Aukey USB-C Multiport Adapter – Review [+ Video]

Aukey USB-C Multiport Adapter Thumbnail

Ihr habt ein MacBook Pro mit Thunderbolt 3 Anschluss, oder ein MacBook Retina und Euch fehlt noch ein passender Adapter um Ethernet Kabel, USB Stick, SD-Karte, Monitor und Co. anzuschließen? Dann können wir Euch den USB-C Multiport Adapter von Aukey empfehlen!

Das Problem ist bekannt! Die neusten Notebook's von Apple kommen nur noch mit einem USB-C, beziehungsweise bei den Pro Modellen mit einem Thunderbolt 3, Anschluss. Schwierig wird es wenn vorhandenes Zubehör, wie zum Beispiel ein USB-Stick, eine SD Karte oder ein Monitor, angeschlossen werden sollen. Adapter hierfür gibt es wie Sand am Meer, aber wir haben einen gefunden der uns besonders gefällt, den Aukey USB-C Multiport Adapter. Anschließen könnt Ihr ein Ethernet Kabel, zwei Mal USB 3.0, eine SD-Karte oder eine Micro SD-Karte, einen Monitor via HDMI oder VGA, sowie einen USB-C Anschluss zum Laden Eures Gerätes.

Verarbeitung & Qualität: Der Preis zahlt sich aus!

Nimmt man den Adapter das erste Mal in die Hand merkt man, dass dieser mit hochwertigen Materialien gebaut wurde und dadurch relativ schwer ist. Die Anschlüsse sind sauber verarbeitet und kein Stecker klemmt oder hakt. Der äußere Rahmen ist aus Aluminium und fühlt sich ebenfalls wertig an. In unserem gesamten Test hat der Adapter reibungslos funktioniert und wurde immer direkt erkannt. Zudem ist der Aukey USB-C Multiport Adapter klein und kompakt und passt so in jede Tasche und bietet dennoch eine große Anzahl an Anschlüssen.

Der Adapter ist für knapp 55,- Euro bei Amazon erhältlich und ist somit deutlich günstiger als der Apple originale Adapter, bietet aber mehr Anschlüsse, eine höherwertige Verarbeitung und hat ganze zwei Jahre Garantie. Wir waren in unserem Test sehr zufrieden mit dem Adapter!

Interessiert?:
Aukey USB-C Multiport Adapter bei Amazon kaufen!
Mehr Informationen zum Aukey USB-C Multiport Adapter!

Aukey USB-C Multiport Adapter

Auch von Aukey: KFZ Ladegerät mit zwei USB Anschlüssen

Neben dem Adapter hat uns Aukey auch ein KFZ Ladegerät zugeschickt. Dieser ist besonders klein und fällt somit im Auto kaum auf, was optisch sehr gefallen kann. Das Ladegerät für den Zigarettenanzünder bietet Euch zwei USB Anschlüsse zum Laden Eures iPhones oder iPads. Auch hier präsentiert Aukey eine hochwertige Verarbeitung und Qualität!

Aukey KFZ Ladegerät bei Amazon kaufen!

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Florian Holtgrefe
twitter Google app.net mail

5 Kommentare zu dem Artikel "Aukey USB-C Multiport Adapter – Review [+ Video]"

  1. Mike 12. November 2017 um 14:34 Uhr ·
    Hi, gibt es WLAN-Probleme im 2,4 Bereich mit diesem Adapter? Das passierte bisher bei jedem Adapter, wenn USB-3 per USB-A oder -C verwendet wurde. Grüße
    iLike 0
    • Florian Holtgrefe 12. November 2017 um 14:36 Uhr ·
      Hallo Mike, in unserem Test ist uns nichts derartiges aufgefallen? Welche Probleme meinst du genau? Viele Grüße Florian
      iLike 0
  2. Mike 12. November 2017 um 15:17 Uhr ·
    Hi Florian, ich meine damit deutliche Geschwindigkeitseinbußen. Zu meinem Test: Ich habe eine USB-3 HDD über verschiedene „USB-A auf C“ Adapter an mein MacBook Pro 2017 angeschlossen. Bei allen, außer dem originalen Apple Adapter, gab es Einbußen von mind. 50% (getestet per „wieistmeineip“). Das heißt, ich konnte wirklich feststellen, dass ich ohne Adapter meine 30 Mbit Downstream bekam und sobald der Adapter angeschlossen war mit einem USB-3 Gerät dran, gab es mit viel Glück noch so 8 Mbit. Sobald ich den Adapter abzog, ging die Geschwindigkeit gleich wieder hoch. Grüße
    iLike 0
    • Micha 12. November 2017 um 17:05 Uhr ·
      Das Problem tritt auf, wenn die Adapter nicht richtig abgeschirmt sind. Das ist leider bei den meisten Adaptern der Fall. Am besten, wenn möglich, 5 GHz WLAN verwenden. Das hat bei mir das Problem gelöst.
      iLike 0
  3. Mike 12. November 2017 um 17:22 Uhr ·
    Hi Micha, ja, genau. Schlechte Schirmung (die vielleicht 2 € mehr kosten würde), verhindert das. Deswegen macht der teure Apple-Adapter auch keine Probleme. Leider kann ich nicht grundsätzlich auf 5 GHz ausweichen. Leider.
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.