Home » Apps » Apple unterbindet App-Bewertungen in iOS-Betas

Apple unterbindet App-Bewertungen in iOS-Betas

Es war jedes Jahr das gleiche Spiel: In der Beta-Phase eines neuen iOS-Updates kann es schon einmal vorkommen, dass eine App nicht vollständig rund läuft. Entweder ist diese schlichtweg noch nicht optimiert oder ein Bug in der Software verursacht einen Absturz. Austragen mussten es aber in jedem Fall die Entwickler.

Denn es ist keine Seltenheit, dass Nutzer während einer iOS-Vorabversion mit negativen Reviews im App Store ihrem Frust freien Lauf lassen. Viele User erwarten von ihrer Lieblingsapp, dass sie bereits an das neue Betriebssystem angepasst ist. Doch dem ist nicht so. Die Beta ist für Developer in erster Linie dafür da, ihre Anwendungen aufzufrischen und zu testen. Schlechte Bewertungen helfen da wenig.

Nun ist Apple aber eingeschritten. Mit der aktuellen Beta von iOS 9 dürfen die Tester keine Rezensionen mehr absetzen. Das kann für den Einzelnen ärgerlich sein, verhindert aber in der Gesamtheit unnötige 1-Sterne-Bewertungen. Gut so!

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Philipp Tusch
twitter Google app.net mail

