Home » Gerüchte » Abgesagt? iPad Air 2022 wohl ohne OLED-Display

Abgesagt? iPad Air 2022 wohl ohne OLED-Display

Apple wird im kommenden Jahr kein iPad Air mit einem OLED-Display auf den Markt bringen, man sei mit Kosten und Performance der zu erwartenden Lösung nicht zufrieden, heißt es aus informierten Kreisen. Damit dürfte ein Jahr länger das iPad Air mit einem LCD-Panel erhältlich sein.

Apple wird davon absehen, sein iPad Air im kommenden Jahr mit einem OLED-Panel auszuliefern, das schreibt aktuell der bekannte Analyst Ming-Chi Kuo. In einer entsprechenden Notiz erklärt er, Apple habe sich entschieden, diesen Schritt im kommenden Jahr nicht zu gehen. Zur Begründung heißt es, Apple sei mit den zu erwartenden Kosten hierfür ebenso wenig zufrieden wie mit der Performance. Schon zuvor waren Einschätzungen geäußert worden, worin es hieß, Apple habe sich entschieden, eine Kooperation mit Samsung Display abzubrechen, die die Lieferung eines iPad Air mit OLEDs für 2022 zum Gegenstand hatte.

Neue Displaytechniken für spätere Generationen des iPads nicht ausgeschlossen

Hierzu hatte Apple auch Sorgen hinsichtlich der Haltbarkeit geäußert, Samsung wiederum war nicht auf Wünsche Apples eingegangen, ein modifiziertes Panel zu liefern, Apfelpage.de berichtete. Ming-Chi Kuo hat nun seine eigene Einschätzung aus dem März korrigiert, in der er die Spekulationen über ein iPad Air mit OLEDs aufgebracht hatte.

Allerdings verfolge Apple weiterhin Pläne, neue Displaytechniken im iPad zum Einsatz zu bringen, hier sei aber frühestens im Jahr 2023 mit einer entsprechenden Produkteinführung zu rechnen. Derzeit setzen alle iPads auf ein LCD-Display, mit Ausnahme des 12,9 Zoll-iPad Pro, hier kommt ein Mini-LED-Display zum Einsatz.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

Kommentarfunktion ist leider ausgeschaltet.