Home » iPhone » Bei 5G Lichtjahre abgeschlagen: Das iPhone 12 wird von 25 Android-Smartphones überholt

Bei 5G Lichtjahre abgeschlagen: Das iPhone 12 wird von 25 Android-Smartphones überholt

Das iPhone 12 macht im 5G-Netz keine sonderlich gute Figur: Es lieferte Kunden langsamere Übertragungsraten als 25 schnellere Android-Smartphones. Die Daten stammen zwar aus den USA, dürften aber auch für weitere Märkte aussagekräftig sein. Apple hat bei 5G noch deutlich zu Samsung und Co. aufzuschließen.

Apples erstes iPhone mit 5G ist nicht unbedingt der Ferrari unter den Smartphones. Eine neue Erhebung zeichnet ein deprimierendes Bild für alle Tempo-Junkies am kleinen Bildschirm: Danach sind 25 Android-Smartphones schneller als das iPhone 12 im 5G-Netz unterwegs.

Die Daten wurden von OpenSignal erhoben, einem britischen Analyseunternehmen, das sich auf die Erforschung der Leistungsdaten von Mobilfunknetzen spezialisiert hat. Mit der OpenSignal-App können Nutzer etwa Speedtests mit ihren Smartphone durchführen und die Ergebnisse der Datenbank von OpenSignal hinzufügen.

Das iPhone 12 wird bei 5G hoffnungslos abgehängt

Wie sich nun zeigte, ist so gut wie jedes bekannte Modell zügiger bei 5G als das iPhone. Den ersten Platz machte Samsung mit dem Galaxy S21 5G. Es erzielte im 5G- und 4G-netz einen durchschnittlichen Downloadwert von 56 Mbit/s. Generell entfallen rund 60% aller 5G-Verbindungen in den USA auf Geräte von Samsung.

Auf dem zweiten und dritten Platz folgten das Revvl 5G von TCL, einem Fertiger, der seine Geräte gern unter bekannteren Marken vertreibt, sowie dem 8T+ von OnePlus, die beiden Smartphones luden im Schnitt mit 49,8 beziehungsweise 49,3 Mbit/s.

5G-Smartphones und ihre Geschwindigkeiten - Infografik - OpenSignal

5G-Smartphones und ihre Geschwindigkeiten – Infografik – OpenSignal

Auf Platz 25 lag das Velvet 5G von LG mit rund 37,8 Mbit/s.

Und das iPhone 12 (Affiliate-Link)? Das iPhone 12 Pro landete unter all diesen Geräten mit einer Downloadrate von rund 36 Mbit/s, wobei das iPhone 12 Pro Max eine Idee schneller war. Das iPhone 12 und iPhone 12 Mini waren noch etwas langsamer.

Wieso aber ist das iPhone 12 so hoffnungslos abgehängt worden? Immerhin, im Vergleich zu den 4G-Vorgängern war das iPhone 12 rund 2,3 mal schneller. OpenSignal verweist darauf, dass die meisten anderen Hersteller schon die zweite oder dritte Genration an 5G-Modellen am markt und daher auch bedeutend mehr Erfahrungen bei der Optimierung von Antenne und Signalverarbeitung haben. Zudem ist Apples iPhone 12 mit dem Qualcomm X55-Modem nicht optimal ausgestattet, das Modell ist nicht mehr aktuell und die Konkurrenz setzt teils schon auf deutlich leistungsfähigere Modelle. Apple hat, das wird hier ganz deutlich, bei 5G noch einiges aufzuholen.


* Bei den hier genutzten Produkt-Links handelt es sich um Affiliate-Links, die es uns ermöglichen, eine kleine Provision pro Transaktion zu erhalten, wenn ihr über die gekennzeichneten Links einkauft. Dadurch entstehen euch als Leser und Nutzer des Angebotes keine Nachteile, ihr zahlt keinen Cent mehr. Ihr unterstützt damit allerdings die redaktionelle Arbeit von WakeUp Media®. Vielen Dank!

