Home » Gerüchte » Apples VR-Brille in Q1 2022? Hoher Preis, marktübliche Features

Apples VR-Brille in Q1 2022? Hoher Preis, marktübliche Features

AR-Brille - Symbolbild

Apples VR-Headset könnte bereits nächstes Jahr auf den markt kommen: Für die erste Gadget-Generation sollen die entscheidenden Fragen nun geklärt sein. Die Produktion soll Ende des Jahres anlaufen. Mit der AR-Brille wird es dagegen wohl noch ein wenig dauern.

Apple soll schon im nächsten Jahr sein erstes VR-Headset auf de Markt bringen: Analysten der Großbank JP Morgan werden mit einer entsprechenden Notiz von chinesischen Zeitungen zitiert. Danach werde Apple ein erstes Gadget im ersten Quartal 2022 auf den Markt bringen. Hierbei werde es sich um ein VR-Headset handeln, das im wesentlichen den aktuell am Markt erhältlichen Modellen entspricht, heißt es weiter.

Während also technisch wohl weitgehend bekannte Kost geboten wird, soll der Preis am oberen Ende der Skala liegen, heißt es. Das ergebe sich aus besonders hochwertigen Materialien, die Apple verwende, so JP Morgan. Das ergibt sich aber zu einem großen Teil auch sicher schlicht aus der Marke Apple. Diese Einschätzung hatte zuvor bereits schon Mark Gurman von Bloomberg geteilt, wie wir in einer früheren Meldung berichtet hatten, auch er rechnet mit einem deutlich gehobenen Preis für die ersten Brillen.

AR-Brille wird erst später erscheinen

Das VR-Headset von Apple soll mit sechs Linsen und einem LiDAr-Scanner zur Abtretung der Umgebung des Nutzers kommen, der Prozessor stammt wohl von TSMC. Die Komponenten für die Kameras werden von Largan und Genius Electronic Optical bezogen, heißt es weiter. Die Lieferkette werde wohl vor allem in Taiwan aufgebaut werden, gegen Ende des Jahres sollen die ersten Komponenten gefertigt werden. Auch Pegatron und Foxconn sollen Orders von Apple erhalten haben.

Unterdessen wird die AR-Brille von Apple wohl erst deutlich später starten, ein marktreifes Produkt innerhalb von 18 Monaten sei sehr unwahrscheinlich, so JP Morgan. Die Brille soll wunderschön aussehen, extrem leicht sein und exzellenten Tragekomfort bieten, dieses Anforderungsprofil erzeuge einen immens komplexen Fertigungsprozess, der keine zeitnahen Resultate zulassen wird, heißt es.

Dass die AR-Brille später eingeführt wird, als ein VR-Headset für den vorwiegend heimischen beziehungsweise stationären Gebrauch vor allem durch Spieler, hatte sich zuvor bereits angedeutet.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

1 Kommentar zu dem Artikel "Apples VR-Brille in Q1 2022? Hoher Preis, marktübliche Features"

  1. Goody 4. Februar 2021 um 02:10 Uhr ·
    BKM… ich hab meine oculus rift s…. nothing else
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.