Apple Watch-Bestellungen brechen ein? Völlig normal.

Den Verkaufsstart der Apple Watch kann Apple als vollen Erfolg verbuchen. Insgesamt konnte man Hochrechnungen zufolge 2,5 Millionen Bestellung bis vergangenen Montag verzeichnen. Bereits am ersten Tag, an dem die Computeruhr aus Cupertino verfügbar war, sind die Hälfte der Anfragen eingegangen. Das hat eine Berechnung von Slice Intelligence ergeben. Ein fulminanter Start – so könnte man die Statistik interpretieren. Oder man formuliert es plakativer: Die Zahlen der Apple-Watch Bestellungen sind nach dem Start rapide eingebrochen. Das klickt nicht nur besser, sondern drängt auch den Beigeschmack eines kritischen Blicks auf die Statistik auf.

projection_of_apple_watches_ordered_per_day_in_the_us_watches_chartbuilder-3

Zugegeben: Das grafisch von qz.com veranschaulichte Balkendiagram verleitet gerade dazu, dieses reißerische Fazit daraus zu schlussfolgern. Doch die blanken Zahlen werfen ein deutlich realistischeres Bild auf die Tatsache. Im Schnitt setzt Apple gute 30.000 Apple Watches am Tag ab. Dass der erste Tag derart hervorsticht, ist dem überdurchschnittlichen Interesse an der Uhr geschuldet. Werbekampagnen im Vorfeld zusammen mit der vorab gezügelten Erwartung, dass die Lieferzeiten rasant nach oben schnellen werden, haben die meisten Käufer zu einer frühzeitigen Vorbestellung direkt am ersten Tag veranlasst.

Überhaupt: Am ersten Vorbestellungstag herrscht bei Apple ohnehin Hochkonjunktur, wie auch ein Blick auf den Start des iPhone 5s zeigt, bei dem Slice Intelligence zuletzt die einzelnen Tage analysierte.

iphone_5s

Schon binnen weniger Tage sind die Verkaufszahlen pro Tag um mehr als 95 Prozent gesunken. Ganz ähnlich hat es sich auch bei der Apple Watch in den ersten Wochen verhalten. Was beim iPhone normal ist, wird bei der Apple Watch plötzlich von den Medien klickträchtig zum Skandal aufgeblasen. Von folgenschweren Einbrüchen ist die Rede – absurd.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Philipp Tusch
twitter Google app.net mail