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

27 Kommentare zu dem Artikel "Bei 5G Lichtjahre abgeschlagen: Das iPhone 12 wird von 25 Android-Smartphones überholt"

  1. Hcp 15. März 2021 um 22:41 Uhr ·
    Welches G5?
    iLike 6
  2. Gast1 15. März 2021 um 23:15 Uhr ·
    Hcp….. ja das ist in 🇩🇪 eine gute Frage. Selbst wenn man 5G hat ist es nicht schneller als 4G. Aber das soll das Apple Problem nicht überdecken. Hier sieht man wieder ganz klar das Apple mit ARM für Mac den richtigen Weg geht und wird auch Qualcomm mit seinem Mist an die Wand drücken wenn die modifizierten Chips aus dem eigenen Haus kommen.
    iLike 6
  3. Klaus 15. März 2021 um 23:30 Uhr ·
    Wenn man überlebt das die meisten Menschen Verträge haben mit 2-8 GB Datenvolumen dann reizten die das selbst bei diesem Geschwindigkeiten sehr schnell aus. Solche Test sind ehr technischer Natur und spielen in der echten Welt keine große Rolle für die Nutzer. Genau wie bei den Prozessoren ob nun der Apple Chip ein bisschen schneller Takten tut als der von Qualcomm spielt keine Rolle.
    iLike 11
  4. Gast1 15. März 2021 um 23:50 Uhr ·
    Klaus…da gebe ich dir für 🇩🇪 absolut Recht , für die USA , China oder Timbuktu aber nicht die haben deutlich bessere Netze . Da gibt es auch 20GB und mehr für die gleiche Summe wie hier. Ist schon ein Wunder das wir eine Netzflat haben. Aber das Problem von Apple hat nichts mit dem Netz in D zu tun. Im nächsten iPhone , das ist dann 13 , ist dann der X60 und im Samsung 2 Monate später der X65. So belebt man noch die Konkurrenz, bis Apple es selbst kann und dann sehen wir das gleiche wie jetzt mit Intel und M1.
    iLike 3
  5. gast22 16. März 2021 um 00:22 Uhr ·
    Meine Meinung: Apple stellt ein SmartPhone (in den Abstufungen normal, Max, pro) pro Jahr einmal neu auf den Markt. Alle anderen Firmen auf der Welt von Samsung über Huawei und Oppo und was weiß ich zusammengenommen gibt es logischer Weise viel viel mehr. Wenn Apple nun im September eins auf den Markt bringt und Samsung oder wer auch immer erst im Januar oder Februar oder wann auch immer nach September – dann MUSS Apple abgehängt werden. In gewissen Specs natürlich. Ist doch ganz logisch. Abgesehen davon, dass „Lichtjahre“ anders aussehen (der Autor übertreibt und erkennt nicht einmal im Ansatz, dass der Ausgabezeitpunkt auch eine Rolle spielt) wird es immer so sein. Wen interessieren heute 10 oder 20 % mehr Geschwindigkeit ernsthaft??? Anders herum spielen auch noch andere Faktoren eine Rolle. Nicht umsonst ist Apple bei vielen Kunden beliebt. Sie entscheiden sich trotz vielleicht höherer Preise bewusst für diese Firma. Das hat nichts mit „Lemmingen“ zu tun, wie oft behauptet wird. Es ist immer das Gesamtpaket, angefangen vom iOS hin zum garantierten Datenschutz bis hin zur Updatefähigkeit über viele Jahre, die letztlich auch wieder insbesondere Sicherheitslücken schließt, neben dem besseren Komfort.
    iLike 1
    • Roman van Genabith 16. März 2021 um 00:25 Uhr ·
      Der Autor weiß den Ausgabezeitpunkt sehr wohl einzuordnen. ;) weiß aber auch, dass Apple dazu neigt, nicht immer die klügsten Modementscheidungen zu treffen. Das tut den Verkaufszahlen, wie schon zuvor angesprochen, in der Regel keinen Abbruch, es ist allerdings dennoch ein vermeidbares Ärgernis.
      iLike 6
  6. Robert 16. März 2021 um 01:58 Uhr ·
    Ich habe immer noch nicht geschnallt, wo für ich dieses 5G brauche?! Ich bediene mit meinem Handy doch kein Marsrover, oder ziehe mir gleichzeitig fünf 4K-Filme rein. Mal abgesehen davon, dass in meinen Landkreis kein flächendeckendes 3G, geschweige den LTE in Hochleistungsnetz der Deutschen Telekom zur Verfügung steht, finde ich LTE schon recht fix. Es öffnet sich alles blitzschnell!
    iLike 6
    • Blub 16. März 2021 um 05:18 Uhr ·
      Die ewig gestrigen…
      iLike 1
      • Robert 16. März 2021 um 09:03 Uhr ·
        Erkläre wieder bitte, warum ich kein ewig gestriger mehr sein sollte. Danke!
        iLike 2
      • Wolfgang D. 16. März 2021 um 12:41 Uhr ·
