Home » Gerüchte » Apple hängt fest: iPhone mit Touch ID erst 2023, Falt-iPhone sogar erst 2024?

Apple hängt fest: iPhone mit Touch ID erst 2023, Falt-iPhone sogar erst 2024?

Touch ID Logo - Apple

Apple wird wohl erst in zwei Jahren Touch ID unter dem Display im iPhone realisieren – falls überhaupt. Nachdem das iPhone 13 in dieser Hinsicht schon enttäuschte, wird eine Umsetzung dieser Funktion nun immer unwahrscheinlicher.

War da einmal etwas mit einem Fingerabdruckleser im iPhone, der unter das Display wandern sollte? Touch ID hinter Glas ist ein Thema der Spekulationen, seit Apple vor nun fünf Jahren Touch ID durch Face ID ablöste. Realisiert wurde es nie und das, obgleich die Gerüchte um Touch ID im iPhone 13 diesen Sommer wieder aufgeflackert waren. Nun hat der bekannte Analyst Ming-Chi Kuo der Hoffnung auf dieses Feature erneut einen schweren Schlag versetzt: Apple werde Touch ID unter dem Display im iPhone nicht vor 2023 realisieren, erklärte der Analyst aktuell in einer Notiz für Investoren.

Das faltbare iPhone kommt noch später

Nicht nur für Touch ID gibt es aktuell wohl kaum eine Chance auf baldige Realisierung. Das faltbare iPhone werde laut Ming-Chi Kuo nicht vor 2024 fertig für den Massenmarkt sein: Apple habe zuletzt in beiden Feldern einfach keine entscheidenden Entwicklungsfortschritte erzielen können, so der Experte.

Das werde die Verkaufszahlen des iPhones für 2022 und 2023 signifikant belasten, führt er weiter aus. Zuvor war er noch von einem faltbaren iPhone im Jahr 2023 ausgegangen. Es könnte dann ein Display mit einer Diagonale von 7,5 bis acht Zoll haben, allerdings stellt sich die berechtigte Frage nach der Perspektive für so ein Gerät, wenn es im Jahr 2024 oder noch später auf den Markt kommt.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

