Android: Fast eine Milliarde Geräte von Sicherheitslücke bedroht

Die israelische Sicherheitsfirma Check Point macht zur Stunde auf eine gigantische Sicherheitslücke in Android-Geräten aufmerksam. Durch sie könne es Angreifern so einfach wie nie gelingen, komplette Kontrolle über das Smartphone zu gewinnen. Den Angaben der Firma zufolge seien 900 Millionen Geräte betroffen.

Für die Quadrooter genannte Schwachstelle sind mehrere Fehler in der Treiber-Software des LTE-Chipsets von Qualcomm verantwortlich. Angreifer können diese Fehler nutzen, um einen Root-Zugriff auf das Smartphone zu bekommen. Sie hätten dann volle Lese- und Schreibrechte und könnten auf jegliche Daten zugreifen, die auf dem Handy gelagert sind.. Das Erschreckende: Offenbar reicht eine einfache App aus, um das Handy lahmzulegen.

Samsung_Smartphone_GalaxyS7_edge_Page-6_Picture-5

(Pressebild Samsung)

Noch wurde die Schwachstelle laut Check Point von keinem Kriminellen genutzt. Die hohe Zahl der betroffenen Geräte ist aber beängstigend. Darunter seien unter anderem Spitzen-Smartphones wie das Google Nexus 5X, 6 und 6P, Samsungs Galaxy S7 und S7 Edge, LG G4, G5 sowie das One Plus One, 2 und 3.

Patch in Sicht

Im April habe die Sicherheitsfirma den Chip-Hersteller Qualcomm über die Sicherheitsrisiken informiert. Diese habe daraufhin den Herstellern der Geräte einen Patch zur Verfügung gestellt. Wann und ob dieser den Endkunden zur Verfügung gestellt wird, ist damit abhängig vom Hersteller.

Android-Nutzern ist daher zu empfehlen, stets die aktuellsten Updates zu installieren. Außerdem sollte sich ein Virenscanner auf dem Gerät befinden. Nutzern ist ebenfalls zu raten, auf die genauen Berechtigungen der Apps aus dem Play-Store zu schauen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Robert Tusch
twitter Google app.net mail