25 Kommentare zu dem Artikel "Apple unterbindet App-Bewertungen in iOS-Betas"

  1. iFutz 22. Juli 2015 um 07:01 Uhr ·
    Ich hasse solche Leute, die großfressig ne Beta haben wollen und dann aber schlechte Bewertungen abgegeben, da logischer Weise nicht alles rund läuft. Gut so, wie es jetzt ist.
    iLike 100
    • Chris 22. Juli 2015 um 12:02 Uhr ·
      Da hast du einerseits natürlich recht. Andererseits, erhöhen 1-Stern-Bewertungen den Druck auf die Entwickler, ihre Apps jetzt schon auf das nächste IOS zu aktualisieren bzw. anzupassen, sodass es zu keineren größeren Verzögerungen beim offiziellen Start kommt. Bsp.: Whatsapp und IOS 7 Design. Jetzt wo alle die Public-Beta testen können, könnte eine 1-Stern-Flut im Appstore die Entwicklung ordentlich voranbringen. Schade, dass Apple das nun unterbindet.
      iLike 0
      • Halb&Halb 22. Juli 2015 um 12:40 Uhr ·
        ich glaube, du hast es nicht ganz verstanden. *ganzvernünftigsag* mit Sicherheit werden die App-Entwickler auch die Betas downloaden und daraufhin IHRE Apps weiterentwickeln bzw. anpassen. Aber warum sollen die App-Entwickler mit ihrer angepassten App eher auf den Markt kommen, wie die fertige IOS-Version. Da wird hier und da noch an der iOS-Version geschraubt und geändert… Also erst IOS fertig dann angepasste App. (Meine Logik,Sorry)
        iLike 3
  2. o.wunder 22. Juli 2015 um 07:03 Uhr ·
    Eine sehr gute Maßnahme! Beta Nutzer können wirklich nicht erwarten das die Apps schon mit der Beta Betriebsversion laufen, denn eine Beta Version eines Begriebssystems ist ja auch dazu da, damit die Apps angepasst und getestet werden können. Frühestens mit der Freigabe eines neuen Betriebssystems können App Anpassungen erwartet werden, aber selbst da sollte man den App Entwicklern noch ein paar Monate Zeit lassen. Wer stabile Apps erwartet und haben möchte, sollte noch mindestens 3-6 Monate nach reigabe eines Betriebssystems mit dessen Einsatz warten. Wie sagt man doch so schön: Gut Ding will Weile haben!
    iLike 19
  3. BeardMan 22. Juli 2015 um 07:23 Uhr ·
    Richtig so! Ich frage mich nur gerade, ob dann nicht im App Store über den Mac weiterhin bewertet werden kann, trotz iOS Beta. Ich bin auch Beta Tester und einige Apps funktionieren momentan nicht, da muss man halt mit leben oder aus dem Beta Programm aussteigen.
    iLike 1
    • BeardMan 22. Juli 2015 um 07:30 Uhr ·
      Gerade ausprobiert, also über iTunes am Mac lassen sich weiterhin Rezensionen im App Store schreiben, somit ist für diese Vollpfosten leider weiterhin eine Bewertung möglich.
      iLike 0
      • GF 22. Juli 2015 um 10:36 Uhr ·
        Aber nicht so einfach.
        iLike 0
      • BeardMan 22. Juli 2015 um 16:55 Uhr ·
        Ja nicht so einfach, für Vollpfosten, die nicht wissen wie man eine Rezession schreibt.
        iLike 0
  4. YukonDelta 22. Juli 2015 um 07:27 Uhr ·
    Sehr gut, der Dummheit mancher Menschen kannoffensichtlicher leider nur mit Verboten beigekommen werden.
    iLike 5
  5. Jackfoxx 22. Juli 2015 um 07:28 Uhr ·
    Sehr gut!
    iLike 1
  6. MeKaNiZm 22. Juli 2015 um 07:52 Uhr ·
    Schon ne gute Idee aber trotzdem sollte es statt einem Bewertungssystem so eine Art Mitteilung nur für den Entwickler geben ob dessen App auch mit der neusten iOS Version läuft. Am besten getrennt von dem normalen Bewertungssystem
    iLike 4
    • BeardMan 22. Juli 2015 um 08:34 Uhr ·
      Diese Möglichkeit gibt es schon unter Diagnose+Nutzung–>Absturzdaten und Statistiken für App-Entwickler freigeben.
      iLike 0
      • Mac Taylor 22. Juli 2015 um 11:24 Uhr ·
        und wenn es nicht abstürzt? Und trotzdem nicht funktioniert?
        iLike 1
      • BeardMan 22. Juli 2015 um 16:57 Uhr ·
        Dann wird das unter Statistiken gesendet. Kannst du nicht lesen, du Vollpfosten?
        iLike 0
  7. Fischer5182 22. Juli 2015 um 08:01 Uhr ·
    endlich! den ganzen Kiddies, die sich Betas ohne Ende draufhauen und dann im Store ihren Frust ablassen, wird endlich Einhalt geboten :)
    iLike 3
    • . 22. Juli 2015 um 08:12 Uhr ·
      Man kanns auch übertreiben mit Beleidigungen. Die oberen Kommentare sind noch ok aber sich so offensiv gegen diese auch Menschen zu äußern und davon auszugehen, dass das alles ausschließlich Kinder sind, ist unter aller Sau. Denk mal darüber nach was du da schreibst
      iLike 0
      • Fischer5182 22. Juli 2015 um 09:51 Uhr ·
        also ich wüsste nicht, das ich hier eine Beleidigung ausgesprochen habe?! Mit dem falschen Bein aufgestanden? Vielleicht mal das Kommentieren seinlassen…
        iLike 2
      • BeardMan 22. Juli 2015 um 17:01 Uhr ·
        Fischer5182 hat recht, ist genau die gleich Klientel, die hier überwiegend kommentiert…dumme kleine Kiddies, die sich das iPhone von Papi bezahlen lassen und dann hier grosskotzige und einfältige Kommentare hinterlassen.
        iLike 0
  8. inu 22. Juli 2015 um 10:38 Uhr ·
    Den hier vertretenen Grundsatz-Gedanken find ich überhaupt nicht gut!: Apps haben zu funktionieren, unter jeder -auch ach so neuen- Betriebssystem-Version. Dafür nämlich sind (Software-) Entwickler auch zuständig. Gut, Beta-Versionen des Betriebssystems sind per se zum Austesten gedacht, insofern also ist das Unterbinden von App-Bewertungen ok. Aber eben ausschließlich nur insofern. Ansonsten gilt, wie z. B. im Betrieb eines Taxis: „alles muß (fehlerfrei) funktionieren“, getreu dem Motto: „Just DO it!“
    iLike 1
    • Travalon 22. Juli 2015 um 16:17 Uhr ·
      Aber Zeit zum Anpassen bekommt man nicht dafür aber Negativbewerrtungen die im aktuell releasten iOS keine relevanz haben aber den Absatz und evt. auch dauerhaft das Ansehen der App (nicht jeder ließt Bewertungbund merkt das es wegen einer Beta 1 Stern bekamm) schädigende Negativbewertungen? Ja teilweise kann man sogar fehlervermeidende Aktualisierungen gar nicht releasen da Apple nix zulässt das iOS 9 vorraussetzt. (zB Alternativcode der von iOS9 verstanden wird) Beta ist Beta. Da ist jede nicht funktionierende App ärgerlich aber leider kann das eben passieren.
      iLike 0
      • Travalon 22. Juli 2015 um 16:18 Uhr ·
        Ganz zu schweigen von Fehlern die das Betriebssystem mach. zB keine GPS Daten dauerhaft korrekt. Hat es alles schon gegeben. Kann der Entwickler da etwas unternehmen??? Nein, keine Chance!!
        iLike 0
    • BeardMan 22. Juli 2015 um 17:04 Uhr ·
      Wieder so ein Vollpfosten-Kommentar. Apps können nur fehlerfrei funktionieren, wenn sie an das Betriebssystem angepasst sind und selbst dann können Fehler auftreten. Sind hier nur hirnlose Deppen unterwegs?
      iLike 1
  9. Mac Taylor 22. Juli 2015 um 11:23 Uhr ·
    Wie kommuniziere ich denn nun an den App-Hersteller, dass sie in der iOS9 Beta nicht funktioniert? Und wir können sich potenziell Beta-interessierte vorab informieren, dass eine App nicht funktionieren könnte? Ich war zuletzt über Jawbone UP’s App gestolpert, die eben nicht mit iOS9 funktioniert. Wenn ich das vorher gewusst hätte, wär ich nicht gewechselt. Der Rückweg ist zwar kein Problem, aber zeitintensiv… Oder geht es mal wieder nur mir so?
    iLike 0
    • Travalon 22. Juli 2015 um 16:23 Uhr ·
      Bei jeder App ist im Store unten mindestens die Herrsteller Webseite verlingt. Dort sollte es dann eigentlich immer eine Feedbackmöglichkeit geben. Im besten Fall ist dort auch der Support direkt verlinkt.
      iLike 1
      • Mac Taylor 24. Juli 2015 um 22:35 Uhr ·
        Jawbone hat kürzlich sein gesamtes Support-Forum entfernt. Ich fürchte, solche Mails gehen dort ins Leere. Ich hätte gern auch BEVOR ich iOS9 ausprobiere gewusst, ob es sich lohnt. Dazu hilft mir eine iOS9-Bewertung im Store. Der Support-Link nicht.
        iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.