29 Kommentare zu dem Artikel "Apple hängt fest: iPhone mit Touch ID erst 2023, Falt-iPhone sogar erst 2024?"

  1. mööp 20. September 2021 um 20:59 Uhr ·
    Warum wollen alle Touch ID unterm Display? Ok jetzt mit Maske wäre es praktisch, aber ansonsten brauchen man das doch mit Face ID nicht.
    iLike 19
    • Julian 20. September 2021 um 22:17 Uhr ·
      Hätte ja noch nichtmal unter dem Display sein müssen mit neuer Technologie… einfach in den Power Button vom iPad kopieren und fertig für Maskenträger ein Riesen Gewinn
      iLike 13
      • schmalerfreund 21. September 2021 um 08:30 Uhr ·
        Nicht nur für Maskenträger wäre das ganze ein Riesen Gewinn, auch für blinde User kann Touch ID sehr angenehm sein daFace ID hin und wieder zickt.
        iLike 3
      • Mahmud 2. Oktober 2021 um 00:15 Uhr ·
        Ich persönlich bin blind und habe gottseidank keine Probleme mit Face ID.
        iLike 0
  2. Frank 20. September 2021 um 21:02 Uhr ·
    Wer braucht Touch ID ? Und diese Falt schritt teile brauch echt keiner.
    iLike 24
    • Xx 21. September 2021 um 12:11 Uhr ·
      siehe die vorherigen Kommentare…..
      iLike 2
  3. Ben 20. September 2021 um 21:13 Uhr ·
    Ich brauche beides !
    iLike 11
    • Emanuel 20. September 2021 um 21:15 Uhr ·
      Denn geh zu Samsung
      iLike 14
      • Peter R. 21. September 2021 um 02:02 Uhr ·
        Was soll das jetzt??? Denn geh zu Samsung. Warum so Intolerant, kann man jetzt nicht mal mehr sagen was man braucht. Nicht zu glauben, ich z.B. brauche Touch ID und nichts anders, soll ich jetzt auch zu Samsung gehen??? Wehr Touch ID möchte hat bei Apple nichts mehr verloren? Wir laufen alle mit Maske rum und Apple Schaft es nicht Touch ID aufs iPhone zu bringen. Entschuldigung das musst jetzt mal raus.
        iLike 12
      • f wir Pferd 21. September 2021 um 07:31 Uhr ·
        Ob brauchen oder nicht. Fuckt ist, dass Apple in letzter Zeit einfach in Gegensatz zur Konkurrenz nicht innovativ genug ist und die Keynotes mich einfach nur langweilen. Ich finde es unterirdisch von Apple, dass der Nachfolger vom iPhone 12 Pro Max noch schwerer ist…
        iLike 6
      • f wir Pferd 21. September 2021 um 10:19 Uhr ·
        Fuckt 😂 = Fakt
        iLike 2
      • Ben 21. September 2021 um 06:47 Uhr ·
        Von Apple. Bin ab dem 1. IPhone dabei. Also bleib du mal geschmeidig!
        iLike 2
  4. Fanboy 20. September 2021 um 21:28 Uhr ·
    Ich verstehe beim besten Willen nicht,warum man diesen Quatsch zum Falten bringen sollte?Wer hat Euch diesen Floh ins Ohr gesetzt?Die Dinger sind nun wirklich in keiner Hinsicht ein Fortschritt und nur weil Samsung für diese Modelle jetzt aggressiv Werbung betreibt,muss Apple auf diesen völlig überflüssigen Zug nicht auch aufspringen.Also scheiss auf dieses faltbare Nischenprodukt.
    iLike 9
    • baumhaus 20. September 2021 um 22:45 Uhr ·
      Noch ist es ein Nischenprodukt. In paar jahren könnte es allerdings ausgereift sein und tatsächlich einen nutzen haben.
      iLike 5
      • TomW 21. September 2021 um 18:01 Uhr ·
        Der da wäre? Egal wie ich es falte, es kommt nichts sinnvolles dabei rum. Falte ich es horizontal, dann habe ich zusammengeklappt zwar ein kleines, aber sehr dickes Smartphone, das in der Tasche unangenehmer ist, Falte ich es vertikal, habe ich ein völlig unbrauchbares Format. Weil Videos, Filme und Apps nun mal nicht Quadratisch sind.
        iLike 1
      • dare100em 24. September 2021 um 19:38 Uhr ·
        Der Hauptnutzen liegt sicher im Lesen von Content wie Webseiten oder Newsportalen / Büchern, welche bei den mittlerweile extremen Aspekten der Handys von bis zu 20:9 einfach vertikal nicht optimal sind. Da sehne ich mich an mein Lumia 1520 zurück (6” in 16:9). Zum Teil Multitasking, z. B. beim Banking. Rest, vor allem Videos und Social Media ist tatsächlich eher sinnlos.
        iLike 0
  5. baumhaus 20. September 2021 um 22:48 Uhr ·
    Apple hätte einfach mal Mumm zeigen sollen und Touch ID auf den Powerbutton legen sollen. Und das bereits beim iPhone 12 oder wenn dann spätestens beim 13er. Unverständlich wieso das Entwickler Team sich so quer stellt und auf eine ausgereifte und zuverlässige Technik verzichtet während man doch seit Jahren daran scheitert Touch ID ordentlich unter das Diaplay zu bekommen.
    iLike 9
  6. Peter R. 21. September 2021 um 02:06 Uhr ·
    Danke Baumhaus, genau so sehe ich das auch.
    iLike 2
  7. Ben 21. September 2021 um 06:56 Uhr ·
