Apple wegen „Mein iPhone suchen“ verklagt

In Sachen Patentstreitigkeiten gibt es wieder einmal etwas Neues. Ein relativ unbekanntes Unternehmen aus Texas sieht sich in seinen Patenten nicht ernst genommen.

Remote Locator besitzt Patente, die durch die Applikationen „Mein iPhone suchen“ und auch „Meine Freunde suchen“ verletzt werden. Sie beschreiben eine bestimmte Technologie, in der Gegenstände oder Personen über eine Anfrage am Telefon geortet werden.

Auch Google und andere Provider wurden dahingehend verklagt, so Tuaw.

Apple ist sowieso das größte Opfer von Patenttrollen. Remote Locator ist wohl einer von diesen. Sie besitzen die Patente nur, um damit andere Firmen zu verklagen und so Geld zu „erwirtschaften“.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Philipp Tusch
twitter Google app.net mail

13 Kommentare zu dem Artikel "Apple wegen „Mein iPhone suchen“ verklagt"

  1. roffl 30. August 2013 um 14:45 Uhr ·
    Wtf! Das is ne sicherheitssoftware, die sollen die nich wegen so was gleich verklagen! Das bedeutet doch dann eigentlich, dass die Diebstähle zulassen wollen.
    iLike 0
    • Roberto 31. August 2013 um 15:24 Uhr ·
      Apple klagt sogar wegen abgerundeten Ecken.
      iLike 0
  2. AppleFan 30. August 2013 um 14:47 Uhr ·
    Total unnötig -_-
    iLike 0
  3. Anonymous 30. August 2013 um 14:47 Uhr ·
    Patenttroll.
    iLike 0
    • Anonymous 30. August 2013 um 15:19 Uhr ·
      Eine kleine Ergänzung zu meinem Kommentar: Apple ist übrigends das Unternehmen das am meisten verklagt wird wegen Patentverletzungen.
      iLike 0
      • Cox 30. August 2013 um 20:03 Uhr ·
        Soweit ich weiss, bedeutet verklagt nicht gleich verurteilt. Und außerdem weiss ich, dass jeder jeden verklagen kann. Verklagt ungleich Schuldig.
        iLike 0
      • Anonymous 30. August 2013 um 21:05 Uhr ·
        @Cox. Jep ich weiss, habe ich auch nicht behauptet.
        iLike 0
  4. Apfelbaum 30. August 2013 um 14:49 Uhr ·
    Ich finde diese „Wir-verklagen-alles-und-jeden“-Geschichte einfach völlig daneben. Egal ob von Google, Apple, Samsung oder wasweißichwelchem Unternehmen. Die sollen einfach entwickeln und gut. Würde Apple die Zeit, die sie ins Verklagen stecken, einfach in die Produktforschung investieren, dann hätten wir ein iPhone mit 3D-Display (mit Retina+++++), eine richtig gute Kamera, den schnellsten Prozessor etc. Aber Apple ist trotzdem m.M.n. die beste Marke :-)
    iLike 0
    • apple 30. August 2013 um 15:07 Uhr ·
      wozu braucht man n 3D iPhone?! unnoetig… genauso wie Retina++++++….
      iLike 0
      • TM 30. August 2013 um 17:14 Uhr ·
        Ich find Retina Super, nur alles was über die Auflösung von Retina geht ist unnötig, weil das menschliche Auge überhaupt keinen Unterschied sieht
        iLike 0
      • Johanna 1. September 2013 um 09:52 Uhr ·
        Warst du nicht der, der nicht mal ein iPhone hat. Also bist du hier irgendwie ziemlich unnötig.
        iLike 0
    • Apfelbaum 30. August 2013 um 15:49 Uhr ·
      Ich habe auch nirgends geschrieben, dass Apple die verklagt hat. Ich finde es einfach nur blöd, dass jedes Unternehmen meint, irgendwas verklagen zu müssen. Egal ob das jetzt Apple, Samsung oder irgendein anderes Unternehmen ist. So sehe ich das. -> Wer lesen kann ist klar im Vorteil… Sehe ich genau so.
      iLike 0
  5. Cox 30. August 2013 um 20:07 Uhr ·
    Gebe ich zu. Hier sollte eher Ziel stellen. Opfer oder Täter, wird erst am Ende entschieden.
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.