26 Kommentare zu dem Artikel "Apple Watch-Bestellungen brechen ein? Völlig normal."

  1. Tester 26. Mai 2015 um 16:27 Uhr ·
    So ist es! Mich kotzen diese „Skandal“ Meldungen echt an. Ist ja wohl klar, dass die zurückgeht, offenbar für viele Medien aber nicht
    iLike 79
    • sebi 26. Mai 2015 um 16:38 Uhr ·
      Sehe ich auch so
      iLike 7
    • Kaiser Barbarossa 26. Mai 2015 um 17:37 Uhr ·
      die sollten mal die Statistiken von Android wear Uhren veröffentlichen, da kommen die nicht mal zusammen auf die Zahl von dem ersten bestelltag!!!!
      iLike 27
      • iMensch 26. Mai 2015 um 21:13 Uhr ·
        Da spricht ein Experte.
        iLike 6
  2. Matthias 26. Mai 2015 um 16:27 Uhr ·
    Wartet mal ab, um Weihnachten herum, wenn die Uhr im Laden zu kaufen ist, dann geht es ab!
    iLike 18
    • Jürgen 26. Mai 2015 um 17:24 Uhr ·
      Aber nur, wenn es tatsächlich Eltern gibt, die ihren ‚bedürftigen‘ Kinderchen soviel Kohle in den A… blasen können und auch noch wollen.
      iLike 20
      • Felix 27. Mai 2015 um 00:19 Uhr ·
        Es gibt hier auch normal sterbliche die Geld verdienen für so etwas. ;( Neider
        iLike 4
  3. Tim 26. Mai 2015 um 16:29 Uhr ·
    Ich hoffe an meiner Lieferzeit änder sich noch was…
    iLike 3
    • The wolf 26. Mai 2015 um 18:52 Uhr ·
      Meine is da…..von Ende Juni noch auf Ende Mai! Freu dich drauf….kommt bestimmt bald
      iLike 2
      • Tim 26. Mai 2015 um 21:22 Uhr ·
        Meinst du die kommen wirklich eher als der angegebene Liefertermin? Bei meiner Sport mit weißen Armband steht 25.6-7.8….
        iLike 0
  4. sebi 26. Mai 2015 um 16:38 Uhr ·
    ich bin mal gespannt, wie sich die Apple Watch als Mitnahmeprodukt schlägt.
    iLike 3
  5. LukasDasOriginal 26. Mai 2015 um 16:49 Uhr ·
    Wahre Worte! Was ich so lese momentan in der Presse: „Apple Watch Flop“ „Bestellungen brechen massiv ein“ – alles Unsinn!
    iLike 5
  6. Gast 26. Mai 2015 um 17:08 Uhr ·
    Es ist mir ein Rätsel wo diese Firmen ihre Informationen her bekommen. Nicht mal Zulieferer können eine Aussage machen wieviel Stück Apple verkauft hat. Dann wollen diese Vögel noch den genauen Verkauf der nächsten Wochen erkannt haben. Hier hab ich wieder das Gefühl , Samsung muss wegen mieser Zahlen ihres S6 ( die Verkäufe sind echt schlecht) etwas am Image von Apple kratzen und lässt solche Firmen den größten Quatsch verbreiten. Klar werden die Absatzzahlen zurückgehen..ein wenig …! aber um 95% gleich am 2.Tag …vollkommener Blödsinn.
    iLike 8
    • Apple-Fan 26. Mai 2015 um 17:23 Uhr ·
      Ja das stimmt schon aber wenn du am Ende schreibst Samsungs S6 zahlen sind auch nicht sonderlich gut. Woher willst du das denn wissen ? ;)
      iLike 1
    • Jürgen 26. Mai 2015 um 17:27 Uhr ·
      Und du weißt also, wozu Zulieferer eine Aussage machen können oder nicht, hmmh? :)
      iLike 2
  7. macx 26. Mai 2015 um 17:47 Uhr ·
    was mich eher interessieren würde ist wieviele Leute ihre watch noch nach 3 Monaten regelmäßig tragen! ein iPhone kauft man und benutzt es täglich. die watch muss alle 18 Stunden geladen werden, man braucht in der Regel das iPhone für die Uhr, außerdem kann man alles mit dem iPhone genauso machen. ich bin mir ziemlich sicher, dass die Uhr bei vielen nach den ersten Monaten … wenn man sich satt gespielt hat… im Regal verstaubt, oder sie bei eBay vertickt wird. ich bin ein Apple Fan! habe den 27er iMac, iPhone, iPad, Apple TV und die AirPort Extreme. aber ich bin mittlerweile ein kritischer Apple Fan und nicht mehr so Halbblind wie früher. in meinen Augen muss Apple sehr viel verbessern. sei es Design, Software, Produktpalette oder Preispolitik. … auch wenn der Absatz (noch) stimmt.
    iLike 15
    • ios und osx User 26. Mai 2015 um 18:31 Uhr ·
      ich denke eher nicht. Ich denke das man sie kaum miesen möchte und es für einen genau so wichtig ist das Ding mit zu nehmen wenn man außer Haus geht wie das iPhone. Immerhin ist die Mittelungszentrale am Handgelenk ein wichtiger Punkt und keine Spielere. Z.b sehr wichtig für Blogger oder Seitenbetreiber die mal nicht vor der Kiste sitzen.u.s.w. PS:Zum Artikel: Wenn die Zahlen so stark einbrechen wer es endlich an der Zeit das Ding auch mal in anderen Ländern wie z.b bei mir in Österreich anzubieten.;-) Wir haben nach wie vor noch nicht mal ein konkretes Datum steht nur Erhältlich 2015 auf der Hp.
      iLike 3
    • Markenschwein 26. Mai 2015 um 18:38 Uhr ·
      klär mich dann mal bitte auf,was du unter den Punkten Design und Produktpalette meinst? Klar muss man sich nicht alles kaufen…. Bei mir sieht es ähnlich aus,was die Geräte angeht… Zu verbessern gibt es immer was…. Nur Design liegt im Auge des Berrachters und was soll das mit der Produktpalette???
      iLike 0
      • macx 26. Mai 2015 um 19:15 Uhr ·
        Produktpalette: – Hardwaretechnisch iPhone Größen … 4 Zoll, 4.7 zoll und 5,5 zoll. Jeder weiß wieviel Leuten das 4 Zoll Format am Herzen liegt, das ist ein großer Teil. Warum die Schiene komplett verlassen und nur noch größere mit aktueller Hardware anbieten. 3 Größen mit gleicher Hardware, und allen wäre geholfen, selbst Apple. So verliert man nicht die 4 Zoll Anhänger. – iPhone 5c Technik vom iPhone 5, für 100 Euro weniger als das 5s, dazu dicker und Kunststoffgehäuse. -iPad mini 3 Selbe Technik wie das 2er nur mit Touch ID -MacBook Pro 17 Zoll Wurde eingestellt. Ich Brauch es selber nicht, aber ich kenne viele Leute die sich eins wünschen würden, und aus dem Grund sich für ein Windows Notebook entschieden haben. Nur um Paar Beispiele zu nennen.
        iLike 8
  8. k2bike 26. Mai 2015 um 17:54 Uhr ·
    Kauft Euch besser eine Pebble, da habt Ihr mehr davon :)))))) Und könnt ohne Probleme auf Android wechseln hahaha
    iLike 2
    • Stabiler Synek 26. Mai 2015 um 20:48 Uhr ·
      Cool Story Bro.
      iLike 2
  9. o.wunder 26. Mai 2015 um 20:46 Uhr ·
    30.000 Stück pro Tag sind Umsätze von denen die meisten Uhrenhersteller bestimmt nur träumen können.
    iLike 6
  10. powlicious 26. Mai 2015 um 23:40 Uhr ·
    So schlimm ist der Artikel gar nicht. Da steht Apple hat 2 Jahre gebraucht um 2 Mio. iPods zu verkaufen. Für die Apple Watch hat Apple aber offensichtlich nichtmal 2 Monate gebraucht. Im übrigen verkauft Apple etwa, wenn die Zahlen soweit Stimmen im Moment ca 10 iPhones pro Sekunde, und 1 Apple Watch alle 3 Sekunden (im Durchschnitt) Not bad bro…
    iLike 0
  11. Chris 26. Mai 2015 um 23:43 Uhr ·
    Zumal muss man zwei Sachen Bedenken. Aus meiner Sicht gibt es viele die warten bis sich die Lieferzeiten entspannen und zum anderen… abwarten bis man diese im Store kaufen kann. Das ändert auch nochmal was. Und wenn Apple am Tag zwei bis drei Gold Edition verkauft oder bloß 1 dann sieht die ganze Grafik auch anders aus
    iLike 1
  12. Goofy 27. Mai 2015 um 06:58 Uhr ·
    Kann man sich solche Kommentare nicht einfach sparen? Wen interessiert es, wer was mit welchem oder wessen Geld bezahlt.
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.