Home » Gerüchte » Apple Pay: Expansion nach Frankreich noch in diesem Jahr

Apple Pay: Expansion nach Frankreich noch in diesem Jahr

Bislang ist Apples hauseigener Bezahldienst Apple Pay nur in den USA, Kanada, UK und China verfügbar. Der Seite igen.fr zufolge könnten die Kalifornier auf der diesjährigen WWDC weitere Expansionen bekannt geben – unter anderem zu unseren Nachbarn.

apple_pay_iphone_6

Bisher hat Apple angekündigt, den Dienst 2016 nach Hong Kong, Singapur und auch Spanien zu bringen. Möglicherweise kommen aber noch weitere Länder hinzu: Unter Berufung auf eine nicht näher genannte Quelle berichtet der französische Blog, auch Frankreich und möglicherweise weitere europäische Länder könnten in die Liste aufgenommen werden.

Keine Hinweise für Deutschland

Dass darunter auch Deutschland ist, dafür gibt es bislang allerdings keine Hinweise. Apple wird sich hierzulande vor allem mit der geringen Ausbreitung des mobilen Bezahlens und der dafür notwendigen Systeme konfrontiert sehen.

Auch der Datenschutz könnte dem amerikanischen Konzern zu schaffen machen. Ähnliches konnte man schließlich auch in Großbritannien beobachten: Zu Beginn war es dort aufgrund der rechtlichen Lage nur möglich, Beträge bis zu 20 Pfund mit dem iPhone 6 (Plus) bzw. der Apple Watch zu begleichen. Erst im Herbst wurde die Grenze auf 30 Pfund erhöht.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Julian Senft
twitter Google app.net mail

18 Kommentare zu dem Artikel "Apple Pay: Expansion nach Frankreich noch in diesem Jahr"

  1. Azrat 15. Februar 2016 um 18:53 Uhr ·
    30 Pfund, das ist ja nicht viel. Dann kann man seinen Großeinkauf nicht mal eben so bezahlen, wo es womöglich die meisten nutzen wurden. Das heißt ergo, dass gerade die kleinen Betriebe in die neue Technik investieren müssen, um davon zu profitieren. Ob es sich für einen quasi Kiosk jedoch rechnet, bezweifle ich stark. Für größere Unternehmen wäre dies durchaus weniger schwer, sich diese Geräte zuzulegen, da diese mehr davon profitieren würden, wenn diese Grenze nicht so niedrig wäre.
    iLike 13
  2. ispeedy 15. Februar 2016 um 18:58 Uhr ·
    Sogar die feigen Franzosen bekommen scheinbar jetzt Apple Pay vor uns; eine Schande! Deutschland entwickelt sich wirklich langsam aber sicher in ein Entwicklungsland zurück… Wobei man durch diese lächerliche betragsgrenze bei den inselaffen das ja auch nicht wirklich für voll nehmen kann; da kann man ja nicht mal die Tankrechnung mit bezahlen oder wenn man mal gut essen war.. Reicht gerade für die Rechnung bei Mc dreck…
    iLike 35
    • Apple Tom 15. Februar 2016 um 19:06 Uhr ·
      Frankreich ist der einzig logische Schritt von Apple. Weiß gar nicht wo dein Problem ist. In Frankreich gibt es gefühlt gar kein Bargeld mehr. Die bezahlen alles mit Kreditkarte wohingegen die Mehrheit in Deutschland überhaupt gar keine Kk haben.
      iLike 21
    • Hans 15. Februar 2016 um 19:18 Uhr ·
      Mc ist beste alter
      iLike 6
    • Leser 15. Februar 2016 um 19:24 Uhr ·
      „feige Franzosen“, Deutschland entwickelt sich wegen fehlendem Apple Pay in ein Entwicklungsland zurück, „inselaffen“ Ich weiß nicht, weswegen ich mich mehr aufregen sollte, wegen den oben zitierten Passagen aus deinem hirnlosen Kommentar oder über die Tatsache, dass sechs Menschen tatsächlich deinen Kommentar auch noch gut finden.
      iLike 53
      • ispeedy 16. Februar 2016 um 07:32 Uhr ·
        Es sind mittlerweile 30…. ;-p
        iLike 6
    • Exzellent 15. Februar 2016 um 19:57 Uhr ·
      Von jemand der Apple Pay für den Fortschritt unseres Landes Verantwortlich macht, sollte man keine Meinung ernst nehmen.
      iLike 9
      • ispeedy 16. Februar 2016 um 07:31 Uhr ·
        Es sollte ersichtlich sein, dass ich das als einen von vielen Gründen, und nicht den einzigen angebe, dass wir langsam aber sicher hinterher laufen , statt vorneweg. Siehe Internetausbau/ Geschwindigkeit, siehe „Neuland“ ( aber was soll man von einer ostdeutschen volksverräterin die illegal Menschen und die BRD einschleust auch anderes erwarten..)
        iLike 4
    • ispeedy 15. Februar 2016 um 20:00 Uhr ·
      Die Leute , welche Apple Pay nutzen würden, wie ich, haben eh ne Kreditkarte. Und Apple Lady ist sicherer und schneller als die herkömmliche Kreditkarte
      iLike 8
    • ispeedy 15. Februar 2016 um 20:01 Uhr ·
      Apple Pay! ;-)
      iLike 8
    • Snowman 15. Februar 2016 um 20:51 Uhr ·
      Number26 besser
      iLike 1
      • ispeedy 16. Februar 2016 um 08:19 Uhr ·
        Number 26 ist nicht schlecht, aber keine Alternative zu Apple Pay: die geben auch eine einfache creditcard aus.
        iLike 5
    • FLOO7 15. Februar 2016 um 22:07 Uhr ·
      Bei jeder Transaktion mit Apple Pay verdient das Unternehmen aus Kalifornien mit, das in der EU kaum Steuern zahlt, bei Bargeld geht alles an den Verkäufer…merkst was?
      iLike 1
  3. Kevin 15. Februar 2016 um 20:23 Uhr ·
    „Noch“ in diesem Jahr.. Das hört sich an als hätten wir schon Dezember..
    iLike 10
  4. apple birne 15. Februar 2016 um 23:38 Uhr ·
    Apple Pay = Megaflop Das dauert schon so lange alles, dass man keinen Bock mehr drauf hat. Irgendwie hab ich bei Apple das Gefühl, das vieles aufgrund des grossen Drucks zu früh vorgestellt wird. Wenn das Iphone7 nicht der Kracher wird , dann wird der Imageschaden immens. Meine Meinung.
    iLike 7
  5. baseship 16. Februar 2016 um 01:58 Uhr ·
    @ apple birne Apple Pay sehe ich hier in D nicht als Flopp, man muss zu Grunde legen dass die Banken dahinter stehen, es gibt nach Aussage der Sparkasse, die ein grosses Interesse daran hat, Verhandlungen diebezüglich geführt werden…
    iLike 5
    • Jan 16. Februar 2016 um 09:14 Uhr ·
      Ein „Produkt“, das nicht läuft, nennt man landläufig einen Flop. Da kannst du argumentieren (schönreden), wie du willst.
      iLike 1
      • ispeedy 16. Februar 2016 um 10:57 Uhr ·
        Ein Produkt, das noch nicht erhältlich ist, kann nicht floppen! Das kannst du schlecht reden wie du willst! Und wenn Apple Pay dann mal hier verfügbar sein wird, wird es sicher nicht floppen!
        iLike 4

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.