Home » So geht's » Apple Pay am Mac einrichten: So geht’s

Apple Pay am Mac einrichten: So geht’s

Apple Pay

Ende 2018 hat Apple seinen Bezahldienst Apple Pay auch in Deutschland eingeführt, es werden das iPhone, die Apple Watch (Affiliate-Link) und das iPad unterstützt. Die Liste der teilnehmenden Banken ist zwar noch überschaubar, wird aber stetig länger, zuletzt gab es sogar wieder Gerüchte um einen Start bei der Sparkasse. Als nächstes steht wohl der Start von Apple Pay bei der DKB an. Neben iPhone und Watch können aber auch viele Mac-Modelle damit umgehen, was allerdings stark vom Gerät abhängt. Grob lässt sich das Ganze in zwei Kategorien einteilen, denn der Mac muss entweder über Touch ID verfügen, oder er muss mindestens 2012 eingeführt worden sein und eine Verbindung mit einem Apple-Pay-fähigen Gerät (iPhone oder Apple Watch) haben. Wird eine dieser Voraussetzungen erfüllt, dann ist die Einrichtung auf dem Mac ohne größeren Aufwand möglich.

So klappt es mit Touch ID

Am schnellsten und einfachsten klappt es dann, wenn der Mac Touch ID verbaut hat. Man kann nämlich so die Funktion nicht nur kurzerhand aktivieren, sondern man kann auch jederzeit Karten mithilfe des Safari-Browsers hinzufügen. Und so klappt es:

1) Im ersten Schritt startet man den Mac und klickt oben in der Menüleiste auf das Apple-Logo.
2) Anschließend geht es mit den beiden Schaltflächen „Systemeinstellungen“ und „Wallet & Apple Pay“ weiter.
3) Jetzt klickt man noch auf „Karte hinzufügen“ und befolgt die eingeblendete Anleitung. Wer bereits eine Karte für seine iTunes-Einkäufe hinterlegt hat, der kann auch diese auswählen, vorausgesetzt, diese ist mit Apple Pay nutzbar. Man muss nur den Sicherheitscode eingeben und schon ist die Karte für Apple Pay bereit.
4) Zu guter Letzt werden die Angaben überprüft und bei erfolgreicher Verifizierung durch die Bank kann der Vorgang durch „Weiter“ abgeschlossen werden.
5) Fertig, Apple Pay wurde erfolgreich auf dem Mac eingerichtet.

So klappt es ohne Touch ID

Einige Mac-Modelle sind noch nicht mit Touch ID ausgestattet, Einkäufe können aber trotzdem und ohne Fingerabdruck via Apple Pay abgewickelt werden. Es ist zwar nicht ganz so simpel wie oben, doch am Ende funktioniert es. Das wichtigste Utensil hierfür ist ein iPhone beziehungsweise eine Apple Watch, auf dem/der bereits Apple Pay aktiviert wurde. Ist dies der Fall, dann nimmt man das Smartphone in die Hand, geht in die Einstellungen und tippt auf „Wallet & Apple Pay“. Danach muss man nur mehr den Punkt „Zahlungen auf Mac erlauben“ aktivieren, um den Service nutzen zu können.

Apple Pay verbreitet sich langsam aber sicher

Wer in den Vereinigten Staaten lebt, der hat bereits seit Oktober 2014 Zugriff auf den Bezahldienst aus dem Hause Apple. Anschließend folgten immer mehr Länder, worunter sich zum Beispiel auch die Schweiz (Juli 2016), Italien (Mai 2017) und Brasilien (April 2018) befinden. Deutschland gehört zu den Nachzüglern, Apple Pay kann hierzulande erst seit Dezember 2018 in Anspruch genommen werden.

Weitere Hilfethemen auf Apfelpage.de

Dieser Beitrag stammt aus dem Hilfe- und Ratgeberbereich von Apfelpage.de. Weitere nützliche Tipps und Alltagskniffe rund um den Mac, das iPhone und andere Apple-Produkte aben wir dort für euch zusammengestellt und es werden ständig mehr.


* Bei den hier genutzten Produkt-Links handelt es sich um Affiliate-Links, die es uns ermöglichen, eine kleine Provision pro Transaktion zu erhalten, wenn ihr über die gekennzeichneten Links einkauft. Dadurch entstehen euch als Leser und Nutzer des Angebotes keine Nachteile, ihr zahlt keinen Cent mehr. Ihr unterstützt damit allerdings die redaktionelle Arbeit von WakeUp Media®. Vielen Dank!

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Team
twitter Google app.net mail

Kommentarfunktion ist leider ausgeschaltet.