36 Kommentare zu dem Artikel "Android: Fast eine Milliarde Geräte von Sicherheitslücke bedroht"

  1. Jay Menno 8. August 2016 um 12:42 Uhr ·
    Ach du heiliger Bimbam.
    iLike 46
    • Ursula 8. August 2016 um 18:52 Uhr ·
      Absoluter Schwachsinn man sollte mal im Netz nach dem Artikel schauen.Es müßten dann mehrere Sicherheitsmaßnahmen des Android Kernel umschifft werden was ziemlich unmöglich ist.Man sollte auch mal zum Thema Antivirussoftware im Netz lesen es gibt keinen Virus bei Android höchstens Malware.Was für Müll von beiden Seiten (Apple + Android ) geschrieben wird um das jeweilige System schlecht zu reden ist wirklich unfassbar.
      iLike 0
  2. Joel 8. August 2016 um 12:43 Uhr ·
    Kauft euch den Black Berry Dtek50 ?
    iLike 5
    • Tobias 8. August 2016 um 13:10 Uhr ·
      Ich hab das Priv und bin sehr zufrieden. Trotzdem bin ich immer wieder Happy, wenn ich zwischendurch auf mein IPhone wechsele ??
      iLike 2
  3. Stein 8. August 2016 um 12:46 Uhr ·
    Und täglich grüßt das Murmeltier.
    iLike 24
    • Opa Ludwig 8. August 2016 um 13:06 Uhr ·
      Im Westen nichts Neues ?
      iLike 7
  4. BigMo 8. August 2016 um 12:48 Uhr ·
    Ich dachte das hier ist ne seite für Apple Produkte.
    iLike 5
    • Jay Menno 8. August 2016 um 12:53 Uhr ·
      Menschen schauen auch über den Tellerrand
      iLike 35
    • Lucas 8. August 2016 um 12:58 Uhr ·
      Man muss auch über den Tellerrand schauen.
      iLike 3
    • Heinz 8. August 2016 um 13:22 Uhr ·
      Deswegen darf ja auch Android schlecht geredet werden.
      iLike 8
    • BigMo 8. August 2016 um 15:54 Uhr ·
      Abet man darf hier nicht apple kritisieren oder?
      iLike 0
  5. Android Sucks 8. August 2016 um 12:49 Uhr ·
    „Android-Nutzern ist daher zu empfehlen, stets die aktuellsten Updates zu installieren.“ Der ist gut ??
    iLike 67
    • maxire 8. August 2016 um 12:54 Uhr ·
      Das ist wohl einer der größten Kritikpunkte an Android
      iLike 16
    • Tobias 8. August 2016 um 13:08 Uhr ·
      Die meisten Hersteller scheitern ja bereits an den monatlichen Sicherheits-Updates.
      iLike 6
    • Blear 8. August 2016 um 15:05 Uhr ·
      Android ist zumindest besser als iOS- bei iOS muss man erst tausendmal aktualliesieren bis die alle buggs da weg haben ?
      iLike 2
      • Samu 8. August 2016 um 18:22 Uhr ·
        Und bei Android bleiben die Bugs Ohne Aussicht auf Besserung
        iLike 11
  6. Rappel 8. August 2016 um 12:49 Uhr ·
    Mal sind es die Einen und dann wieder die Anderen. Absolute Sicherheit wird es nicht geben. Wie immer gilt, Verstand einschalten und (iOS nutzen – hätte ich jetzt fast geschrieben :-)
    iLike 13
    • Christian 8. August 2016 um 13:02 Uhr ·
      Wenn es denn ei Update gibt. Sind ja bekannte Freunde ala samsung htc und Co bekannt Für ihr super Update Politik. Niemals Android
      iLike 2
      • Manou 8. August 2016 um 13:37 Uhr ·
        Immer das gleiche dämliche Getöse… „Niemals Android“… ich kann es nicht mehr hören. Spart euch doch einfach diese Kommentare. PS: Nexus-Geräte werden sehr schnell geupdatet und sind auch betroffen, so was hätte also genau so gut bei iOS passieren können. Schaltet man sein Hirn an und lädt keine zwielichtigen Apps runter dann passiert auch nichts.
        iLike 1
  7. Thomas 8. August 2016 um 12:51 Uhr ·
    Das Problem: Ein Virenscanner bringt nichts, wenn er keine Root-Rechte hat. Denn dann darf er nur in den gleichen Verzeichnissen pfuschen in die der Nutzer auch reinkommt. Das bringt nichts, wenn der Angreifer Root-Zugriff hat, weil der sich einfach in ein Systemverzeichnis setzt und damit ist der Nutzer machtlos. Nur wer sein Handy gerootet hat, was die wenigsten gemacht haben, kann einen Root-Fähigen Virenscanner installieren (z.B. Avira kann auch Root) und ist etwas sicherer.
    iLike 6
  8. Marco Halbeisen 8. August 2016 um 12:51 Uhr ·
    Das schlimme ist ja, dass es viele Leute mit einer veralteten Android-Version gibt, die nicht mehr geupdatet wird, dank der tollen Update-Politik der Hersteller/Google. Somit werden diese Nutzer stets diesen Gefahren ausgesetzt bleiben!
