Beeindruckender neuer Shot on iPhone Kurzfilm veröffentlicht

Vor kurzem hat Apple einen ziemlich coolen neuen Shot on iPhone Film auf seinem YouTube Channel publiziert. Es ist anzunehmen, dass sämtliche Szenen mit dem iPhone Xs oder iPhone Xs Max geschossen sind.

Unter der Regie von Steven Counts entstand so ein Kurzfilm über die Insel American Samoa in den USA. Dort werden Athleten ausgebildet, die es angeblich 56-mal eher als Sportler aus anderen Orten in den USA schaffen, später in der NFL zu spielen. Speziell handelt der Apple Film vom angehenden Star Eddie Siaumau, der beim Training am Strand, im Fitnessstudio und an anderen Orten begleitet wird.

Für uns ist weniger diese Background Story spannend, als die ästhetischen Aspekte des Filmes. Natürlich sehen diese nämlich grandios aus. Dies liegt jedoch auch daran, dass nicht nur das iPhone alleine zum Filmen verwendet wurde.

Bildstabilisatoren und mehr als Hilfsmittel

Wie die meisten Shot on iPhone Kampagnen, wurde auch hier vor allem auf die Optik des iPhones zurückgegriffen, während in anderen Bereichen verschiedene Hilfsmittel zum Einsatz kamen.

So zum Beispiel der DJI Osmo Mobile 2, FiLMiC Pro, Joby GripTight PRO Video GP Stand und die NiSi Smartphones Filter Kits. Allesamt jedoch berechtigte Hilfmittel, die sich jedermann kaufen kann. Es ist allerdings eine teure Angelegenheit. So kostet alleine der Osmo Mobile 2 von DJI deutlich über 100 Euro.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Lukas Gehrer
twitter Google app.net mail

3 Kommentare zu dem Artikel "Beeindruckender neuer Shot on iPhone Kurzfilm veröffentlicht"

  1. timbotopher 21. Januar 2019 um 17:43 Uhr · Antworten
    Ich bin schon gespannt auf Steven Soderbourgh neuen Film ‚High Flying Bird‘, welcher komplett mit nem iPhone 7 gedreht wurde. Gibt’s wohl ab Februar auf Netflix
    iLike 1
  2. Günther 21. Januar 2019 um 17:47 Uhr · Antworten
    Auch die Unterwasser Szenen mit iPhone gedreht???
    iLike 0
    • Tom 21. Januar 2019 um 20:36 Uhr · Antworten
      Ja, in max. 1.0m Tiefe und unter 30 min.😬
      iLike 3