Auch Twitch dreht an der Datenschraube

Netflix hat es vorgemacht, Amazon Prime Video, Apple TV+ und YouTube zogen nach und auch der heute gestartete Streaming-Dienst Disney+ bläst ins selbe Horn – Alle reduzieren ihren Datenverkehr um mindestens 25%. Der Grund dafür ist ja hinlänglich bekannt. 

Auch twitch zieht mit

Nun gab das unter Jugendlichen und Gamern so beliebte Streaming-Netzwerk twitch heute über in seinem hauseigenen Blog bekannt, sich den Maßnahmen anzuschließen. Deshalb werde man ab sofort die automatisch ausgelieferte Qualität von Full HD (1080p) auf HD (720p) reduzieren. 

In der Ankündigung des hauseigenen Blogs findet man dazu auch die Beweggründe: Man tue dies um präventiv daran mitzuarbeiten, eine Überlastung der vorhandenen Infrastruktur abzuschließen. Außerdem gelte das nur für Europa und es gebe Länder, in denen man wie bisher weitermachen könne, es hier aber an einer einheitlichen Lösung mangele.

Ausnahmen bestätigen die Regel

Es ist allerdings analog zu YouTube möglich, die Qualität auf Wunsch wieder auf Full HD zu erhöhen, lediglich die „Ab Werk“-Auslieferung werde auf eine HD-Auflösung reduziert. Andere Dienste wie Apple TV+ beispielsweise sind hier deutlich strenger:

While this may be frustrating, please know that we’re doing this to help ensure that internet access will continue uninterrupted in the EU. It’s important that we all do our part during this difficult and unprecedented time. Rest assured, we are doing everything we can to make sure the impact to the Twitch community is limited and, if desired, your viewers will still be able to switch back to Full HD quality manually.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Patrick Bergmann
twitter Google app.net mail

2 Kommentare zu dem Artikel "Auch Twitch dreht an der Datenschraube"

  1. Lucario 25. März 2020 um 21:46 Uhr ·
    Es gibt aus logischer Sicht keinen ersichtlichen Grund, da die Provider dies laut Aussage locker packen. Das ist eine reine PR-Aktion.
    iLike 4
  2. SirPeoples 25. März 2020 um 22:45 Uhr ·
    Jo und. Telekom verschenkt noch 10GB. Telekom hat genug Power
    iLike 2

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.