    Ich sehe es so… Es fehlt an wirklichen neuen Innovationen… gut, in Corona Zeiten, mag es auch da kompliziert gewesen sein… oder es ist noch so… dann aber wäre ein 12s besser gewesen. Das gleiche steht für die Watch 6. Da wäre auch eine 6S angebrachter gewesen. Es fehlt mir schlicht ein Grund, warum ich auf 13 und 7 wechseln soll. Zumal ich die Geräte geschäftlich und privat nutze. Der Umstieg jedesmal benötigt großen Zeitaufwand, bis wirklich alles steht, läuft und eingerichtet ist. Egal was andere sagen. Apple hat dieses Jahr etwas zu wenig nützliches neues gebracht !
    iLike 4
    • Raider 21. September 2021 um 08:07 Uhr ·
      Welchen Grund gibt es denn, jährlich zu wechseln? Genau! Gar keinen!
      iLike 6
      • Raider 21. September 2021 um 08:12 Uhr ·
        Ich kann diese Heulerei einfach nicht verstehen! Von IPhone 12 und Applewatch 6 auf die nächste Generation zu wechseln! Völlig überflüssig und kein Grund überhaupt darüber zu reden! Jährliches Update der Geräte ist Schwachsinn!
        iLike 5
      • benmill 21. September 2021 um 10:51 Uhr ·
        Sehe ich genauso.
        iLike 1
    • Xx 21. September 2021 um 12:21 Uhr ·
      „… gut, in Corona Zeiten, mag es auch da kompliziert gewesen sein…“. Also ich glaube nicht, dass  immer nur ein Jahr für seine Entwicklungen einrechnet.  wird wahrscheinlich, wie in anderen Branchen auch, mehrere Jahre Entwicklungszeit für ein Modell haben. D.h. iPhone 12 & 13 sind im Vorfeld von Corona geplant und entwickelt worden. Die hatten einfach kein Bock auf mehr Innovationen in diesen Modellen. Angenommen pro IPhone braucht  2-3 Jahre Entwicklungszeit, dann wäre das iPhone 14 bzw. 15 von Corona betroffen.
      iLike 1
      • Ben 21. September 2021 um 13:32 Uhr ·
        Wie kommst du zu solchen Feststellungen? Der „normale“ Entwicklungszyklus in der Weiterentwicklung beträgt weniger als ein Jahr…. laut ive (Google mal…!)… einzig die erste iPhone Entwicklung benötigte damals mehr als drei Jahre. Der Umbruch auf das iPhone X damals… benötigte laut ive 2,5 Jahre…!
        iLike 0
      • Raider 21. September 2021 um 15:14 Uhr ·
        Ben, du widersprichst dir! Wenn ein „Umbruch“, also eine Neuheit, eine Innovation zwischen 2,5 und 3 Jahren dauert, wie kannst du dann nach einem Jahr von fehlenden Innovationen sprechen! In einem Jahr kann man gar nichts Neues entwickeln, nur eine Weiterentwicklung ist möglich und diese natürlich auch stark begrenzt!
        iLike 2
  8. Melcro 21. September 2021 um 07:04 Uhr ·
    Bin mit meinem iPhone 12 und meiner Apple Watch 6 bestens zufrieden. Ich vermisse Touch ID nicht und nen Handy zum falten auch nicht. Ich werde frühestens mit dem iPhone 14 und der Watch 8 upgraden. Ich muss nicht jedes Jahr was neues haben.
    iLike 4
  9. Else 21. September 2021 um 12:13 Uhr ·
    Mit Maske wäre TouchID sicherlich nett, doch vorher habe ich es nicht vermisst. Auch jetzt schaffe ich es den Code einzugeben. Und ein Klapp-iPhone würde ich mir auch bestellen, weil es mal was anderes wäre und mich an mein altes Motorola-Handy erinnern würde. Ich benötige es nicht und Apple darf sich gerne Zeit damit lassen und eine durchdachte Klappversion rausbringen, die am Ende keine knitterige Folie o.ä. hat. Doch wenn es da ist, werde ich es bestellen. 😉
    iLike 0
  10. Fanboy 21. September 2021 um 16:36 Uhr ·
    Nun ich verstehe die Leute hier total,die sich etwas mehr gewünscht haben.Wenn es tatsächlich Probleme mit Touch ID gibt,hätten sie es wie beim neuen iPad mini lösen sollen und ihn in den Powerbutton gepackt.Dann wären alle glücklich gewesen.Das Apple das nicht macht,finde ich wirklich schade.Zugegeben,ich brauche dieses Touch ID nicht.So oft komme ich nicht in die Verlegenheit,dass ich das iPhone mit Maske entsperren muss/ will.Das hier aber bzgl 0,2mm mehr Dicke und ein paar Gramm rumgemosert wird,stößt bei mir auf absolutes Unverständnis,wenn man dadurch mehr Akkukapazität erhält.Das ist wirklich lächerlich!!!
    iLike 0
  11. TomW 21. September 2021 um 18:14 Uhr ·
    Ich vermute mal, dass es kein technischer Problem gewesen wäre Touch ID in den Powerbutton zu integrieren, sondern wegen der Chip-Krise eine Frage der Liefermenge. Wenn Apple gefragt hat, ob die 100 Mio Stück liefern können und der Hersteller max 20 Mio zugesagt hat, hätte ich das auch nur ins iPad Mini gepackt. Im Automobilbau scheitert derzeit auch vieles an der Menge die geliefert werden kann und nicht an der Technik.
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.