Home » Apple Watch » Apple Watch: Messung der Körpertemperatur, Blutdruck, Blutalkohol und Blutzucker ab nächstem Jahr?

Apple Watch: Messung der Körpertemperatur, Blutdruck, Blutalkohol und Blutzucker ab nächstem Jahr?

Apple Watch EKG - Apple

Die Apple Watch wird wohl früher oder später tatsächlich Blutdruck, Blutzucker, Körpertemperatur und weitere biometrische Kennzahlen des Trägers ablesen können und dies auf nicht invasivem Weg. Einer von Apples Zulieferern hat in diesem Bereich nun einen entscheidenden Fortschritt vermeldet. für die Apple Watch Series 7 wird dieser Durchbruch aber zu spät kommen.

Die Apple Watch könnte über kurz oder lang tatsächlich ein recht vielseitig einsetzbarer medizinischer Scanner am Handgelenk werden: Aktuell kann sie bereits den Puls messen, ein EKG schreiben, auf Herzprobleme aufgrund unregelmäßiger Herztätigkeit hinweisen und – wenn auch mit Einschränkungen bei der Genauigkeit – den Blutsauerstoff messen. Hinsichtlich der Implementierung neuer Fähigkeiten stockt die Entwicklung zuletzt allerdings, zumal die Blutsauerstoffsättigung von der Uhr nur sehr rudimentär gemessen wird, daher die Funktion auch nicht als medizinisches Feature zertifiziert wurde.

Die schlechte Nachricht ist: Das wird sich wohl auch dieses Jahr nicht grundlegend ändern, neue Sensoren werden für die Apple Watch Series 7 nicht erwartet, Apfelpage.de berichtete.

Durchbruch bei Health-Features

Allerdings dürfte sich das in den kommenden Jahren ändern: Apple setzt hier wohl auf eine Lösung, die beim britischen Startup Rockley Photonics entwickelt wurde. Das Unternehmen weist Apple als größten Kunden aus und hat nun verlauten lassen, man habe einen Durchbruch bei seinen biometrischen Systemen erzielt.

Die basieren auf einer Infrarotlösung, mit der nicht invasiv eine ganze Menge gemessen werden kann: Blutdruck, Blutalkohol, Blutzucker, Kernkörpertemperatur und weitere Kennwerte könne die Entwicklung von Rockley Photonics ablesen, so das Unternehmen. Wir hatten bereits in einer früheren Meldung über diesen Ansatz berichtet. In den kommenden Monaten sollen klinische Studien die Leistung der Technologie belegen. Zunächst wird das Startup wohl ein eigenes Armband und eine App vermarkten, perspektivisch möchte man die Technologie aber an andere Hardwarepartner lizenzieren.

Ob allerdings bereits in der Apple Watch Series 8 die ersten dieser neuen Sensoren verbaut sein werden, bleibt noch abzuwarten.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

11 Kommentare zu dem Artikel "Apple Watch: Messung der Körpertemperatur, Blutdruck, Blutalkohol und Blutzucker ab nächstem Jahr?"

  1. Stromausfall 15. Juli 2021 um 13:31 Uhr ·
    Wird mir irgendwann unheimlich 😟
    iLike 6
  2. Nick 15. Juli 2021 um 13:32 Uhr ·
    Auf solche Features warte ich noch mit Neukauf, bis dahin dient mir (hoffentlich) meine Apple Watch 5!
    iLike 12
    • Sebastian 15. Juli 2021 um 14:59 Uhr ·
      Genau so geht es mir auch, solange muss die 5er reichen.
      iLike 3
      • Stromausfall 16. Juli 2021 um 09:34 Uhr ·
        Solange muss die 5er reichen? Bei mir läuft die 2er noch optimal!
        iLike 3
  3. Bambusradler 15. Juli 2021 um 13:55 Uhr ·
    Hoffentlich redet im Bedarfsfall dann die Uhr mit dem Auto und sagt, ihr Träger hat zu viel intus, bitte erlaube nicht, den Motor zu starten ;-) Wäre dann irgendwie peinlich, wenn die Technik am Handgelenk intelligenter und verantwortungsvoller ist als der zugehörige Mensch.
    iLike 6
    • Rainer 15. Juli 2021 um 20:10 Uhr ·
      Wieso peinlich? Der Taschenrechner kann besser rechnen, der Fotoapparat schärfer sehen, Microsoft Office kann besser schreiben und das Telefon weiter rufen als der zugehörige Mensch. Also keine Sorge.
      iLike 6
  4. Mahmud 15. Juli 2021 um 14:41 Uhr ·
    Ich warte auf die Apple Watch, die das alles kann so lange werde ich meine Apple Watch Serie vier behalten.
    iLike 7
    • Piet 15. Juli 2021 um 15:13 Uhr ·
      +1, ergänzend für mich noch, dass nicht wie bei der Messung der Sauerstoffgehalts im Blut „die Messungen sind nicht für medizinische Zwecke bestimmt“ in der Funktionsbeschreibung steht.
      iLike 2
  5. Septimus 15. Juli 2021 um 17:29 Uhr ·
    Also spare ich mal wieder Geld und bleibe bei meiner 5er, die ja noch gut ihren Dienst tut!👍
    iLike 2
  6. Septimus 15. Juli 2021 um 17:34 Uhr ·
    Vielleicht sollte Apple mal wirklich was für die Umwelt tun und nur dann einen Nachfolger auf den Markt bringen, wenn er für den Nutzer wirklich relevante Verbesserungen hat!! Würde aller 2 Jahre nicht auch reichen? Man kann ja dazu mal eine Umfrage starten.
    iLike 7
    • leo55 15. Juli 2021 um 22:14 Uhr ·
      Wäre auch dafür, aber dann auch bei iPhones etc. Echt unnötig jedes Jahr ein neues Handy auf den Markt zu bringen, das gefühlt nur alle 2 Jahre wirklich große, erwähnenswerte Neuerungen und Verbesserungen hat
      iLike 3

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.