Auf zu neuen Ufern: Auch Pegatron prüft iPhone-Fertigung außerhalb Chinas

Pegatron

Ein weiterer Auftragsfertiger von Apple möchte offenbar der ungemütlichen Stimmung in China entkommen und plant, seine Fertigung in andere Länder zu verlagern. Pegatron prüft offenbar die Errichtung neuer Fabriken in drei weiteren Ländern.

Apples Auftragsfertiger haben ihre Produktionsstätten mehrheitlich in China aufgestellt. Die Bedingungen dort schienen ideal: Reichlich ausreichend qualifizierte Arbeitskräfte bei zugleich geringen Lohnkosten und einer gut entwickelten Infrastruktur. Doch das Geschäftsmodell sieht sich momentan einigen Problemen gegenüber. Diese werden hauptsächlich durch den Handelskonflikt zwischen den USA und China ausgelöst un d betreffen denn auch vor allem, aber nicht ausschließlich, amerikanische Unternehmen, die in China fertigen lassen. Aus diesem Grund prüft etwa Foxconn derzeit, wann man iPhones und co. auch in Ländern wie Vietnam bauen kann, Apfelpage.de berichtete. Doch nicht nur Foxconn ist es in China nicht mehr geheuer.

Pegatron prüft auch Expansion in weitere Länder

Apples zweiter großer Fertiger Pegatron möchte offenbar auch auf eine weitere Eskalation im Handelsstreit vorbereitet sein. Laut eines Medienberichts untersucht das Unternehmen derzeit, die Fertigung von Apple-Produkten in Vietnam, Indonesien und Indien aufzunehmen respektive auszuweiten. Indien wurde zuvor bereits von Foxconn ins Visier genommen, das dort zurzeit kaum präsent ist. Bald könnten dort aber auch die Flaggschiffe vom Band laufen, wie wir hier berichteten. Dafür baut Fertiger Wistron bereits länger iPhones in Indien, wenn auch nur die günstigeren und älteren Modelle.

Pegatron dagegen spielt auch bei den Top-iPhones mit und ist aktuell für rund ein Drittel der für Apple gefertigten iPhones verantwortlich. Ob eine Verlagerung der Produktion im Bedarfsfall tatsächlich schnell genug erfolgen könnte, um gröbere Folgen abzumildern, bleibt allerdings fraglich und hängt auch davon ab, wie viel Vorlaufzeit den Unternehmen bleibt.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

2 Kommentare zu dem Artikel "Auf zu neuen Ufern: Auch Pegatron prüft iPhone-Fertigung außerhalb Chinas"

  1. Tom 28. Januar 2019 um 17:45 Uhr ·
    Da dem chinesischen Staat leider alles zuzutrauen ist, finde ich diese Entwicklung begrüßenswert! Hauptsache dem Einflußbereich der Regierung entzogen.
    iLike 0
  2. Blub 28. Januar 2019 um 19:06 Uhr ·
    Die Heuschrecken ziehen weiter, es gibt noch viele Länder die man ausbeuten kann.
    iLike 4

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.