Home » Apple » Am Preis gescheitert: James Bond kommt nicht zu Apple TV+

Am Preis gescheitert: James Bond kommt nicht zu Apple TV+

Der erste Anlauf, James Bond zu Apple TV+ zu holen, ist offenbar gescheitert: Apple hat dem Vernehmen nach tatsächlich ein Angebot an MGM gemacht, die Preisvorstellungen waren jedoch wie bereits befürchtet nicht vereinbar. Apple soll der einzige ernsthaft interessierte Partner gewesen sein.

Apple TV+ wird wohl einstweilen doch keinen James Bond-Film zeigen. Am Wochenende hatten wir über Gerüchte berichtet, wonach MGM den nächsten Bond „Keine Zeit zu sterben“ im Streaming starten lassen könnte, statt im Kino. Grund für diesen ungewöhnlichen Schritt ist die weltweit wütende Corona-Pandemie.

Aktuell wird nach mehreren Verschiebungen ein Start Anfang April 2021 anvisiert, doch auch dann werden Kinobesuche womöglich noch immer nicht in uneingeschränkter Weise möglich sein. Erste Verhandlungen über einen Start bei Apple TV+ sind jedoch wohl gescheitert.

Unüberbrückbare Differenzen bei den Preisvorstellungen

MGM wollte dennoch an Preisen wie für einen Kinofilm festhalten: Zwischen 600 und 800 Millionen Dollar sollte der Film kosten. Wie nun aus einem aktuellen Branchenbericht hervorgeht, hat Apple tatsächlich ein Angebot gemacht.

Allerdings wollte man deutlich weniger locker machen: Zwischen 350 und 400 Millionen Dollar wollte Apple zahlen, kein schlechter Preis, wenn man bedenkt, dass dieser Deal eine exklusive Laufzeit von gerade mal einem Jahr gehabt hätte.

Zum Vergleich: „Greyhound“ kaufte Apple fr etwa ein Viertel des Preises für einen Zeitraum von zehn Jahren. Entsprechend sollen die Verhandlungen zwischen Apple und MGM geplatzt sein. Apple war dem Vernehmen nach das einzige Unternehmen, das ein Gebot abgegeben hatte.

MGM wird nun an seinem ursprünglichen Plan eines Kinostarts festhalten: Die Idee, den Film zu Geld zu machen, wird von der steigenden Geldnot des Unternehmens getrieben. Mit jedem Monat, in dem der Bond in den Kinos nicht läuft, gehen Millionenbeträge verloren, die für die Produktion aufgewendet und nicht wieder eingespielt wurden – Geld, das MGM eigentlich für seinen Cashflow dringend braucht.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

8 Kommentare zu dem Artikel "Am Preis gescheitert: James Bond kommt nicht zu Apple TV+"

  1. Fritz 27. Oktober 2020 um 18:25 Uhr ·
    Wen wundert das?
    iLike 1
  2. Fritz 27. Oktober 2020 um 18:25 Uhr ·
    Ein Kult auf Apple TV+? Niemals!
    iLike 3
  3. Nosystem 27. Oktober 2020 um 18:43 Uhr ·
    Besser ist . Bond ist mit das beste was es gibt , sowas hat da nichts verloren.
    iLike 2
  4. 27. Oktober 2020 um 18:53 Uhr ·
    Da sprechen die Experten….aber 800 sind ja völlig überzogen, meine Güte.
    iLike 2
  5. Stefan 27. Oktober 2020 um 19:17 Uhr ·
    Viel zu viel Geld, gut dass Apple das Spielchen nicht mitgespielt hat.
    iLike 1
    • Fritz 28. Oktober 2020 um 06:29 Uhr ·
      Apple kann nicht mitspielen! Gott sei Dank!
      iLike 0
      • pädi 28. Oktober 2020 um 07:54 Uhr ·
        Können schon, wollen eher nicht 😉
        iLike 0
  6. Sharx 28. Oktober 2020 um 08:31 Uhr ·
    April 2021?!. Entweder der Film landet im Premiere Streaming oder er wird mit Sicherheit nochmals verschoben. So, das Orakel ist fertig 😉.
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.