Apple bestätigt: Upload-Limit bei Apple Music erhöht

Wir hatten es gestern in unserer Wochenend-Kolumne bereits angesprochen, nun ist es auch offiziell bestätigt: Apple hat das Upload-Limit für iTunes Match und Apple Music von ursprünglich 25.000 Liedern auf 100.000 Titel erhöht. Nutzer größerer Mediatheken können damit nun auch ihre Musik in der iCloud sichern.

Dies bestätigte Eddy Cue am Abend der US-Webseite MacRumors. Bereits im Juni hatte er nach heftiger Kritik einiger Nutzer den Schritt angekündigt.

Mit iTunes Match und Apple Music können Mediatheken in die iCloud geladen werden, um sie später jederzeit online wieder abzurufen und auf allen Geräten zur Verfügung zu stellen. Dies ist insbesondere für User mit wenig Speicherplatz interessant. Apple Music hat die Funktion von Haus aus integriert, während man mit iTunes Match das Ganze auch ohne Streaming-Abo nutzen kann.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Robert Tusch
twitter Google app.net mail

13 Kommentare zu dem Artikel "Apple bestätigt: Upload-Limit bei Apple Music erhöht"

  1. Pepé 7. Dezember 2015 um 07:06 Uhr ·
    Wieviel Speicher stellt Apple seinen Music Abonnementen überhaupt zur Verfügung?
    iLike 2
    • Wim_TheRun 7. Dezember 2015 um 08:34 Uhr ·
      So viel wie die 100.000 Lieder belegen
      iLike 14
      • Megarush 7. Dezember 2015 um 20:53 Uhr ·
        Schön erst mal die Deep Dance 1 Track 74min hochladen ?
        iLike 1
  2. o.wunder 7. Dezember 2015 um 07:08 Uhr ·
    Jetzt wo es schon Alle seit etlichen Tagen/Wochen wissen, meldet sich Apple dazu. Witzig! Wussten Sie es nicht früher?
    iLike 2
  3. Lukas K. 7. Dezember 2015 um 07:11 Uhr ·
    Wieviel GB sind das ungefähr ? :)
    iLike 1
    • capt1n 7. Dezember 2015 um 08:27 Uhr ·
      Das kann man nicht in GB angeben da Apple nicht die Musik einfach hochlädt sondern abgleicht.
      iLike 1
    • capt1n 7. Dezember 2015 um 08:29 Uhr ·
      Das kann man nicht in GB angeben da Apple die Musik nicht einfach so hochlädt sondern abgleicht.
      iLike 1
    • Wim_TheRun 7. Dezember 2015 um 08:37 Uhr ·
      Wenn man pro Lied mal 8 MB nimmt, was in einer gescheiten Qualität locker zusammenkommt, und das mit 100000 multipliziert komme ich auf 800000 MB was ca. 780 GB entspricht. (Faktor 1024 um von MB auf GB zu kommen)
      iLike 4
  4. 7. Dezember 2015 um 07:19 Uhr ·
    Derjenige, der seine Mediatheken synchron halten will und kein iTunes Match nutzt, kann bei iTunes die „synchronisieren über WLAN“ aktivieren. Nur als kleiner Tipp am Rande.
    iLike 4
    • Halb&Halb 7. Dezember 2015 um 09:24 Uhr ·
      Bei deiner Sync geht es um die Synchronisation des Inhaltes (Apps u.s.w.) von deinem Phone mit iTunes, so ne Art Backup. UND man muss dazu das Kabel mit stöpseln (Phone – Mac/PC) (warum auch immer)
      iLike 3
  5. Hajojack 7. Dezember 2015 um 07:55 Uhr ·
    Und werden die Kosten steigen für ITunes Match ?
    iLike 1
  6. Neil 7. Dezember 2015 um 08:13 Uhr ·
    Funktioniert das schon?
    iLike 1
  7. Dan 7. Dezember 2015 um 19:51 Uhr ·
    Das funktioniert, gibt schon länger da hat Steve noch gelebt als das rausgekommen ist…
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.