Apple Maps: Ab jetzt Leihfahrräder in 179 Städten finden

Apple geht eine neue Partnerschaft ein, um seinen Kartendienst zu verbessern: Zusammen mit dem Dienstleister Ito World können in 179 Städten weltweit jetzt Leihfahrräder von ausgewählten Diensten angezeigt werden.

Apples Karten stehen auch mehrere Jahre nach ihrem Start weiterhin immer wieder in der Kritik, mit einer neuen Partnerschaft will Cupertino seinen Dienst jetzt erneut attraktiver machen. In Zusammenarbeit mit dem Dienstleister Ito World bietet Apple ab sofort in weltweit 179 Städten aus 36 Ländern die Möglichkeit, Stationen für Leihfahrräder zu finden. Apple hat sich an dieser Stelle gegen eine eigene Lösung entschieden und lizenziert einen bestehenden Datensatz, weswegen bereits zum Start Informationen zu zahlreichen Städten verfügbar sind.

40 verschiedene Städte in Deutschland

Allein in Deutschland werden durch die Zusammenarbeit laut TechCrunch 40 verschiedene Städte unterstützt. In jeder Stadt werden aktuell jedoch nur die Räder eines Anbieters angezeigt, was zum Beispiel in Berlin ein sehr falsches Bild der Lage zeichnet. Neben Deezers Nextbike, was in Apples Karten einsehbar ist, fahren unter anderem noch Räder von Lidl durch die Hauptstadt, die DB-Räder in anderen Städten sind auch noch nicht Teil des Angebots.

Ein Blick auf die veröffentlichte Liste lässt vermuten, dass weltweit aktuell pro Stadt nur ein Anbieter in den Karten angezeigt wird, weswegen der Dienst noch sehr unvollständig ist. Es bleibt zu hoffen, dass Ito World seine Daten in Zukunft ausbaut und andere Anbieter in die Datenbank aufnimmt. Menschen, die heute eben nicht bei nextbike Kunde sind, greifen daher eher direkt zu der App ihres Fahrradanbieters.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Yannik Achternbosch
twitter Google app.net mail

4 Kommentare zu dem Artikel "Apple Maps: Ab jetzt Leihfahrräder in 179 Städten finden"

  1. Peter 13. März 2018 um 15:26 Uhr ·
    Frage an die ExpertInnen: Weiß zufällig jemand, wie man eine automatische Umleitung durch Apple Maps bei z. B. Stau verhindert? THX Ob das auch für Ösistan kommt? Wäre auf jeden Fall praktisch. Aber es müssten alle Anbieter darin enthalten sein und daran glaube ich nicht. Es gibt ja jetzt diese Verleiher ohne Stationen. Überall liegen in Wien diese gelben Radln herum. A Wahnsinn! Ich frage mich immer, wie sich solche Konzepte rentieren können.
    iLike 0
  2. Maria 13. März 2018 um 18:56 Uhr ·
    Apple würde lieber GPS integrieren.
    iLike 0
  3. Heiko 13. März 2018 um 19:26 Uhr ·
    Also wenn Apple die Navigation verbessern würde, würde ich das auch benutzen. Aber solange ich in einem Autobahnkreuz die Autobahn verlassen soll um dann am Ende wieder auf die selbe zu fahren, traue ich Apple Karten nichts zu.
    iLike 1
    • Peter 13. März 2018 um 19:49 Uhr ·
      Naja, Apple Maps wird besser. Es wird gesagt, dass man in der rechte oder linken Spur bleiben soll und die Ausfahrt aus dem Kreisverkehr wird angesagt, aber leider wird bei Stau die Route geändert – automatisch – und ich fahre in Wien mit der Kirche ums Kreuz. Ich würde lieber selber die Entscheidung treffen. Obwohl man sogar informiert wird, wie viel schneller die neue Route ist. Aber manchmal muss man eine fixe Strecke fahren – z. B. aus beruflichen Gründen um Filialen anzufahren oder um nacheinander Leute abzusetzen oder nicht auf Mautstraßen zu kommen …
      iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.