AirPods bald knapp? Fertigern gehen die Komponenten aus

AirPods 2-Teardown - iFixit

Bei Apple werden womöglich bald die AirPods knapp. Den drei wichtigsten Fertigern der Kopfhörer mangelt es aufgrund des um sich greifenden Corona-Virus an Komponenten, auch wenn sie ihre Produktion kommende Woche wieder aufnehmen können. Eigentlich hatte Apple sich zum Ziel gesetzt, die Fertigung der AirPods Anfang 2020 stark auszuweiten, um die gestiegene Nachfrage bedienen zu können.

Apples AirPods-Produktion wird durch das Corona-Virus womöglich deutlich nachhaltiger ausgebremst als vermutet: Wie heute asiatische Wirtschaftsmedien berichten, steht die Produktion aktuell bei den drei wichtigsten Fertigern der AirPods still. Aufgrund der sich ausbreitenden neuartigen Lungenkrankheit mussten Luxshare, Goertek und Inventec ihre Produktionsstandorte in China schließen. Am Montag soll die Arbeit in den Fabriken zwar wieder aufgenommen werden, die Fertigung läuft jedoch zunächst wohl nicht mit der geplanten Kapazität.

AirPods-Fertigern gehen die Komponenten aus

Wie es in dem Bericht heißt, werden die drei wichtigsten Fertiger in den ersten Tagen wohl nur 50% der veranschlagten Kontingente produzieren können, auch wenn frühere Schätzungen noch davon ausgingen, dass die Fertiger genügend Komponenten eingelagert haben, um die Produktion zwei Wochen ohne Beeinträchtigung fortsetzen zu können. Die Sorge ist nun, dass es durch weitere Unterbrechungen der Produktion bei Komponentenzulieferern zu weiteren Unterbrechungen der Lieferketten kommen könnte.

Apple hatte ursprünglich geplant, die Produktion der AirPods 2020 deutlich auszuweiten: Für das erste Halbjahr hatte man bei den Zulieferern 45 Millionen Einheiten bestellt, um die steigende Nachfrage bedienen zu können. Nun hat Apple einstweilen das gesamte Kontingent gefertigter AirPods für den eigenen Apple Retail-Vertrieb reserviert, bei Amazon und anderen Händlern gehen die Kopfhörer entsprechend bereits zur Neige. In einer weiteren Meldung hatten wir darüber berichtet, dass auch die iPhone-Verkäufe Anfang 2020 durch den Corona-Virus deutlich schwächer ausfallen könnten.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

4 Kommentare zu dem Artikel "AirPods bald knapp? Fertigern gehen die Komponenten aus"

  1. Friedhelm 7. Februar 2020 um 06:29 Uhr · Antworten
    Die Hauptkomponente, die ihnen wahrscheinlich ausgeht, sind die lächerlichen Gummitüllen, die nach 2 Monaten tragen in den Mülleimer wandern!
    iLike 1
    • _0815_ 7. Februar 2020 um 13:25 Uhr · Antworten
      was stimmt mit denen dan nichtmehr?
      iLike 1
    • Kubi 8. Februar 2020 um 16:35 Uhr · Antworten
      Bei den AirPods gibt es keine Gummitüllen..
      iLike 0
  2. Sharx 7. Februar 2020 um 08:22 Uhr · Antworten
    Hast Du so schmutzige Ohren ^^ . Just kidding….😉
    iLike 0