Home » Apple Watch » Apple informiert: So erstellt ihr ein Apple Watch-Backup

Apple informiert: So erstellt ihr ein Apple Watch-Backup

Wer bereits stolzer Besitzer einer Apple Watch ist und sich fragte, wie man die Uhr "backupen" kann, der sollte den folgenden Beitrag aufmerksam lesen. Die Sicherung der Apple Watch-Daten wird über das Backup des iPhones realisiert. Wenn ihr das iPhone also mit iTunes oder der iCloud synchronisiert, befinden sich auch die Daten der Apple Watch in diesem Backup.

Wird die Apple Watch vom iPhone entkoppelt, erstellt das iPhone zudem automatisch eine Sicherheitskopie der Uhr. Beim Entkoppeln werden die Daten auf der Apple Watch komplett gelöscht. Zu beachten ist hierbei, dass die Daten nur zu 100 Prozent auf dem iPhone gespeichert werden, wenn sich die Uhr während der Entkopplung auch in der Nähe des Smartphones befindet.

Das Backup der Apple Watch wird also weitestgehend automatisch durchgeführt – ihr braucht euch darum nicht kümmern. Apple hat zu diesem Punkt auch noch einmal eine extra Infoseite freigeschaltet. Wichtig ist in diesem Zusammenhang, welche Daten von der Sicherung umfasst werden und welche nicht. Apple hält hier eine Liste mit den entsprechenden Antworten bereit.

Das Backup umfasst…

Im Apple Watch Backup enthaltene Daten: Allgemeine Systemeinstellungen, Watchfaces, WLAN-Netzwerke, Ziffernblatt, Helligkeit und Ton, eingestellte Sprache der Uhr, eingestellte Zeitzone, Einstellungen des Mailaccounts, Kalendereinträge, App-spezifische Einstellungen wie Einheiten, Karten und Strecke, Gesundheits- und Fitness-Daten mit Verlauf, Leistungen und benutzerdefinierte Daten und über das iPhone installierte Apps der Watch.

Nicht im Apple Watch Backup enthaltene Daten: Kalibrierungsdaten (Workouts / Aktivitäten), Synchronisierte Musik-Playlisten, Bankkarten die für Apple Pay verwendet wurden und Passcodedaten der Apple Watch.

Letzteres geht beim manuellen Entkoppeln der Uhr also verloren.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Michael Kammler
twitter Google app.net mail

16 Kommentare zu dem Artikel "Apple informiert: So erstellt ihr ein Apple Watch-Backup"

  1. Jonas 13. Mai 2015 um 11:17 Uhr ·
    Geht natürlich zulasten des iCloud Accounts wie ich feststellen musste… 5GB reichen am Ende nicht
    iLike 4
    • powlicious 15. Mai 2015 um 14:05 Uhr ·
      Das wäre mal interessant zu wissen. Meine iCloud ist durch die Backups von iPad und iPhone bei fast 4GB. Ich denke jetzt nicht das die Uhr über 500MB gehen sollte…viel geht da trotzdem nicht mehr. Finde eh sie sollten das Backup nicht zum Kontingent hinzuzählen :x
      iLike 0
  2. roffl 13. Mai 2015 um 11:22 Uhr ·
    Dass die Kalibrierungsdaten nicht in der Sicherung sind, finde ich ziemlich blöd. Mit dem Rest bin ich einverstanden. Wobei mich das eigentlich bisher wenig kümmert, weil ich mir frühestens bei der zweiten Generation eine Apple Watch kaufen werde.
    iLike 2
    • Masterpropper 13. Mai 2015 um 11:33 Uhr ·
      Wenn es eine zweite gibt. Hängt davon ab wieviele Leute die erste kaufen. Vielleicht wird es nie eine zweite Auflage geben?
      iLike 3
      • Frank 13. Mai 2015 um 12:07 Uhr ·
        Bin mir sicher das es eine zweite und dritte……. Geben wird. Nur was ich nicht glaube, das jedes Jahr eine kommen wird, denke es wird sich ähnlich wie mit dem Apple TV Verhalten bzw so alle 2 Jahre eine kommen. Aber man wird sehen:)
        iLike 10
      • Kater 13. Mai 2015 um 15:56 Uhr ·
        ja, ich finde es auch immer wieder lustig, wie sicher sich hier manche scheinbar sind. Wenn ich an die Upgrade-Politik des Apple TVs denke… ;-)
        iLike 0
      • Masterpropper 13. Mai 2015 um 17:10 Uhr ·
        Jahre lange Erfahrung mit Apple Produkten. Aber es wäre trotzdem nicht das erste mal das ein Apple Produkt floppt und Apple überlegt einen weitere Auflage zu Canceln. Die Apple Watch kann man halt nicht mit dem iPhone vergleichen. Die Watch ist momentan gefragt aber wenn die nachfrage erst mal gesättigt ist, stellt sich die Frage ob Apple von den Verkaufszahlen so überwältigt ist. Ich gehe auch von einen 2 Jährigen Produktzyklus aus.
        iLike 0
    • o.wunder 13. Mai 2015 um 12:53 Uhr ·
      Jede Uhr muss eh wieder neu kalibriert werden. Denke ich zumindest.
      iLike 0
      • Philip 13. Mai 2015 um 15:11 Uhr ·
        Es geht doch um Schrittkalibrierung wenn ich das richtig verstehe. Die ändert sich ja nicht außer du bekommst einen unerwarteten Wachstumsschub. Könnte also gesichert werden.
        iLike 0
  3. Kroobi 13. Mai 2015 um 11:44 Uhr ·
    gibt es irgendwelche Informationen bezüglich des Relases in Luxemburg?
    iLike 1
    • Robert 13. Mai 2015 um 12:33 Uhr ·
      Wenn Luxemburg zur nächsten „Welle“ an Ländern gehört, dann könnte es Ende Juni soweit sein. Ansonsten gibt es aber keine konkreten Informationen.
      iLike 3
  4. Chris 13. Mai 2015 um 12:37 Uhr ·
    Wie ist es eigentlich wenn ich meine Watch ausschalte und sagen wir mal paar Tage später wieder einschalte bleibt Sie dann weiterhin gekoppelt ?
    iLike 1
    • Marco 13. Mai 2015 um 15:04 Uhr ·
      Ja
      iLike 0
  5. Dennis 13. Mai 2015 um 13:05 Uhr ·
    Was ist wenn ich mal kein Netz habe ist die Apple Watch dann disconnected?
    iLike 1
    • Hu 13. Mai 2015 um 14:43 Uhr ·
      „Disconnected“ nicht, nur einfach nicht mehr verbunden. Es gibt so schöne deutsche Wörter. Die „Verdenglischung“ ist auch nicht „cool“, sondern nur primitiv-bescheuert.
      iLike 2
      • Philip 13. Mai 2015 um 15:12 Uhr ·
        Wobei sie sich ja in bekannte WLAN Netze einwählen kann und so weiter mit dem iPhone kommuniziert.
        iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.