    iLike 7
    • Manou 8. August 2016 um 13:38 Uhr ·
      Das Problem liegt im Grunde nicht bei Google, da die Updates für deren hauseigene Nexus-Geräte schnell und regelmäßig erscheinen. Das Problem liegt bei den Herstellern und dass Google nicht genug Druck auf diese ausübt.
      iLike 4
  9. Fabio 8. August 2016 um 12:53 Uhr ·
    Das Andriod auch schon länger so löchrig ist wie ein Schweizer Käse zeigen Statistiken über SPAM-Bot Netzwerke auf Smartphones. Da ist Andriod seit Jahren Spitzenreiter. Das liegt aber auch an der Kundschaft. Der überwiegende Teil sind Kiddies die Raubkopien installieren und überall draufklicken wenn nur ein aktuelles Buzzword auftaucht. Wenn jetzt eine App „Pokemon Radar“ oder so heisst holen sich das die Kiddies sofort, egal woher. Kein Wunder sind 90% der Geräte infiziert.
    iLike 19
  10. Tom 8. August 2016 um 12:54 Uhr ·
    Und wenn es keine Systemupdates gibt? Gewisse Hardware-Hersteller lassen sich da sehr lange Zeit und verkaufen lieber neue Geräte
    iLike 9
  11. ....::.... 8. August 2016 um 13:17 Uhr ·
    Ich bin so froh das ich seit mittlerweile fast sieben Jahren ein iPhone nutze das glaubt kein Mensch. Aber ich denke auch mal das Google dieses Problem irgendwann in den Griff bekommen wird beziehungsweise dass sie dort ansetzen müssen und werden. Gruß an alle iOS Nutzer.
    iLike 7
    • Manou 8. August 2016 um 15:24 Uhr ·
      Bloß nicht über den schön zusammengeträumten Tellerrand schauen… Ich habe bis vor einer Woche noch regelmäßig iOS genutzt, momentan aber nur noch Android da dies meine Bedürfnisse etwas besser erfüllt und iOS allgemein meiner Meinung nach mindestens ebenbürtig ist.
      iLike 2
      • ....::.... 8. August 2016 um 21:26 Uhr ·
        Manou, das ist Tatsache. Evtl für dich schwer zu verstehen ist aber so. Android ist offen wie ein Scheunen Tor. Lass deine Türen zu Hause auch auf dann geht es dir denke ich noch besser. Wie das machst du nicht? Komisch du nutzt doch Android
        iLike 0
    • Manou 9. August 2016 um 08:59 Uhr ·
      Komisch dass ich „trotz“ jahrelanger Android-Nutzung nie Probleme mit Viren oder sonstigen Sicherheitslücken hatte. Meine Daten an Google abzugeben stört mich übrigens auch nicht, das ist aber wohl eher eine persönliche Präferenz, dass da nicht jeder denkt wie ich kann ich sehr gut verstehen.
      iLike 0
  12. Sven 8. August 2016 um 13:24 Uhr ·
    Man haben wir Apple-Jünger es gut!
    iLike 6
  13. Helios 8. August 2016 um 13:29 Uhr ·
    „Wann und ob dieser [Patch] den Endkunden zur Verfügung gestellt wird, ist damit abhängig vom Hersteller.“ Und das ist das große Problem bei Android.
    iLike 3
  14. RedBull 8. August 2016 um 13:45 Uhr ·
    bis jetzt noch von „keinen Kriminellen genutzt“ . Fragt sich von wem dann ?! Und jetzt wissen es sowieso alle und können sich alle rauf stürzen. Ich besitze beide Systeme , zum Thema über den Tellerrand schauen . Android ist jetzt nicht so schlecht nur halt unübersichtlich und etwas unsicher beim Serven .
    iLike 2
    • Manou 8. August 2016 um 14:13 Uhr ·
      Android ist nur so unübersichtlich wie du es selbst gestaltest. Mit dem richtigen Launcher / Theme ist es meiner Meinung nach übersichtlicher als iOS.
      iLike 0
  15. Blear 8. August 2016 um 14:02 Uhr ·
    Also ich sag ja mal nicht was da bei Apple los war/ los ist
    iLike 2
    • Pddy 8. August 2016 um 14:44 Uhr ·
      Immerhin bringt Apple zeitnah und normalerweise für alle betroffenen Geräte ein Update, das den Fehler behebt. Das passiert bei Samsung, HTC etc leider nicht…
      iLike 4
      • Hanstropfstein 8. August 2016 um 18:50 Uhr ·
        Sie hatten bei dem update auf iOS 9 kein iPad Pro oder? Zeitnah sieht anders aus. …es gäbe noch mehr Beispiele, wo Apple den Kopf einfach mal in den Sand steckt und wartet…
        iLike 0
  16. Manou 10. August 2016 um 09:11 Uhr ·
    Mittlerweile hat sich übrigens herausgestellt dass alle Geräte welche Version 4.2 oder mehr besitzen, d.h. 90% aller Android-Geräte nicht betroffen sind.
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.