Apple baut 192-Zimmer-Hotel auf seinem Campus

In Austin in Texas entsteht aktuell ein neuer Apple Campus, dessen Baupläne letztens durch ein Hotel erweitert wurden. Angeblich plant Apple neuerdings auch eine 192 Zimmer große Unterkunft auf dem Gelände anfertigen zu lassen. Die konkreten Gründe dafür sind noch nicht bekannt.

In den Plänen des Campus, die Apple der Stadt im Jahre 2019 vorgelegt hatte, fand sich noch kein Hotel. Wieso man hier auf einmal umgedacht und nun mit einem Update der Pläne im April auf einmal ein durchaus großes Gebäude dazu gedacht hatte, bleibt unklar. Ebenso wurde noch kein Hotelbetreiber genannt oder eine Firme, die damit beauftragt wurde, für Apple die Einrichtung zu regeln.

Experten gehen jedoch davon aus, dass Hotels auf großen Campusgeländen von Apple, Google, Microsoft und Co. durchaus Usus werden könnten. Vermutlich möchte Apple so Besuchern, Geschäftsreisenden und allgemein Leuten, die für einige Tage bei Apple bleiben, eine nahe gelegene Unterkunft bieten. Ob man mit der Qualität der umliegenden Hotels nicht zufrieden ist, deren Größe und Kapazität oder deren Standort nicht passt, bleibt bislang eine Spekulation.

Feststeht, dass man so für viele Hundert Personen für eine effiziente und aller Voraussicht nach auch qualitative Unterbringung nahe dem Campus sorgen möchte.

Die Baukosten des neuen Apple Campus in Texas werden übrigens auf knapp 1.000.000.000 US-Dollar geschätzt. Der Campus soll 2022 eröffnen und ist nahe den bereits bestehenden Apple-Gebäuden in Texas, wo über 7.000 Mitarbeiter beschäftigt sind.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Lukas Gehrer
twitter Google app.net mail

1 Kommentar zu dem Artikel "Apple baut 192-Zimmer-Hotel auf seinem Campus"

  1. [cingo:studios] 21. Mai 2020 um 20:01 Uhr · Antworten
    Für much naheliegender Grund ist eher die Unterbringung von internen Schulungs/Trainingsteilnehmern beziehungsweise Projektarbeiten abweichend von nur Cuppertino. Mich würde viel mehr interessieren, welche „Projekte“ denn an den neuen Campus verlegt werden. Sind ja neben Car, Glasses, digital consumer streaming services use. Einiges mehr entstanden als nur Hardware und Betriebssysteme
    iLike 5