabhängig vom Empfang, hören zu können …
    iLike 1
    • Benjamin 9. Juni 2016 um 16:42 Uhr ·
      …und es bedeutet regelmäßig dafür zahlen zu müssen…auch für „alte“ Musik. Wenn man sich also 3 Monate mal keine neue Musik kauft, zahlt man trotzdem. Für das Geld hätte man sich aber zu einem anderen Zeitpunkt locker 20-30 Lieder KAUFEN können.
      iLike 0
      • AppleJuenger 9. Juni 2016 um 19:53 Uhr ·
        Alt ist gut, nach einem Jahr kosten Alben und Sampler bei eBay quasi nur nich so viel wie die Versandkosten plus symbolischem Euro.
        iLike 0
    • o.wunder 9. Juni 2016 um 19:32 Uhr ·
      Pech nur, wenn Apple von Deiner Lieblingsmusik in ein paar Jahren keine Lizenz mehr hat. Dann kannst Du die nicht mehr hören. Ich hoffe das ist Dir klar.
      iLike 0
  20. BUBI 9. Juni 2016 um 11:40 Uhr ·
    @Monsterbrain ? Danke so langsam wurde es monoton
    iLike 0
  21. Didius 9. Juni 2016 um 11:43 Uhr ·
    Wenn sie das machen, wird das ein kräftiges Argument, ihrer Hardware den Mitrelfinger zu zeigen. Das ist die einzige Möglichkeit, ihnen zu zeigen, was man davon hält. Und Filme & TV Serien kaufe ich bei denen dann auch nicht mehr. Andere Väter haben auch schöne Töchter!
    iLike 1
  22. Rycker 9. Juni 2016 um 12:19 Uhr ·
    Wenn Apple den Itunes Store einstampft werde ich wohl zum Google Play Store und Android wechseln.
    iLike 5
  23. Apple Tom 9. Juni 2016 um 12:29 Uhr ·
    Ich bin kein Freund des streamings bei Musik… Da ich mit der Musik arbeite brauche ich sie offline in anderen Tools… Deswegen kaufe ich mir die Musik lieber über den itunesstore
    iLike 2
  24. o.wunder 9. Juni 2016 um 19:29 Uhr ·
    Ich nutze kein Musi Abo, Never. Ich kaufe Musik die mir gefällt. Wenn mir Apple das nicht mehr bietet, kaufe ich eben woanders. Wichtig ist nur, das die Dateien DRM frei sind.
    iLike 0
  25. TimXL 9. Juni 2016 um 20:33 Uhr ·
    Wo soll das ganze denn mit diesem streaming scheiss noch hinführen, wenn mann lediglich 30 GB zuhause via LTE und gerade mal 4GB an Traffic fürs Handy hat ? Und jetzt zählt bitte nicht wieder alle auf wo man alles wieviel Traffic auch immer bekommt. Ich wohne leider in ner Gegend in der man sehr auf den Magenta Riesen angewiesen ist und Nein.. Ich werde auch nicht umziehen deswegen, aber es ist schon schlimm auf die Art.. Bist in diesem Sinn, quasi total kastriert.. Gibt ja keine andere möglichkeit, ausser wieder nachzubuchen, wenn man sein Traffic erreicht hat. Und das zu Preisen die sich gewaschen haben.. Die Musik zu besitzen und damit das zutun was ich will, ist in ürbigen mein heiliges Recht.
    iLike 0
  26. FPod 9. Juni 2016 um 23:27 Uhr ·
    Wenn ich mir einmal im Jahr ein Album kaufe möchte, da hole ich mir doch kein Apple Music Abo.
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.