Home » Apple » Apple möchte großes Studiogelände für Apple TV+ in Los Angeles anmieten

Apple möchte großes Studiogelände für Apple TV+ in Los Angeles anmieten

Apple ist offenbar auf der Suche nach neuen Standorten für die Produktion seiner Apple TV+-Originals: Dabei hat man dem Vernehmen nach ein großes Areal in Los Angeles ins Auge gefasst. Der Nachschub an Originals wurden nicht zuletzt durch Corona empfindlich verlangsamt.

Apple sucht derzeit offenbar eifrig nach neuen Studios, in denen Originals für Apple TV+ produziert werden können. Nun scheint man ein Objekt gefunden zu haben, für das man sich in Cupertino interessiert, wie das WSJ berichtet. Das Areal umfasst eine Fläche von etwa 46.400 Quadratmetern und befindet sich in Los Angeles – nicht das schlechteste Pflaster für eine umfangreiche Filmproduktion.

Apple TV+ möchte expandieren

Produktionsstandorte werden zunehmend wichtiger für Streamingdienste, die stets für frisches Futter in ihren Katalogen sorgen müssen. Ganz besonders nötig hat es hier Apple, dessen Streamingdienst Apple TV+ noch immer kaum vom Fleck kommt, obgleich man schon beeindruckende Liegenschaften unterhält.

In Culver City etwa liegt der Komplex, der auf rund 11.900 Quadratmeter Fläche bereits für den Dreh von Inhalten genutzt wurde. Dort finden aktuell Renovierungsarbeiten statt, später soll das Hauptquartier von Apple TV+ dort aufgeschlagen werden und rund 1.000 Beschäftigten Arbeit bieten.

Ob Apple TV+ es trotz dieser Ambitionen jemals schaffen wird, mehr zu sein als nur ein Lieferant für gelegentliche Emmy-Nominierungen, steht allerdings dahin. In einer weiteren Meldung haben wir über die jüngsten Erfolge von Apple TV+-Produktionen bei der Filmkritik berichtet.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

Kommentarfunktion ist leider ausgeschaltet.