        @Blub „Die ewig gestrigen“ Auch das einzige Nullargument, für 5G am Smartphone, das ihr Werbeknallis und Fangirlzs so habt. Muss so dringend Geld wieder in die Kasse? Ok, „wenn du nicht das neueste Iphone hast, hast du nicht das neueste Iphone“, lasse ich für diese Extremspinner auch noch gelten. Die sollen lieber endlich mal einen In-Display-Fingerscanner verbauen, oder den Hardwarebutton darunter wie bei meinem 8 Plus. Lang genug sind die Dinger ja sowieso schon, da fallen 2cm mehr für Hardwareknöpfe und sicherer Bedienung unterhalb vom Display auch nicht mehr auf.
        iLike 0
  7. Club 16. März 2021 um 03:43 Uhr ·
    Gast1…. Glaubst Du den Mist den Du hier von dir gibst????
    iLike 3
  8. marcxx 16. März 2021 um 06:00 Uhr ·
    Mir reicht 3G völlig aus ☝🏻😂
    iLike 0
  9. Gast1 16. März 2021 um 12:08 Uhr ·
    Roman von Genabith…… da wiederspreche ich aber mit Nachdruck. Hier hat Apple keine Chance etwas anders zu machen im Modembereich da wir hier ein Monopol seitens Qualcomm haben . Besonders seit Intel weg ist. Die Lineups hier nach meiner Meinung absichtlich zeitlich verschoben werden sodas Apple hier eigentlich immer 2te Wahl bekommt. Beispiele habe ich oben beschrieben. Das X60 mit mmWave kann frühstens im Herbst im iPhone 13 ( Pro) verbaut werden. Das ist in vielen Handys schon drinn. Dann kommt im Herbst der X65 mit Leistungsverbesserungen in der Antenne. Wieder erst mal für Apple was in 2022 / Herbst im iPhone14 usw. Dagegen kann Appke nur etwas machen wenn sie selbst ab 2023 eigene Modemchips verbauen.
    iLike 1
    • Wolfgang D. 16. März 2021 um 12:56 Uhr ·
      @Gast1 16. März 2021 um 12:08 Uhr Es ist in Wirklichkeit nur so, dass Apple hier spürt, wie sich das *eigene* Geschäftsgebahren für andere anfühlt. Sie stehen mal auf der anderen Seite der Lieferkette, können die Preise zwecks Gewinnmaximierung nicht noch weiter drücken und kabbeln sich völlig unnötig mit QC herum. Dazu kann Tim Apple nicht einfach auf die guten Huawei Modem zurückgreifen, oder andere Chinaware. Dumm gelaufen. Ist dazu Pech, wenn Intel mittlerweile zu unfähig geworden ist, gute Mobilchips zu bauen. Ob Apple unter eigener Regie fehlendes Know-How aufholen kann, wird man dann irgendwann sehen
      iLike 1
  10. Gast1 16. März 2021 um 12:35 Uhr ·
    Robert…. Ehrlich gesagt brauchst du kein 5G da 4G gut ausgebaut ist und für die meisten (80%) schnell genug . 5G wird in Deutschland erst interessant wenn die Lizenzen für mmWave vergeben sind . Einige Länder sind da viel weiter und da . Dann wird es wenn es gut Ausgebaut ist richtig schnell. Wer es braucht wird sich dann auch Handys oder Tab zulegen oder Modems benutzen die das können. Hier in D wird das wohl 2024 soweit sein. Viele haben Probleme geeignete Antennen zu setzen weil sich Anwohner gegen den Bau zur wehr setzen.
    iLike 1
  11. Blub 16. März 2021 um 15:29 Uhr ·
    Genau an solchen Dingen sieht man wo Apple spart. Das WLAN Modul von meinem iPhone X ist auch relativ lahm. Es kann nur 150 MBit obwohl deutlich mehr drin gewesen wäre. In der Akkutechnik ist Apple auch rückständig, hier kann sehr gut gespart werden, teuere Akkutechnik kostet viel Geld. Das mit dem 5G Modul war bereits im Vorfeld berichtet worden, für Deutschland wurde ein noch langsameres 5G Modem verbaut als in der USA, zu sehen an der anderen Ausfräsung am Gehäuse.
    iLike 1
  12. rreuhl 16. März 2021 um 18:29 Uhr ·
    Na und?
    iLike 0
  13. Schatzhauser74 16. März 2021 um 20:30 Uhr ·
    Spannend… mein 12Pro schafft mit 5G langsame 750 MBit/s Download und 128 MBit/s Upload 🙄
    iLike 4
  14. Butzelchen1 17. März 2021 um 19:56 Uhr ·
    So ein Schmalz wer braucht 5G hier in old German haben wir nicht mal überall 3g all die evt 5G bekommen gratuliere euch ihr merkt doch nicht einmal nen Unterschied zu 4g und sorry all die am tel maßt wohnen da ist es wohl bestimmt ne Muli sec schneller o o o bis hier mal 5 g komplett verfügbar is gibt es woanders bestimmt 20g und die Autos fliegen schon aber hier in german fahren wir bestimmt immer noch Fahrrad mit Akku
    iLike 1
  15. Mac89 18. März 2021 um 05:12 Uhr ·
    Ich komme auf 45mb/s im download und ca 10mb/s im Upload xD
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.